ständig ungebetene Faxe - wer kann helfen, bitte?!

    • (1) 11.01.12 - 19:50

      Hallo zusammen!

      Ich habe hier ein echt nerviges Problem. Und zwar hat ein ortsansässige Firma hier eine fast identische Faxnummer wie unsere Telefonnummer (wir haben - als Beispiel: 588211 und die Fa hat 5888211). So und jetzt bekommen wir seit über einem Jahr (seit dem gibt es die Firma hier) immer wieder Faxe für diese. Die gehen dann auf unseren normalen Telefonanschluß und jeder der darüber schon mal ein Fax erhalten hat, kennt das: ein fieses piepen sobald man den Hörer abnimmt.

      Die Firmen, die das Fax senden wollen, haben eine automatische Wahlwiederholung drin, was heißt, dass unser Telefon dann im Sekundentakt bimmelt...
      So, da wir auch eín Faxgerät haben, leite ich diesen "Anruf" dann intern auf unser Fax weiter - damit wir Ruhe haben. Am Anfang war ich so nett und habe diese dann an die Firma weitergeleitet mit der Bitte um Behebung des Problems (Mitteilung an die Kunden z.B.)

      Irgendwie scheint dieser Firma das aber egal zu sein. Ich habe dann die Weitergabe sehr schnell eingestellt, in der Hoffnung, dass die Firma dann von selbst aufmerksam wird (weniger Aufträge, verärgerte Kunden etc...)Aber nix - es geht munter weiter. Mich nervt das tierisch. Mittlerweile erreichen wir den Chef schon gar nicht mehr - anscheinend ist er immer außer Haus.

      Ich wollte ihm jetzt mal selber ein Fax schicken - was kann ich denn da so reinschreiben. Es sollte schon freundlich aber dennoch eindeutig sein. Schließlich bekommen wir auch Faxe mit meiner Meinung nach sensiblen Kundendaten (Bankverbindungen für Gutschriften, Steuernummern etc)

      Ich möchte halt, dass er sich endlich was einfallen läßt. Wir bekommen unser Faxpapier auch nicht geschenkt.
      ICh hoffe ihr habt Ideen!
      Danke im voraus

      LG MAnu

      • Ich kenne das Problem !!

        Schreib der Firma per Einschreiben mit Rückschein: NICHT per Fax

        An den Geschäftsführer der Firma Müller
        Sehr geehrter Herr,

        ich weise Sie LETZTMALIG daraufhin, dass ich ab heute ALLE Faxe, die Ihre Firma betreffen, sofort vernichte. Etwaige Nachteile mit Ihren Kunden gehen mich nichts an.
        Aus gegebenem Anlass behalte ich mir allerdings in Einzelfällen vor, dass ich Ihre Geschäftspartner darüber informiere, dass es Ihnen offenbar gleichgültig ist, wenn sensible Daten wie Bankverbindungen u.ä. schon mehrfach in falsche Hände gelangt sind.
        Ich gehe davon aus, dies dürfte Ihren Geschäftsbeziehungen nicht sehr zuträglich sein, aber meine Geduld ist am Ende.
        Freundliche Grüße
        Lieschen Maier

        Ich habe damals nachts das Telefon einfach abgeschaltet. Nachts um 2.00 vom Telefon aufzuwachen, panisch hinzurennen und dann piiiiiiiiiiiiiiiep - mich machte das fertig.

        LG Moni

      Was kann die Firma dafür, wenn die Kunden zu doof sind, die Nummer richtig einzutippen???

          • Das wird er sicher auch gemacht haben. Es ist ja auch in seinem Interesse, dass für ihn bestimmte Faxe ankommen.

            • Hat er nicht - sonst würden ja kaum unterschieldiche Faxe vom selben Kunden kommen, oder? #aha

              • Über die Brücke würde ich noch nicht gehen, manchmal sind auch einfach die Mitarbeiter des Kunden zu döschig. Wenn es ein sehr großes Büro ist nicht auszuschließen.

                Vielleicht rufst du mal den Kunden an und schilderst denen das Problem. Oder es liegt in der Leitung ein Problem, ich würde das auch nochmal von der Telekom checken lassen, es kann durchaus sein, dass da ein Fehler vorliegt.

                #winke

                • Aber wieso sollte SIE das checken lassen? #kratz

                  Wenn hier ständig Faxe für irgend ne Firma ankämen, ich den GF schon MEHRFACH darauf hingewiesen habe, der anscheinet nix dagegen unternimmt (denn sonst würden nicht immer wieder die selben Kunden ein Fax schicken, so blöd kann keiner nach mehrfacher aufforderung sein) und sich dann auch noch verleugnen lässt, dem würde ich aufs Dach steigen! ;-)
                  Und nix mehr checken lassen was ich, womöglich auch noch selber Bezahlen muss. Außerdem würde ich ein Fax an den Herren schicken mit einer Rechnung für Faxpapier! :-p

                  • DAnke! Das sehe ich genauso - warum soll ich mich darum kümmern, dass diese Firma ihre Aufträge erhält...nö, dann will ich da auch Lohn für haben :-p!
                    LG

                    Also bevor ich weiterhin mit sinnbefreiten Faxen zugeschüttet werde, würde ich den Absender durchaus mal selber anrufen und ihm sagen, ich werde die Faxe künftig vernichten und ihm eine Rechnung für das verplemperte Papier zusenden, wenn das nicht endlich aufhört.

              Sag das nicht. Wir hatten auch Kunden, die wieder und wieder statt Faxnummer die Telefonnummer eingegeben haben. Da konnte man hunderte Male Bescheid sagen und es hat dennoch nicht geklappt.

    Logisch kann die Firma nix dafür - aber die könnten ja mal versuchen die Kunden darauf aufmerksam zu machen und Abhilfe zu schaffen. Aber sowas kann man nur beurteilen, wenn man selbst betroffen ist....

    HalloTschüßundDanke

Hi!
Ich habe das anders gehandhabt. Da ich meinen Faxempfang über den PC realisiere, hätte es mir ja egal sein können, das Fax wird gelöscht und gut ist. Aber ich habe das Fax umgewandelt, so dass ich es bearbeiten konnte und habe es mit einem Hinweis an den Absender zurück gefaxt. Kamen dann dennoch Faxe dieses Absender bei mir an, weil er vielleicht zu faul war die gespeicherte Nummer zu ändern, so ging das Fax mit dem Hinweis erneut raus. Über den PC. Das ganze jedoch 100 (hundert) mal oder sogar mehrere hundert mal. Was glaubst Du, wie schnell der Absender die Nummer geändert hat und ich hatte meine Ruhe, da bei ihm Papier und Verbrauchsmaterial, ob Toner, Tinte oder sonstiges, recht schnell aufgebraucht waren.

LG

Top Diskussionen anzeigen