Einschreiben (Päckchen) versichert?

    • (1) 04.01.12 - 12:49

      Hallo zusammen,

      ich habe eine Frage, schildere aber zuerst einmal unsere Situation.

      Am 13. Dezember habe ich ein Paket für meine kleine Schwester fertig gemacht und aufgegeben. Darin enthalten:

      - ein weißer Pulli

      - eine Haarspange

      - Socken

      - Schokolade
      - Schlüsselanhänger
      - Karte

      So, nun kam dieses Päckchen komplett durchnässt (heute) an. Die Etiketten an den Socken haben schon angefangen zu schimmeln. Die Haarspange angefangen zu rosten. Beides hat Flecken auf dem Pulli hinterlassen. Die Schokolade war auch total durchnässt und konnte damit weggeschmissen werden.

      Meine Mutter hat sofort ein Foto gemacht und unsere Postbotin sagte, das sie sich mehr als schäme das Paket so abgeben zu müssen und das sie auch als Zeugin aussagen würde, bei Bedarf.

      Nun ist ja wirklich nichts arg teures in dem Paket gewesen, aber einfach so hinnehmen, wollen und ich denke mal müssen wir auch nicht!

      An wen muss man sich da wenden? Postalisch? Telefonisch? Hat es überhaupt einen Zweck? Hatte jemand schonmal einen ähnlichen Vorfall?

      Vielen Dank schonmal!
      Fionala

        • Ach man, das ist doch ätzend mit diesen Unterschieden, es war ein kleiner Karton, der als Einschreiben aufgegeben wurde. Und auf diesem Stand auf dem Aufkleber von der Post drauf, das es ein Einschreiben ist.

          Das ganze wurde auch verschweißt - und darauf stand wiederum das dies zum Schutz gemacht wurde, da das Paket beschädigt war.

          Ich hoffe ich konnte mich nun eindeutiger ausdrücken :) #blume

Top Diskussionen anzeigen