Aldi-Notebook - Lockangebot von letzter Woche

    • (1) 19.12.11 - 21:35

      Hallo,

      ich habe am letzten Donnerstag unbedingt das Notebook vom Aldi haben wollen. Der Aldi hatte das in dem Prospekt, in der Zeitung, in einer Zeitungs-Werbebeilage und auch noch 2 Tage vorher in einem Handzettel im Briefkasten beworben. Ich freute mich also und stand am Donnerstag noch vor Ladenöffnung vor dem Aldi.

      Da ich weiß, dass der Aldi teuere Artikel meist an der Kasse anbietet, bin ich direkt zielstrebig dorthin und stand als 5. Kundin dann in der Schlange. Nummer 1 bis 4 forderten ein Notebook und als ich dann um 08:04 Uhr dran, teilte mir die Verkäuferin mit, dass das Notebook ausverkauft sei und sie nur 4 in dieser Filiale hatten.

      Ich war so dermaßen wütend. Außerdem konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass tatsächlich nur 4 Notebooks da waren, sondern war eher der Meinung, das Personal hatte kräftig für sich und Freunde zurückgelegt.

      Dann bin ich noch zu einem anderen Aldi gefahren. Dort teilte man mir mit, dass man ca. 20 Notebooks hatte, diese jedoch inzwischen (08:30 Uhr) ebenfalls ausverkauft seien.
      Komisch, ein Aldi 4 der andere 20 Notebooks?

      Zuhause angekommen habe ich im Internet die Telefonnummer der Aldizentrale herausbekommen, was wirklich schwierig war, habe dort angerufen und hatte eine super-nette und kompetente Mitarbeiterin am Telefon, die mir auch sagte, dass kein Aldi nur 4 Notebooks hätte und sie sich darum kümmern würde. Am nächsten Tag dann rief sich mich an und teilte mir mit, dass sie für mich ein Notebook organisiert hat!!!!

      Ich habe es mir heute in der Filiale abgeholt und freue mich riesig, weil es einfach klasse ist!

      Also nicht alles gefallen lassen. Wer sich wehrt, kommt vielleicht doch weiter!

      LG

      urbani

      • Hallo!

        Es kann schon sein das ein ALDI-Laden weniger Ware hat als der andere, ist auch bei Kinderklamotten so. Das richtet sich nach dem allgemeinem Absatz und dem Standort des Marktes, da hat z.B. die Marktleitung keinen Einfluss drauf.

        LG

        • Hallo,

          das ist mir klar, aber selbst die Frau von der Zentrale sagte, dass das mit 4 Notebooks nicht stimmen kann. Wenn man so aggressiv wirbt, muss man auch mehr zum Verkauf anbieten. Ich hab ja jetzt mein Notebook bekommen.

          Ich habe ohnehin die Erfahrung gemacht, dass einem, wenn man sich im Internet oder bei der Zentrale eines Geschäfts beschwert, sehr nett und kompetent weitergeholfen wird.

          LG

          urbani

          Also ich weiß von einer Aldi-Fillialleiterin aus meinem Bekanntenkreis, dass diese begehrten Artikel durchaus für die (bzw. das Umfeld der) Mitarbeiter zuerst verfügbar sind. Es muss natürlich noch was für die Kunden da sein, aber unter Umständen ist das echt nicht mehr viel.
          Auch werden "Großabnehmer" wie Gastronomen bei der Versorgung mit Angebotsartikeln durchaus vorrangig berücksichtigt.
          Ich habe das Glück, dass ich sowas von am Popo der Welt wohne, bei uns kann man auch am Tag danach noch hingehen und findet fast immer noch was man wollte.
          Mit Aldi hatte ich auch sonst noch nie Probleme.
          Wenn man sich gelinkt fühlt, dann sollte man sich aber auch beschweren. Ich weiß, dass z.B. bei Lidl das Echo aus der Zentrale mitunter recht deftig für die Filialen ausfällt.

          Lg,
          FINA

      (5) 19.12.11 - 23:58

      Ich hatte so ein Erlebnis bei ALDI vor vielen Jahren mal in Sachen Kickboard. Diese Teile waren damals der Renner, mein Sohn wünschte sich so sehr eins und wir hatten nicht viel Geld. Also habe ich sogar extra einen Tag Urlaub genommen #klatsch und stand wie du vor Ladenöffnung da. Es gab dann auch nur drei Boards - angeblich. Leider habe ich mich nicht gewehrt damals.

      LG
      Ch.

      Hallo urbani,

      das ist aber nicht die Schuld der Filiale. Die bekommen eine bestimmte Menge zugeteilt und wenn das weg ist, ist es weg.

      Manchmal hilft es aber, in eine andere Filiale zu fahren.

      Bei uns ist z.B. eine Aldi-Filiale im Münchner Osten ein Geheimtipp. Die haben vieles noch, wenn es in anderen Filialen schon ausverkauft ist.

      Ansonsten gilt bei Aldi aber immer noch "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.".

      GLG

    • Guten Morgen :-)

      Ich bin Filialleiterin einer Aldi Filiale. Meine Filiale hat ein eher kleineres Einzugsgebiet, u.a. da es noch eine andere Filiale in de Stadt gibt und bei uns kommt es oft vor, dass wir von Laptops, Handys etc nur eine Menge von 4 oder 5 Stück zum Verkauf anbieten können.

      Wir bekommen die Ware zugeteilt, haben also keinen Einfluss darauf, wieviel Ware wir zum Verkauf anbieten können. Läden, die umsatzstärker und höhere Kundnezahlen haben, bekommen auch mehr Aktionsware gestellt.

      Das Einzige, was ich meinen Kunden anbieten kann ist z.B. in einer anderen Filiale in der Nähe anzurufen und einen PC auf Seite stellen zu lassen. Bei manchen Aktionswaren bekommen wir eine Liste, dort werden Namen und Anschrift des Kunden aufgeschrieben und von der Zentrale wird versucht, über andere Bezirke Ware nach zu ordern.

      Oder man ruft halt, wie du es auch getan hast, in der Zentrale an und dort wird geschaut, in welcher Filiale noch Aktionsware vorrätig ist. Diesen Tipp (und auch gleich die Telefonnummer ;-))geben ich auch immer wieder meinen Kunden.

      Lg Marina

Top Diskussionen anzeigen