Fahrrad - ich habs getan!

    • (1) 05.01.12 - 09:47

      Hallo,

      vielleicht ein etwas sinnloser Beitrag, aber ich möchte es einfach loswerden. Gestern habe ich mir ein gebrauchtes Fahrrad gekauft, nachdem ich jetzt gute 4 Jahre nicht mehr gefahren bin (hatte vor 4,5 Jahren einen sehr schweren Fahrradunfall und habe mich lange nicht mehr getraut).

      Mir ging es auf die Nerven, dass ich immer wieder das Auto brauchte für relativ kurze Strecken, die ich zu Fuß aber recht lange bewältigen müsste. Früher bin ich auch sehr viel mit dem Rad unterwegs gewesen, Strecken von 100 km am Tag waren gar nicht so selten. Das will ich nicht mehr haben (zumal ich ja auch nicht mehr die Zeit habe), aber abends mal eben rüber zum Einkaufen fahren, um Kleinigkeiten zu besorgen oder zum Arzt und ein Rezept abholen - das geht schon. Leben ja recht Stadtnah (5,5 km bis zur Innenstadt) und die Radwege sind recht gut ausgebaut.

      Außerdem ist es gut für meine Fitness, was ja nie verkehrt ist. Und dann hab ich auch noch keine Unkosten mehr für den Sprit und das Fahrrad ist schnell refinanziert. :-) Vom ökologischen Aspekt mal ganz zu schweigen.

      Jetzt freue ich mich drauf, dass mein Schatz das Fahrrad noch überholen muss (neuer Sattel, Lenker richtig ausrichten, Kleinigkeiten eben) und ich ab dem Wochenende dann wieder flexibler bin (haben momentan nur ein Auto bis zum Herbst und mein Mann nimmts halt mit auf die Arbeit).

      LG

Top Diskussionen anzeigen