Nachbarn nerven kann mir jemand Tipps geben

    • (1) 29.12.11 - 15:51

      Hi

      Ich bin ja normalerweise ein friedlicher Mensch und versuche immer Nett zu anderen zu sein aber unsere neuen Nachbarn nerven einfach nur.

      Was nervt? ja ihre laute Musik. gleich kurz nach ihrem Einzug haben wir dann schon um 1 Uhr Nachts bei denen geklingelt und sie gebeten die Musik leiser zu stellen. Das ist danach auch nur 1x noch passiert. Das nächste mal als wir sie gebeten haben die Musik leiser zu machen weil ich im Büro deren Musik nicht mitsingen wollte war an einem Sonntagmittag.

      Anscheinend hilf das aber nur kurzfristig. Ich habe mich schon dazu hinreißen lassen selber laut Musik anzumachen und das Zimmer zu verlassen (ich will mir mein Gehör ja nicht zerstören). Das ganze finde ich aber albern.

      Jetzt meine Frage was für Möglichkeiten habe ich sie in ihre Schranken zu weisen wenn freundliches Reden nicht hilft?

      Also die Nachbarn sind über 30 und sehen ansonsten recht erwachsen aus. Sie wohnen zur Miete in einem Reihenhaus neben uns. Den Vermieter habe ich noch nicht angesprochen da es ihm wahrscheinlich auch egal ist solange er seine Miete bekommt.

      Die Polizei wird erst was tun wenn die Ruhezeiten nicht eingehalten werden oder?

      Hat jemand so was schon mal erlebt und weiß Hilfe?

      Danke

      Angel

      • Du kannst ja beim nächsten mal andeuten das du wenn die Musik spät abends läuft (nach 22 Uhr) du die Polizei rufen wirst OHNE vorher nett zu klingeln. Sag denen einfach das du nachts gern schläfst und am WE auch gern deine Ruhe hättest.

        Den Vermieter würd ich trotzdem mal ansprechen, vieleicht ist es dem doch nicht so egal.

        Sonst wirste icht viel machen können, solche Nachbarn hatt ich auch bis ich in mein Haus gezogen bin, hab mir absichtlich ein haus gesucht mit großem Grundstück um ja recht weit weg vom nächsten Haus zu sein. Diese Ex-Nachbarn liebten es mitten in der Woche nachts selbst zu musizieren, schön Schlagzeug, E-Gitarre und Co. da konnteste klingeln wie du wolltest, da hat niemand auf gemacht weil sie es warscheinlich nichtmal gehört haben, da war es dann auch keine Entschuldigung für mich das einer von denen mitglied in einer recht erfolgreichen Band war. Die Polizei stellte sie leider auch immer nur kurzfristig ruig, ich bin dann wie gesagt ausgezogen da der Hauskauf eh geplant war.

        LG

        Schriftlich auffordern diese Art der Beschallung sein zu lassen und sich gegebenenfalls Kopfhörer zuzulegen, widrigenfalls Du juristisch dagegen vorgehen würdest.

        Ich hab da einen Song von Reinhard Mey, der im Zweifel immer hilft: "Irgendein Depp hämmert irgendwo immer"....

        Gruß

        Manavgat8

        Hallo Angel,

        solche Kandidaten haben wir hier auch im Nachbarhaus und nachdem es dort endlich etwas ruhiger zugeht dröhnt es heute ganz toll von oben - nun ist die Musik zwar leiser nachdem ich oben war, aber die Boxen stehen offensichtlich auf dem Boden und es dröhnt weiter. Ich dreh gleich durch.

        Nachdem die Nachbarn bis nachts halb drei geschrien und Party gemacht hatten und wir um halb sechs aufstehen mussten fing ich um sieben an, ein Bild aufzuhängen... hey, da war das Geschrei dann groß und sie hat sich bei uns beschwert. Nun weiß sie wie es ist, wenn man nicht schlafen kann.

        Zwischen 22 Uhr und 6 Uhr kannst du die Polizei rufen und sie wegen Ruhestörung anzeigen.

        Wenn ihr auch zur Miete wohnt, könnt ihr euch an euren Vermieter wenden und ggf. die Miete mindern - denk daran, ein Lärmprotokoll anzufertigen. Am besten mal beim Mieterschutzbund erkundigen. Dann ist es das Problem des Vermieters, sich an den anderen Vermieter zu wenden und für Ruhe zu sorgen und sich dort sein Geld wieder zu holen. Spätestens dann wird auch der Vermieter deiner Nachbarn sich kümmern müssen.

        Du kannst natürlich auch direkt vor Gericht ziehen, aber das kostet und dauert.

        Ohne großen Ärger und langen Atem kannst du nur folgendes machen: Zimmer tauschen oder umziehen.

        LG

      • Vielleicht ist den Nachbarn gar nicht bewusst, dass die Häuser "hellhörig" sind.

        Beim nächsten Mal würde ich klingeln, sie bitten mitzukommen um sich den Lärm einmal anzuhören.

        Wahrschl. habt Ihr sehr dünne Wände, gell.

        1.00 nachts ist doch aber Ruhezeit?
        Ich habe auch mal in einer Mietwohnung, mit sehr dünnen Wänden gewohnt.

        Habe ab und an auch "laut" Musik gehört. So laut war es gar nicht, für meine Nachbarin aber schon.
        Vielleicht solltest Du ihnen zeigen wie laut die Musik bei Dir in der Wohnung tatsächlich zu hören ist (ist es der Fall, bitte sie kurz rüber).
        Du hast keine kleinen Kinder, oder?
        Hast Du vielleicht ne Toleranzzeit die Ihr ausmachen könnt?

        Liebe Grüße von Bibo, die froh ist nun in einem Haus zu wohnen, wo die Abstände zu den anderen Grundstücken weit genug sind. ;-)

      • (7) 30.12.11 - 15:54

        Hi

        Danke für eure Antworten.

        Ich bin gestern Nachmittag noch ziemlich sauer rüber gegangen und habe sie darauf angesprochen. Sie haben mal wieder nicht verstanden das der Bass-Lautsprecher nicht auf dem Boden stehen sollte und ggf ausgestellt werden sollte. Wahrscheinlich haben sie keine Ahnung wie das geht. Nur alles teure Geräte haben und keinen plan wie man damit richtig umgeht.

        Heut morgen wurde ich dann gleich wieder von einem "bum bum bum" aus dem Bett geschmissen :-[

        Ich denke auch das ich sie mir beim nächsten mal schnappen sollte und mit zu mir nehmen, um ihnen da zu zeigen das der Bass vom Keller bis zum Dachgeschoss zu hören ist.

        Mal schauen ob das was bringt.

        Ansonsten kann man kaum was hören es sei denn jemand schreit oder auch mal ein lautes Niesen ist zu hören, damit kann man aber gut leben.

        Gruß und guten Rutsch

        Angel

Top Diskussionen anzeigen