Ist das rechtens? Thema Wäsche waschen

    • (1) 06.01.12 - 13:52

      Hallo Ihr Lieben,

      heute hatten wir einen Aushang in unserem Briefkasten. Diesen hatten auch zwei weitere Parteien im Briefkasten, es geht um das Wäsche waschen. Hierzu sei gesagt, dass sich alle Waschmaschinen und Trockner im Keller befinden.

      Hier nun der Text:

      "aus gegebenen Anlass verweisen wir auf einige verbindliche Verhaltensregeln in der Hausordnung:

      1.1. Vor allem zwischen 13 und 15 Uhr, zwischen 22 und 7 Uhr und an Sonn- und Feiertagen besteht für die Hausbewohner ein besonderes Ruhebedürfnis. Hierauf bitten wir Rücksicht zu nehmen.

      1.3. Bitte benutzen Sie Haushaltsgeräte und Heimwerkermaschinen (Zusatz: Hierzu gehören auch Trockner und Waschmaschine), bei denen Zimmerlautstärke nicht eingehalten werden kann, nur werktags von 8 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr."

      Wie jetzt? Ich darf erst ab 8 Wäsche waschen und nach 18 Uhr auch nicht mehr? Das kann doch nicht rechtens sein?! Habe leider nichts passendes im Netz dazu gefunden. Sonn- und Feiertags kann ich es ja noch verstehen, wobei ich da auch zwischendurch meine Schwierigkeiten haben könnte, dies einzuhalten. Das Problem ist, dass wir tagsüber gar nicht immer zu Hause sind und ich oftmals erst ab 18 Uhr waschen kann. Ich wasche aber definitiv niemals nach 22 Uhr. Versuche immer spätestens gegen 20.30 Uhr fertig zu sein. Könnte höchstens passieren, dass dann der Trockner noch läuft, aber dieser ist wirklich nicht laut.

      Im Übrigen ist meine Maschine nicht die einzige, die nach 18 Uhr läuft.

      Ich hoffe, mir kann ich einer helfen.

      Vielen lieben Dank Jesssy

      http://www.sueddeutsche.de/geld/laerm-waschen-amp-saugen-amp-bohren-1.563868

      1.3. Bitte benutzen Sie Haushaltsgeräte und Heimwerkermaschinen (Zusatz: Hierzu gehören auch Trockner und Waschmaschine), bei denen Zimmerlautstärke nicht eingehalten werden kann, nur werktags von 8 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr."

      Wenn deine Maschinen leise genug sind (Zimmerlautstärke ist ja erlaubt in deinem Schreiben ),würde ich waschen und trocknen ,wenn ich lustig bin.
      Immerhin stehen die Maschinen im Keller.Kann ja so ruhestörend nicht wirklich sein.

    Schreib zurück, dass Du Dich an die GESETZLICHEN Ruhezeiten hälst und Dir aus beruflichen Gründen das Waschen der Wäsche in den Zeiten 8- 13 und 15 - 18 Uhr nicht möglich ist.

    Beruhigt zurrücklehnen und die Antwort abwarten.

    (11) 06.01.12 - 14:56

    Hallo, Jessy!

    Eine Waschmaschine im Keller und trotzdem darfst du nicht waschen? Mumpitz! Ich würde weiterhin Wäsche waschen, wenn ICH es will. Wenn die Maschinen im Keller stehen, dürfte daraus eigentlich keine Lärmstörung resultieren. Oder ist deine Maschine so laut?

    Eine Freundin von mir wohnt im Erdgeschoss einer wirklich hellhörigen Mehrparteienwohnung, direkt unter dem Waschkeller. Wenn man gaaaanz genau hinhört und sonst alles ruhig ist, kann man ein gaaanz leises surren vernehmen. Dadurch fühlt sich keiner gestört.

    Also ich würde das nicht einsehen, aber ich bin auch ein wenig starrköpfig. Solange nicht wirklich eine merkliche Lärmstörung verursacht wird. Dann sehe ich das natürlich schon ein, auch wenn ich mich bei DEN Zeiten, die dir vorgehalten werden, echt frage, wie die arbeitende Bevölkerung da noch waschen soll.

    Von wem kommt dieses Schreiben denn? Vielleicht könnte man auch ein Gegenschreiben verfassen, in dem du die Lage erklärst, evtl. auch mit anderen Mietern? Und was sagen die anderen Bewohner des Hauses dazu? Solange sich da keiner gestört fühlt, würde ich einfach weiter waschen, wie bisher.

    liebe Grüße
    Anja

    <<<"aus gegebenen Anlass verweisen wir auf einige verbindliche Verhaltensregeln in der Hausordnung:>>>

    Hat sich denn jemand über die Waschzeiten beschwert?
    Wart ihr schon beim Einzug auf diese Hausordnung hingewiesen worden und habt evtl. sogar dafür Unterschrieben euch daran zu halten?

    Steht bei uns auch in der Hausordnung und wir mussten das vorm Mietvertrag unterschreiben,sonst hätten wir die Wohnung nicht bekommen.
    Bei uns ist auch eine Kündigungsfrist von 7 Tagen vereinbart wenn man sich nicht daran hält.
    Hat hoffentlich bald ein Ende,dann kann ich Tag und Nacht waschen und das juckt keinen.

    LG Denise

    • "Hat sich denn jemand über die Waschzeiten beschwert?"

      Der Zusatz " aus gegebenem Anlass" lässt darauf schließen.

      "Steht bei uns auch in der Hausordnung und wir mussten das vorm Mietvertrag unterschreiben,sonst hätten wir die Wohnung nicht bekommen.
      Bei uns ist auch eine Kündigungsfrist von 7 Tagen vereinbart wenn man sich nicht daran hält."

      Nicht alles, was man unterschreibt, muss man auch einhalten. Eine Hausordnung hebelt m.E. die geltende Rechtslage nicht aus...und manche Vermieter kommen nun mal auf die absurdesten Ideen.

Hallo Jessy!
Dann könnte ich ja nur noch samtags die Wäsche machen #schock! Ich halte das für nicht tragbar und würde, wie bereits erwähnt, ein Schreiben verfassen in dem ich erkläre, dass ich mich gerne an die üblichen Ruhezeiten (22-7 Uhr und 13-15 Uhr) halte.

Hast du einen privaten Vermieter oder eine Wohnungsbaugesellschaft?

LG
Kitty #katze

Wir haben eine neue Waschmaschine in der Küche, neben der man noch Gespräche führen kann wenn sie auf 1600 U/min schleudert (Fuzzy logic Gedönse). Damit kenne ich das Problem nicht, aber ich sehe nun irgendwie andererseits auch kein Problem damit, dass man seine Maschine frühmorgens so programmiert, dass sie 16 Uhr startet und bis 18 Uhr fertig ist. Selbst wenn es eine ältere Maschine ist, klemmt man einfach eine 5€ Zeitschaltuhr davor und gut ist es. Das ist die -leichtere- Variante.

Man kann natürlich nun auch zum Mieterschutzbund laufen, sich erkundigen, wer sich über wen wann beschwert hat und einen Nachbarschaftsstreit anzetteln. Denn sehr wahrscheinlich hat der Vermieter so gar nichts damit zu tun, der wurde nur von einem Nachbar genötigt, diesen Schrieb aufzuhängen. Aber dieser Nachbar schafft es scheinbar noch nicht mal selbst, sich mit dem Problem auseinander zu setzen. Im besten Fall geht es gar nicht um Dich, sondern um komplett andere Mietparteien. Und wenn Du dann nochmal Öl ins Feuer nachgiesst, ist das vielleicht nicht so gut.

Top Diskussionen anzeigen