Klavier für Kleinikinder. Womit anfangen?

    • (1) 19.12.11 - 20:04

      Guten Abend,

      vielleicht hat ja bei euch schon jemand Erfahrung mit Klavierspielende Kleinkindern.

      Also folgendes,

      mein sohn ist derzeit 3 1/2 Jahre und ist sehr interessiert an Musik.

      Mir ist aufgefallen, dass er irgendwie ein "Gefühl" für Musik hat.

      Erstmals wurde ich angesprochen als wir bei Toni im liedergarten waren.

      Die Kinder durften an einem Tag auf dem Xylophon spielen und wir Eltern haben gemeinsam mit den Kindern dazu gesungen.

      Alle Kinder haben wie wild auf das Xylophon gehauen, und mein sohn (der dort in der Gruppe der Jüngste ist) hat wirklich im Takt gespielt. Das hat er hier zuhause auch schon ein paarmal gemcht, hier hat er aber nur "Spielinstrumente"

      Nun war es so, dass er im sommer bei Bekannten war und dort auf dem Klavier rumspielen durfte.

      Er hat sich fast eine Stunde damit beschäftigt. Mein Bekannter riet mir dies zu fördern, weil Lennard wohl Töne gewählt hat die zueinander passen.

      Ich kann das Null beurteilen, kann kein Instrument spielen.

      Ich habe noch zwei weitere Kinder und mein Ältester wolte vor einem Jahr unbedingt Gitarre spielen lernen.

      Er macht es immernoch, kommt aber eigentlich nicht wirklich vorran, da er eben kein Gefühl dafür hat und sich auch so eher schwer tut.

      Nun war es heute so, dass der Große aber ein Weihnachtliches Vorspiel hatte und wir ebenfalls dazu eingeladen wurden.

      Dort durfte mein Jüngster wieder auf dem Klavier spielen und ich muss nun sagen, selbst ich habe rausgehört, dass das wohl was für ihn ist.

      Er hat die ganze Zeit in der Weihnachtsbäckerei gesungen und dann eben Klavier dazu gespielt. Er hat sich Töne rausgesucht, die irgendwie dazu passen.

      So, nun würde ich ihn gerne in dieser Richtung etwas fördern, muss aber ja nicht direkt mit richtigem Unterricht anfangen, ich denke dafür ist er noch zu klein.

      Ich würde gerne mit ihm zuhause ein wenig spielen, brauche aber dafür logischerweise ein Klavier :-)

      Kann man als Anfänger auch ein Keyboard benutzen und wenn ja gibt es geignete Bücher wo auch für mich als nicht Notenlesende Mutter irgendwie drinsteht wie das funktioniert?

      Vielen Dank für eure Hlfe.

      LG Sindy

      • Hallo

        ich kann Dir eigentlich nur raten, Dich nach einer richtigen Musikschule umzusehen.

        Meine Tochter ist im September 4 geworden und geht seitdem in eben diese. Das erste Jahr (bei uns nehmen sie Kinder ab 3) nennt sich musikalische Frühpädagogik, danach folgt ein Orientierungsjahr und zur Einschulung "sollten" sie sich für ein Instrument entschieden haben.
        Wenn nicht, dann nicht.

        In diesem ersten Jahr lernen sie spielerisch alle Instrumente (auch Saxophon und Schlagzeug z.B.) kennen, im 2. sollten sie sich langsam festlegen, was ihnen am besten liegt. Ausserdem lernen sie jede Stunde ein neues Lied, welches sie auch behält und mit Begeisterung nachsingt.

        Ein Schuljahr dauert von September bis August (normales bay. Schuljahr), es wird 1x in der WOche für 1 Stunde unterrichtet. Kostet 25€ im Jahr bei uns.

        Die Musiklehrerin hat Musikpädagogik studiert und ist ausgebildtete Konzertpianistin und Ensembleleiterin.

        Einfach mal in Eurer Gegend umsehen, was angeboten wird! Reinen Klavierunterricht wird in dieser Musikschule ab knapp 6 Jahren angeboten.

        Gruß
        H.

Top Diskussionen anzeigen