Frage zu der untergehenden Concordia

    • (1) 22.01.12 - 09:11

      Hallo,

      ich habe eine Frage und hoffe, dass sie mir jemand beantworten kann. Das Schiff ist ja vor ca. einer Woche gekentert. Laut Nachrichten befinden sich 2300 Tonnen Treibstoff an Bord, das sind ja 2.300.000 Liter oder Kilo, je nachdem, wie ich es rechne. 2,3 Millionen! Das ist ja ein Wahnsinn.

      In der gesamten Woche war von Leichenbergungen, aber nicht vom Treibstoff die Rede. Wie läuft denn das ab? Ich weiß, dass es Pläne gab, diesen Abzupumpen, aber es scheint nichts geschehen zu sein. Warum nicht? Es drohen ja Millionen von Litern ins Mittelmeer zu laufen.

      Übersehe ich da etwas? Kennt sich jemand mit dem Thema aus?
      Liebe Grüße
      Miss Mary

      • Hallo,

        eigentlich gibt es dazu viele Nachrichten im Internet. Im Moment ist es wohl zu gefaehrlich fuer die Arbeiter das Öl abzupumpen. Dieses muesste wohl erst erwaermt werden bevor es abgepumpt werden kann. Es sind wohl Niederlaendische Experten vor Ort die dies durchfuehren sollen, aber es ist wohl momentan einfach zu gefaehrlich.

        LG
        Biene

        Hallo,

        in den Nachrichten wurde gesagt, daß aus Sicherheitsgründen erst nach Beendigung der Rettungsarbeiten mit dem Abpumpen begonnen werden kann.

        lg Eva

        "Kennt sich jemand mit dem Thema aus?"
        Nee. Zumindest nicht so, um mich dazu zweifelsfrei äußern zu können.

        Eine Bitte habe ich allerdings an Dich: setze Liter nicht mit Kilogramm gleich.

        Fröhlichen Sonntag noch

      • Hallo,

        das was ich in den Berichten gehört habe, wird der Treibstoff im Schiff belassen, um den Tauchern so lange wie möglich die Chancen zu erhalten, noch Leichen zu bergen.
        Die Tanks scheinen unbeschädigt, somit droht nicht die akute Gefahr des auslaufenden Traibstoffes.
        Und wenn der Treibstoff abgepumpt wird, können die Taucher nicht mehr weiter suchen, denn das Schiff wird dann so leicht, dass es abzurutschen droht.
        Man will einfach so vielen Angehörigen wie möglich, ihre Toten übergeben, damit sie sie beerdigen können. Das hilft bei der Trauerbewältigung.

        Lg
        M.

        Schweröl ( der Kraftstoff für Schiffsdiesel) hat eine Dichte von 0,8 bis 0,9 also ca 800Gramm-900Gramm je liter! Lediglich Süßwasser wiegt 1 kilogramm= 1 Liter

      Hi,
      vielleicht solltest du den Nachrichtensender wechseln.

      Im ZDF kommt auch dazu einiges. Gerade gestern die Info, dass man sich entscheiden muss - ENTWEDER weiter Opfer bergen (wobei man wohl inzwischen von Leichen ausgehen muss), ODER das Öl abpumpen. Beides gleichzeitig hieße noch weitere Menschenleben aufs Spiel zu setzen (das der suchenden Taucher).

      Vorbereitungen einer Spezialfirma zum Abpumpen laufen bereits.

      Nur: wer will den Angehörigen sagen, dass die Suche nach ihren Verwandten abgebrochen wird? Wäre es vielleicht sogar theoretisch möglich, dass irgendwo in einem trockenen Bereich noch jemand lebt? Die Entscheidung, was in dieser Situation richtig und wichtiger ist ist eine, wo ich verdammt froh bin, dass nicht ich sie treffen muss.

      Viele Grüße
      Miau2

      Doch, es laufen ständig Nachrichten zum Treibstoff an Board und der bevorstehenden Umweltkatastrophe, sollte es nicht gelingen, den abzupumpen, bevor das Schiff abrutscht...

Top Diskussionen anzeigen