Dringende EBAY-Frage!!!!

    • (1) 18.01.12 - 21:38

      Hallo

      ich habe bei EBAY Schnuck bestellt. Das Schmuckstück was ich wollte und auch abgebildet war, war nicht mehr lieferbar und dann hat man mir einfach ein anders Geschickt, also zwar auch das gleiche Motiv, aber ganz ganz anders verarbeitet.

      Ich darf es zurückschicken und bekomme das Geld wieder, aber die wollen, dass ich das Porto dafür übernehme. Das sehe ich nicht ein, immerhin habe ich das nicht bestellt!!!

      Was meint ihr dazu? Muss ich das Porto bezahlen oder kann ich es auf die Rechnung schreiben?

      LG

      • Hallo,

        haben sie dir im Vorfeld geschrieben, dass das gekaufte Schmuckstück nicht mehr lieferbar sei und hast du eingewilligt, dass sie dir Ersatz schicken?
        Oder haben sie es einfach geschickt und dazu geschrieben, es ist ein Ersatzartikel?

        Gruß
        Sandra

        • Hallo

          nein nichts! Ich habe einfach den falschen Artikel bekommen und als ich nachfragte und ihnen sagte, dass sie den falschen Artikel geliefert hatten, bekam ich eben die Antwort, dass der zugeschickte Artikel ja ähnlich ist und die den daher geschickt haben. (richtiger Artikel ist ausverkauft - nicht auf Lager) Ich wurde nicht informiert im Vorfeld.

          Ich hatte sowas schonmal, aber da hat man mir alles anstandslos erstattet.

          • Hallo,

            ich bin der Meinung, wenn sie dir einen falschen Artikel (und ein ähnlicher ist nunmal nicht der richtige) schicken, dann müssen sie dir auch alle Kosten erstatten. Inkl. 2x Versand und dem Kaufpreis.

            Wie teuer ist der Artikel denn?

            Gruß
            Sandra

            • 28€ hat er gekostet +3,50€ Versand (Einwurf Einschreiben)

              Und ich schicke es auch mit Einwurf Einschreiben zurück, das sind 2,50€! - Die haben das Kuvert (benutze ich wieder) wohl mit 1€ in Rechnung gestellt (was auch für mich ok war)

              Ich versuche es einfach - ansonsten bekommt er eben eine negative Bewertung. Denke bei 100% positiv (hat er) wird er das sicher nicht riskieren ;-)

      hallo !

      das ist doch deren fehler, wenn sie sachen einstellen ,die sie nicht haben, müssen sie auch die rückportokosten tragen ! ist das ein händlershop ?

      lg

    Moin,

    die sind ja süß.
    Ähnlich ist nicht gleich bestellt.
    Daher die Herrschaften darauf hinweisen, das sie a) das Porto erstatten müssen und b) es laut Ebay-Richtlinien nicht erlaubt ist, Ware anzubieten, die man nicht besitzt. Sie MUSS vorrätig sein. Also können sie sich nicht mit "Ausverkauft" rausreden, dann hätte der Artikel entweder nur in ausreichender Anzahl eingestellt oder garnicht mehr angeboten werden dürfen.

    Hartnäckig bleiben, und sollten sie das Porto nicht erstatten, das Ganze an Ebay weiterleiten (Fall aufmachen) und natürlich negativ bewerten.

    Ich halt dir die Daumen.

    Gruß
    Eilynne

Top Diskussionen anzeigen