Ich hab so einen Zorn!...O2

    • (1) 11.01.12 - 03:10

      Hallo,

      vor lauter Wut kann ich nicht schlafen...

      Grund: irgendwann im September letzten Jahres wurde ich täglich von einer mir unbekannten Nummer auf meinem Handy angerufen. Bei "who calls me" hatte ich die Nummer gecheckt...O2, bzw. eine Firma, die im Auftrag von O2 anruft und keine negativen Einträge.
      Als diese Nummer dann wieder anrief, ging ich ran (mein Vertrag lief aus und von "debitel" war ich es gewohnt, daß man da angerufen wird und einem ein neuer Vertrag, bzw. neues Handy oder Gesprächsguthaben angeboten wurde).
      Eine superfreundliche Tussi meldete sich "im Auftrag von O2", erklärte mir diesen neuen Tarif "O2 Blue" oder sowas und fragte mich, ob sie mir Infomaterial schicken dürfe...ich: "ok". Am Ende des Gespräches faselte sie noch etwas, daß mein Partner dann ebenfalls kostenlos telefonieren könnte und las mir meine Kontodaten vor und ob diese noch stimmen, was ich bejahte.

      Es kam nie was an.
      Irgendwann im Oktober checkte ich mal wieder mein schwindsüchtiges Konto. Es wurde zwei Mal 3,95€ von O2 abgebucht#kratz Hä?...ich dort angerufen.
      Als Grund gab mir der Kundenberater an, daß dies Versandkosten für zugesendetes Infomatierial seien!#rofl
      Ich: "Ich habe aber nie etwas bekommen!"
      Im Computer sah er wohl noch 2 Verträge, die allerdings nicht aktiv waren. Ich erklärte ihm die Situation und bat ihn, die "2 Dinger rauszuschmeißen!" Er riet mir daraufhin, noch zur Sicherheit schriftlich Widerspruch einzulegen (was ich dann auch tat).
      Ich rief dann meine Bank an und pfiff mein Geld zurück.:-p

      Im November erhielt ich 2 Rechnungen von O2 (jeweils 22,50)#aerger -ich schrieb erneut einen Widerspruch (diesmal per Einschreiben), rief erneut meine Bank an und pfiff erneut mein Geld zurück.
      Im Dezember war endlich Ruhe...dachte ich zumindest!
      Heute gehe ich an den Briefkasten...erneut 2 Briefe von O2...ich ahnte schlimmes...

      Jetzt drohen die mir mit Inkassodingens und SCHUFA-Eintrag und wollen 74,- (natürlich mal 2!!)#schock

      Ich wieder dort angerufen (woah, war ich geladen!!#wolke). Erst war eine junge Frau dran. Ich erklärte meine Situation, sie verbindete mich weiter.
      Ein Typ Marke: "Megaschleimbacke, die noch dazu so nuschelt, daß man kein Wort versteht" ging ans Telefon. Ich erklärte noch einmal, daß ich keinen Vertrag abgeschlossen habe.

      Jetzt kommts:
      er meinte: doch! Am 18.11.2011 um 13:14 wurden die SIM-Karten aktiviert! Mir ist die Kinnlade auf den Boden geknallt! Angeblich liegen auch Unterschriften von mir vor!
      Und am (weiß das Datum nicht mehr) habe ich wohl 2 "Pakete" in Empfang genommen. Hä? Schnappatmung setzte ein. SIM-Karten habe ich bisher auch nie als Päckchen bekommen, sondern ganz normal per Post.
      Wie kann das sein? Wieso wurden diese Verträge aktiviert? Telefoniert irgendwo jemand lustig auf meine Kosten?#schwitz
      Ich fing schon fast an zu schreien, als ich ihm sagte, daß ich WEDER einen, geschweige denn ZWEI Verträge unterschrieben habe, NOCH irgendwelche SIM-Karten bekommen habe...ja, ich hatte ja noch nicht einmal das Infomaterial bekommen!!
      Ich sagte ihm, daß ich 2 Mal Widerspruch eingelegt habe, einmal davon per Einschreiben! Er: "Davon liegt hier nichts vor!" Ich fiel aus allen Wolken...
      Ich müßte eine Quittung des Einschreibens vorlegen (die ich blöde Kuh weggeworfen habe! Da im Dezember nichts mehr kam, dachte ich, das wäre jetzt endlich gegessen!:-[)

      Er meinte, ich solle erneut schreiben und den Vertrag anzweifeln (??).
      Ich habe ihm gesagt, daß ICH mit Sicherheit nicht mehr schreibe, da meine Briefe offensichtlich nie ankommen, "Sie bekommen dann Post von meinem Anwalt!"

      Er: "Ja wenn Sie meinen, DAFÜR einen Anwalt beauftragen zu müssen..."#rofl ich dachte echt, ich schnall ab!
      Ich rief sofort meinen Vater an (der praktischerweise auch mein Anwalt ist;-)) und erzählte ihm alles. Er kümmert sich jetzt drum.

      Falls es jemandem hier auch so (oder so ähnlich) erging/ ergeht, werde ich gerne berichten. Die spinnen doch!

      Ich bin so sauer!#aerger

      Ich bezweifel, dass sie dir deine Kontodaten vorgelesen hat. Eher hat sie so etwas gesagt wie:"Nun müssen wir nur noch ihre Kontodaten nochmal zur Sicherheit vergleichen."

      Und du hast sie ihr dann vorgelesen. ich habe für EPlus und für Vodafone gearbeitet und konnte nie die Kontodaten sehen, aus datenrechtlichen Gründen.

      Meistens hat man den Kunden am Telefon so eingelullt, dass er dann vor lauter Aufregung/Genervtheit o.ä. freiwillig die Kontodaten rausgibt.

      Und "Infomaterial" gibt es eigentlich nur in den Shops.

      Kann auch sein, dass sich was verändert hat, ist bei mir schon 5 Jahre her;-)

      • Doch, sie hat mir meine Kontodaten vorgelesen, daher war ich ja etwas konfus.
        Und sie wollte mir Infomaterial zuschicken, bzw. war da schon von einem Vertrag die Rede, der aber nur dann aktiv wird, wenn er unterschrieben zurückkommt. Und DAS habe ich defintiv nicht getan!
        Bin zwar 40 geworden, aber senil bin ich (noch) nicht! ;-)

        • Hattest du denn vorher schon einen Vertrag bei denen? Infomaterial wird nicht zugeschickt, man verspricht es einfach ab und zu, wenn man sich sicher ist, dass der Kunde schon fast gewonnen ist und nur noch ein bisschen Zuspruch bzw. Sicherheit braucht :-)

          Die Vertragsunterlagen müssen aber unterschrieben sein, da hast du recht. Wenn du sie nicht zurück geschickt hast, dann wiederhole es schriftlich, eig. kann dir nichts passieren, da es nicht deine Unterschrift ist.

          • Ja, ich habe dort einen Vertrag (seit über 3 Jahren), mit dem ich auch recht zufrieden bin.

            Und ich konnte garnichts zurückschicken...es kam ja nie was an!#kratz
            Aber angeblich habe ich ja das Zeug an der Tür entgegengenommen und unterschrieben...das ist ja das Verrückte!

            • Ich bezweifel aufjedenfall, dass es der Mitarbeiter gemacht hat... bei Vodafone werden (wurden) die Verträge per Post zugeschickt und mussten direkt beim Postmann unterschrieben werden...

              also entweder der Postmann, oder derjenige, der die Verträge verpackt und verschickt.

              Ich gehe aber nicht davon aus, dass es im Interesse von O2 ist, dass Kunden verärgert werden durch Zweigstellen und Co. Ich denke, ihr werdet da schon irgendwie einig. Aber das bedeutet auch, dass du jetzt die A***backen zusammenkneifst und da durch gehst und nicht auf stur schaltest. Das bedeutet für O2, sowie evtl fürs Gericht, dass du evtl doch irgendwo Schuld bist :-)

              Lg

              • Doch, ich schalte auf stur, weil ich nichts unterschrieben habe!

                Und ich lasse mir das auch von Niemandem einreden.#aerger
                Mein letzter Vertrag kam per Post, den habe ich unterschrieben und zurückgeschickt. Daraufhin kam mein Handy und soweit ich mich erinnere die SIM-Karte nochmal extra PER POST. Das ist jetzt über 3 Jahre her und ich habe mein altes Motorola Klapphandy immer noch.
                Ich brauche keine Internetflat fürs Handy und vor allem nicht gleich zwei!

                "Das bedeutet für O2, sowie evtl fürs Gericht, dass du evtl doch irgendwo Schuld bist" #kratz Wie meinen?

                • Na wenn du dich einfach nicht auf deren Statement "rechtfertigst" und die ziehen das wirklich durch, dass sie diese Verträge weiterhin laufen lassen und bei dir das Geld abheben... irgendwann wirds eng.

                  O2 ist ja nicht gerade dafür bekannt, dass sie einen abzocken... wenn du jetzt bei irgendeiner Abzockerfirma nicht reagieren würdest - ok. Die gehen wirklich selten soweit, wie sie gerne drohen...

                  aber für O2 hast du jetzt einen Vertrag abgeschloßen.

                  Naja, dein Vater ist Anwalt, ihr werdet schon wissen, was zu tun ist ^^

                  Aber wenn du nichts tun willst, dann frag ich mich, warum du deinen werten Herr Papa einschaltest?

                  Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mein Text nicht gerade vor deutscher Grammatik strotzt... ich schicks trotzdem ab:-p

                  • Natürlich habe ich mich gerechtfertigt! Ich habe doch x-mal widersprochen und gesagt, daß ich keinen Vertrag abgeschlossen habe!
                    Und es ist mir völlig schnuppe, ob ich in deren augen einen Vertrag (bzw. zwei!) habe, DA ICH KEINE ABGESCHLOSSEN HABE!!

                    Die sind in der Beweispflicht -nicht ich!

                    "Aber wenn du nichts tun willst, dann frag ich mich, warum du deinen werten Herr Papa einschaltest?"

                    Ich habe einiges getan, die haben nicht darauf reagiert, bzw. behaupten, von mir wäre nie was gekommen, DESHALB schalte ich meinen "werten Herrn Papa" ein!
                    Muß ich mich jetzt hier noch rechtfertigen, weil mein Vater Anwalt ist? Hätte jetzt jemand hier geschrieben: "Ich schalte meinen Anwalt ein -Punkt!" würde sich doch auch keine Sau drum kümmern!
                    Eigentlich hatte ich diesen Thread nur eröffnet, um zu wissen, ob es vielleicht noch andere gibt, denen es so ergangen ist...

                    • Ich hab überhaupt nichts gegen deinen Vater, wäre es nicht dein Vater, hätte ich "deinen werten Anwalt" geschrieben. Warum fühlst du dich denn angegriffen?

                      Du hast laut Text nur 2x widersprochen, wovon du nur einmal per Einschreiben widersprochen hast und davon noch nichtmal die Quittung besitzt... das hört sich irgendwie anders an als x-mal. Die Telefonate gelten nicht als Widerspruch.

                      Als ich meinen Vertrag gekündigt habe, wurde ich auch von EPlus angerufen, aber aus Erfahrung hab ich der Dame gesagt, dass ich mich selbst um alles kümmere, wenn ich noch etwas haben will :-)

                      Es ist einfach zu gefährlich über das Telefon auch nur Infomaterial zu bestellen.

                      • "Es ist einfach zu gefährlich über das Telefon auch nur Infomaterial zu bestellen. "

                        Das weiß ich jetzt auch! Mir taten bisher nur die Leute leid, die in so einem Call-centre arbeiten müssen...jetzt nicht mehr!#aerger

                        Werde künftig auch kommentarlos den Hörer aufknallen!

    Wenn du dich mit deiner Familie gut verstehst, dann sind folgende Berufe nur von Vorteil:

    Anwälte,

    Ärzte,

    Handwerker jeder Art.

    Ich finde es super, dass dein Papa Anwalt ist. Mein einer ist Handwerker, das ist auch nicht schlecht.

    Ja, das war offtopic, aber ich finde es echt cool. Anders hättest du dir das genau überlegt, ob du einen Anwalt brauchst. So kannst du dich entspannt zurücklehnen. Hoffe ich.

    :-)

Top Diskussionen anzeigen