Welche Pille hilft eine größere Brust zu bekommen?

    • (1) 16.01.12 - 14:12

      Hallo, ich habe ein großes Problem mit meiner Brust und hoffe, dass die ein oder andere mir hier vielleicht helfen kann ( auch wenn ich nicht ganz die richtige Kategorie gewählt habe )

      So, kurz zu mir, ich bin 28 und seid 1 Jahr Mama. Meine Tochter wurde bis zum 6 Lebensmonat voll gestillt und jetzt stille ich sie abends vor dem schlafen gehen noch ein wenig ( also fast abgestillt ). Ich wiege nun ca 4 - 5 kg weniger wie vor meiner Schwangerschaft; auch wenn ich davor keineswegs dick war. Jetzt würde ich mich als sehr zierlich beschreiben ( 1,60m - 50 kg ).
      Meine Brust hat unter der SS, dem Stillen und dem zusätzlichen Gewichtsverlust sehr gelitten. Dazu kommt, dass ich meine Tochter nur noch mit der rechten Seite stille, da ich in der linken kaum noch Milch habe und die rechte immer ihre Lieblingsbrust war. So sehen meine Brüste also auch noch ungleich aus. Die rechte sieht fast wie davor aus, also vor der SS, vielleicht etwas praller wenn viel Milch drinnen ist (ca. B -C Körbchen). Die rechte ist sehr flach geworden. Ich denke ein A Körbchen.:-( Mit BHs ist es ohnehin schwierig gerade aber noch mehr stört mich, dass die rechte Brust nach dem Abstillen wohl auch so klein werden wird.
      Ich habe sogar schon mit dem Gedanken einer OP gespielt, mein Mann will das aber gar nicht, er findet es nicht schlimm und sagt es liege an meinem Gewichtsverlust. Ich habe auch versucht wieder etwas zuzunehmen aber mit dem tägl. Stress klappt das nicht wirklich und ungesund ernähren möchte ich mich deswegen nun auch nicht. Seit ca 2-3 Wochen nehme ich nun die Cerazette Pille, da dies die einzige ist, welche während des Stillens genommen werden kann. Ich werde im März ( wenn ich voraussichtlich abgestillt habe ) eine andere nehmen, welche vielleicht den Nebeneffekt hat etwas die Brust zu vergrößern. Ich habe vor meiner Schwangerschaft die Novastep genommen, diese hatte aber diesen Nebeneffekt bei mir nicht hervorgerufen. Die Valette hatte ich auch mal genommen, jedoch nicht vertragen. Welche könntet ihr mir in Bezug auf mein "Brustleiden" empfehlen?

      Vielen Dank an alle!

      • Ich glaube SO gezielt kann man das nicht steuern.

        In meinem Hormonverhütungsleben hab ich so einige Sorten durchgehabt und nicht einmal einen solchen Effekt beobachten können (in meinem Fall zum Glück).

        • In meinem Fall auch noch nicht. Gut, davor war ich auch vollkommen zufrieden und hatte mich nie groß damit beschäftigt. Es gibt aber Frauen, bei denen es wohl zu Wassereinlagerungen führt oder die etwas zunehmen und dann eben auch an der Brust. Die Brust besteht ja zu einem großen Teil aus Fettgewebe und da ich momentan sehr schlank bin ist es natürlich klar, dass auch nicht viel Fett in der Brust sein kann. Jede Frau reagiert ja auch anders auf eine Pille, vielleicht gibt es jedoch eine Pille bei der viele Frauen diesen Nebeneffekt beobachten konnten; das würde mich interessieren.

      Hallo,

      die Pille hat viele Nebenwirkungen. Die Brust verändert sich dadurch aber eher nicht. Also selbst wenn ich eine größere Brust wollte, würde ich mir weder diese Hormoncocktails einwerfen, noch Implantate reinsetzen lassen.

      Ich bin so wie ich bin, mit einer sehr kleinen Brust (Körbchengröße AA), die kleiner ist als vor meiner Schwangerschaft/Stillzeit. Mein Freund mag mich auch so.

      GLG

    • Hallo,

      ich schätze, da gibt's nur eine Pille - nämlich die bittere.
      Sprich: OP.

      Viele Grüße

      Hallo!

      Ich habe auch schon einige Pillen "probiert". Aber bei mir hatte keine den Effekt dass die Brust größer wurde, oder ich zugenommen hätte.

      Ich habe mich daher zu einer OP entschlossen. Ich wurde im Oktober 2009 operiert und es war der beste Schritt überhaupt. Ich habe lange überlegt und die OP auch aufgeschoben. Es wurde mir gesagt dass es sein könnte dass ich mein Kind dann ev. nicht mehr stillen kann. Daher der Aufschub. Nachdem Alina abgestillt war, habe ich es machen lassen.

      Ich habe mich da aber auch von niemandem beeinflussen lassen. Hätte mein Mann gesagt er will das nicht, wäre meine Antwort gewesen: es ist mein Körper und mein Wohlbefinden. ICH muss mit diesem Körper leben. Von daher war es immer MEINE Entscheidung. Zum Glück war er immer hinter mir. Er sagte immer es wäre meine Entscheidung.

      Das ist alles was ich dir dazu sagen kann. Wenn du eine größere Brust willst, wird dir wohl nur die OP wirklich helfen. Und bezüglich zunehmen. Ich hatte auch mit mehr Gewicht nicht wirklich mehr Busen. Das war nur ein minimaler Unterschied zu dem was da war, nachdem ich abgestillt hatte.

      lg liz

    • Hallo,

      lass Deinem Körper noch ein wenig Zeit, noch stillst Du und da Gewebe konnte sich doch noch nicht regenerieren und wieder "normalisieren". Als ich abgestillt habe, hatte ich das Gefühl, zwei labbrige Luftballons hängen an meinem Brustkorb. Hab auch extrem abgenommen, war noch nie so schlank wie ein halbes Jahr nach der Geburt unserer Tochter. Alles braucht seine Zeit, ein Jahr nach dem Abstillen war alles wieder so wie es sein soll...ohne OP, ohne Pille. Warte ab! Wenn Dein Alltag weniger "stressig" ist und Du Deine Mitte wieder gefunden hast, wirst Du wieder Deine Konstitution verbessern können.

      Auf Hormone und OP würde ich erstmal verzichten, Hormone wegen den Nebenwirkungen, eine OP wäre eine zusätzliche gesundheitliche Belastung, Du bist doch jetzt schon am Limit, so wie Du schreibst..

      Liebe Grüße!
      Claudia

      Hallo,

      mein Kind wird 3 und ich fragte genau das meinen Frauenarzt auch da bei mir nichtmal nen A Körbchen übrig blieb (vor der SS hatte ich nen volles B) es war gar nichts mehr da, flach wie ein Kleinkind, nichtmal labbernde Haut.

      Er sagte das alle Hormone unterschiedlich auf die Frauen wirken und esab er in dem Fall wohl gar nichts geben würde da es ebend am Gewebe liegt was "ausgelutscht" (meine Wortwahl) ist.

      Somit hab ich mir vor 2 Wochen die Brüste vergrößern lassen, hab nun wieder nen schönes volles B Körbchen und finde die Entscheidung wirklich am besten. Sieht super aus wie es jetzt ist, vorher hab ich mich nichtmal meghr vor meinem Kind ausgezogen ud meine Ehe ging daran auch kaputt da mich mein Mann nicht mehr anfassen durfte, ich hatte sogar meinen Spiegel im Bad weg genommen der gegenüber der Dusche stand weil ich das nicht sehen wollte. Bin dann 2 Jahre mit ausgestopftem BH rumgerannt... das kann es ja auch nicht sein für den Rest meines Lebens.

      LG

      • Hallo,

        wo hast du den Eingriff machen lassen? Was kostet der Spaß??

        Hast du keine Angst wegen den Diskussionen bezg. der Krebsgefahr bei den Implantaten??

        Ich spiele auch mit dem Gedanken aber verwerfe ihn immer wieder.

        LG Tina

        • Hallo,

          hab es in Berlin machen lassen und knapp 6T € bezahlt.

          Nö, warum sollt ich angst wegen Diskusionen wegen Krebsgefahr haben? Nur weil grad aktuell dazu ein Thema existiert? Zumindest sind von dem Hersteller aktuell keine Implantate mehr auf dem Markt um die es geht! Diese wurden eh nur bei "Billi-OP´s" benutzt.

          Und es ist ja erwiesen das von normalen Implantaten kein höheres Risiko ausgeht als wenn man keine hat.

          Und mal ehrlich, soll ich nur deshalb mein ganzes Leben mit ner Oberweite einer 10 jährigen rumlaufen, daher nie wieder einen Mann an mich ran lassen und total vereinsamen auf emotionaler Ebene, mich selbst nicht im Spiegel sehen können und einen Selbsthass leben? Krebs kann ich am ganzen Körper jederzeit bekommen (was ich aber nicht hoffe!!!!), davor ist man absolut nicht sicher.

          Die OP hab ich mir auch schlimmer vorgestellt als sie war, hatte auch riesen bammel, aber in dem Moment wo ich das Ergebniss gesehen habe wusst ich es war richtig.

          LG

    Es gibt diverse Antidepressiva die als Nebenwirkung die Brust aufplustern ;-)

    Such Dir einen guten Therapeuten, dann hättest Du gleich die doppelte Wirkung

    #winke

    Meine Brust sieht nicht mehr aus wie vor den Schwangerschaften und auch an meinem Bauch sieht man, dass ich 2 Kinder bekommen habe. Obwohl ich auch sehr dünn bin (1,65m, ca. 53 kg). Und weißt du, was mir das ist? Piepegal. Außer meinem Mann sieht mich keiner nackt, ein paar Schwangerschaftsstreifen nach 2 Geburten sind normal und an den Brüsten habe ich auch ein paar weiße Streifen. Na und?! Unters Messer legen? Bin ich denn irre? Es sieht doch keiner außer dem eigenen Mann. Oder betreibt ihr alle FKK? Oder liegt im Schwimmbad im knappsten Bikini?!

    • Hallo!

      Aber ICH sehe es, und ICH muss damit leben und klar kommen. Auch damit dass man kaum Shirts anziehen kann. Mit einem Pullover sah ich aus wie ein Kind. Ich habe mich nicht mehr als Frau gefühlt. Jede 14jährige hatte da mehr als ich. Es hat mich sehr belastet, nichts mehr zu haben. Alles andere war und ist mir egal. Die Falten die gekommen sind, der schwabbelnde Po, der Bauch der nie mehr so straff wurde. Aber egal, immerhin habe ich 2 Kinder geboren. Da kann der Körper nicht mehr aussehen wie 20, zumal ich ja auch schon fast 32 bin.

      Aber keinen Busen mehr haben, das hat mich fertig gemacht. Mein Mann durfte nicht mehr hinschauen und nicht mehr hingreifen. So gesehen war die Entscheidung für MICH das beste. NIE hätte ich mich für eine OP entschieden weil mein Mann zB sagt, dass da nix ist. Das wäre dann sein Problem. In diesem Fall war aber ich diejenige die die OP wollte.

      lg liz

Ich glaube, jede Frau mit Deinem Problem, investiert besser in eine Psychotherapie. Das hat wenigstens nicht die Nebenwirkungen wie das Industriesilikon!

Mal im Ernst: haben junge Mütter keine anderen Probleme?

Bis Du abstillst, kannst Du Dir vielleicht mit Spezial-BHs helfen, die den Größenunterschied ausgleichen und danach sind halt beide Seiten wieder wie sie sind.

Gruß

Manavgat

  • (15) 16.01.12 - 21:30

    Hallo!

    Und was für Nebenwirkungen sollen die Silikonkissen haben? Diese Kissen sind mittlerweile schon sehr gut ausgereift. Sie können dauerhaft im Körper verbleiben, müssen nicht mehr getauscht werden und im Falle eines Unfalles, läuft das Silikon auch nicht mehr irgendwohin. Die neuen Kissen sind so konzipiert dass das Silikon bleibt wo es ist. Es wird dann zwar ein Tausch nötig, aber die Gefahr wie sie früher war, ist so nicht mehr gegeben.

    Und ganz ehrlich. Niemand der davon nicht den Hauch einer Ahnung hat, wie es ist, so flach wie ein Kind zu sein, kann da mitreden. Keine Therapie kann helfen damit klar zu kommen dass das wichtigste Merkmal einer Frau - die Brust - nicht mehr vorhanden ist.

    lg liz

Top Diskussionen anzeigen