Medikamenten Umfrage

    • (1) 23.12.11 - 07:20

      Guten Morgen

      Ich möchte gern mal wissen

      Wie kommen eure Kinder mit der Medikamenten Einnahme klar.
      Mein Sohn bekommt früh 2 Tab. mittags 1 Tab. Und abends 4 Tab. Und noch Saft.
      Er mag sie nicht gern nehmen #schrei aber wer will das schon.
      Er versucht immer zu tricksen und denkt ich bekomme es nicht mit.
      Wie macht Ihr es bei euren Kindern?
      Bitte gebt mir euren Tipp

      Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest.#paket #snowy
      Mit lieben Grüßen
      #herzlich
      Hamster02

      • Guten Morgen!

        Wie alt ist denn dein Sohn (und welche Krankheit hat er), dass er TABLETTEN nehmen muss? Mein Zwerg ist fast 5 Jahre alt und hat noch nie eine TABLETTE nehmen müssen - immer nur Saft oder Zäpfchen. Eine Tablette würde er auch nicht so einfach schlucken!

        Medizin jeglicher Art als Saft oder Spray nimmt mein Sohn *gerne* und ohne zu Murren zu sich, da er versteht, dass ihm das helfen wird gesund zu werden.

        LG
        Jenny

        • wenn du in ihre VK geschaut hättest, hättest gesehen das ihr Kind behindert ist und mehrere Grunderkrankungen hat.
          Da ist es halt leider normal das diese Kinder immer Medis nehmen müssen.....
          Meine Tochter nimmt jetzt auch schon über 6 Jahre 2 mal täglich Medis ein.......normal für sie halt.

          • Guten Morgen!

            Natürlich habe ich in die VK geschaut!
            Und trotzdem bleiben die Fragen nach Alter und Krankheit!

            Denn je jünger das Kind und je schwerer behindert, um so schwieriger ist doch wohl die TABLETTENgabe! Saft oder (wie bei dir) kleingemörserte Medikamente wären da doch viel angebrachter!

            LG
            Jenny

            • das ist doch egal wie alt das Kind ist, und in welcher Form es die Medis bekommt.....
              Es gibt Tabletten die sind winzig klein, rutschen prima mit Pudding oder so zusammen......
              Vielleicht mörster sie ja auch.......weiss ja keiner.
              Und vielleicht gibts diese Medis nicht als Saft - was grad bei Antiepileptikas meist der Fall ist.

              • Natürlich macht das Alter einen Unterschied!

                Sie fragt nach Tips, wie es besser funktionieren kann!
                Daher wäre es schon mal interessant zu wissen, ob es ein 2-jähriger ist, der eben Probleme mit dem Schlucken der Tablette hat oder ob er ein 10-jähriger ist, der einfach keinen Bock hat!

      Kimy muss ja auch immer Medis nehmen, aber das geht immer problemlos.....wohl weil sie es halt gewohnt ist.
      Tabletten mörser ich oder löse sie halt auf....kommt in ne spritze mit Wasser oder Tee, und dann rein damit in den Mund. Nochmal nachspülen, und gut ist.
      Ihre Kapseln öffne ich und kippe die kleinen Kügelchen so in den Mund rein.
      Fiebersaft liiiebt sie......Hustensäfte und Ab geht auch immer gut.

      Für sie gehört es halt zum Alltag dazu

      Hallo,

      mein Sohn ist 16 Jahre und hat verschiedene Erkrankungen die ich hier nicht alle so aufzählen mag.
      Er ist vom Geist her noch ein kleiner Junge.
      Ich habe es auch schon mit Tabletten mörsern versucht und danach hat er immer gebrochen weil er das nicht einnehmen mag auch gleich noch was hinterher trinken hilft da nicht.
      Mein Sohn nimmt schon seit den 3 Lebensjahren Medizin am Anfang war alles als Saft und da dies vom Alter und der Dosis nicht mehr möglich war kamen die Tabletten zum Einsatz.
      Es gibt Tage da geht es ganz gut aber auch Tage da weigert er sich extrem.
      MLG
      Hamster02

      • Kimberly wurde als Baby schon auf Brom eingestellt - das gibt es nur in Tablettenform - und die sind echt groß.
        Zudem ist Brom absolut ekelhaft......also kleinmörsern und rein damit ging nicht.
        Auch mit Pudding schmeckte es nicht wirklich, weil der Bromgeschmack halt alles überdeckte.
        Da kam ich auf die Idee puren Sirup zu nehmen.....gibts ja als Waldmeister, Kirsch etc.
        Hab also so 5 ml Sirup in einer Spritze aufgezogen....5 ml Wasser dazu. Dann Tablette kleingemörsert......Spritze hinten aufgezogen - und vorn den Finger draufgehalten damit nix rausläuft! Das Pulver reingekippt, Spritze wieder zu und geschüttelt.
        Der Sirup war so eklig süss das er das total bittere vom Brom überdeckte.
        So haben wir es jahrelang gemacht, bis das Brom dann rauskam.
        Jetzt bekommt sie Frisium, welches ich in der Spritze mit Wasser auflöse, dazu kommt dann ihr Diacomit-Pulver, welches man eh im Wasser lösen muss.
        Die Mischung rein in den Mund, Spritze einmal mit Wasser aufgezogen zum nachspülen.
        Bei uns klappt das gut.....aber wir haben auch Tage wo Kimberly nicht möchte - dann muss ich halt auch mal etwas "Gewalt" anwenden........

        Sie versteht ja auch nicht wirklich warum sie die Medis nehmen muss weil sie geistig behindert ist. Aber was sie begriffen hat: Rein MUSS es eh!

    Hallo,
    mein Sohn muss morgens und abends auch Tabletten nehmen.
    Er hat Epilepsie. Wir haben ihn das einfach erklärt wofür dieses sind und danach ging es eigentlich problemlos. Er denkt auch selber daran, wenn wir Gefahr laufen sie zu vergessen.

    Lg Katja

    Hallo

    meine Kinder müssen zum Glück keine Tabletten nehmen.

    Der einzige Trick, der bei mir geholfen hat ( bei mir hat sich trotz danach trinken immer die Tablette am Gaumen festgeklebt oder oder oder #schiwtz ) ist

    Man nehme einen großen Schluck Wasser, schluckt es aber nicht runter sondern behält es im Mund, formt mit den Lippen einen Kussmund und schiebt die Tablette dann rein und schluckt sie gemeinsam mit dem Wasser runter.

    Diese Methode wende ich jetzt noch immer manchmal an ;-) ( ich hasse Tabletten, muss sie aber auch leider täglich nehmen )

    Ansonsten kannst Du wirklich nur versuchen, die im Joghurt verschwinden zu lassen oder ganz klein zerbröseln und mit dem Löffel geben ( evt etwas Zucker dazu )

    lg #winke

Meine Tochter ist 3 und muss jeden Tag eine Lacteol Tablette nehmen. Am anfang schrie sie mir die Bude zusammen, jetzt haben wir aber kein Stress mehr. Es war alles nur ein Training.

mein sohn hat sehr früh gelernt, tabletten nehmen zu müssen.

er ist jetzt 28j alt und nimmt (glaube) seit 26,5 jahren tabletten ein.

Hallo Hamster02,

meine Tochter muss Gott sei Dank keine Tabletten nehmen. Die kann sie nämlich gar nicht schlucken.

Ich hatte das als Kind auch. Tabletten wurden bei mir immer klein gemörsert oder in Wasser aufgelöst.

GLG

Top Diskussionen anzeigen