Verhandlung rückt immer näher

    • (1) 25.01.12 - 13:21

      http://www.urbia.de/forum/28-finanzen-beruf/3431863-mobbing-anzeige-arbeitgeber-teil-2/21816659

      Ich hatte euch schonmal geschrieben, ich kann nicht mehr, die Verhandlung steht nächste Woche an. Ich kann nicht mehr schlafen, max. 2 Std. dann kreist wieder dieses Thema in meinem Kopf rum, das geschehene, aber auch das, was auf mich zukommt, es belastet mich so sehr. Ich wäre gerne cool und gelassen, aber das bin ich leider nicht. Anrufe bekomme ich keine mehr, aber ich habe mit meinem Kollegen gesprochen, mein Chef rennt wohl dauernd durchs Büro, versucht die ganze Zeit Mitarbeiter zu beeinflussen, erfindet irgendwelche Sachen und glaubt wohl selber an seine Lügengeschichten.

      Eigentlich sollte ich nicht mehr mit meinen Kollegen sprechen, aber die Infos sind ganz gut und meine Anwältin kann diese fast alle gut verwenden.

      Eine andere Kollegin klagt ja ebenfalls, bei ihr schreibt er inzwischen Freunde aus ihrer Facebookliste an, schickt Kollegen zu ihrem ehemaligen Kollegen etc. nur um an irgendwelche Infos zu kommen, die er aber nicht erhält. Ich weiß, dass wird bei mir auch noch kommen.

      Meine Hände sind Eiskalt, ich bekomme schwer Luft. Es ist so lächerlich, aber ich habe Angst vor dem was passiert. Ich habe Angst vor meinem Chef, ich habe Angst ihn zu sehen. Wenn er wüsste, wie ich mich fühle, dann wäre er total glücklich.

      Er wird zur Verhandlung wohl mit seinem Bruder, er ist Anwalt und seinem Freund, der auch Anwalt ist kommen. Ich weiß jetzt schon, wie dieser Tag im Büro ausschaut. Sie werden lachend vor den anderen Kollegen sitzen, Cola trinken und Mettbrötchen essen und über mich lästern. Sie stimmen sich richtig darauf ein, so wie sie es bisher immer gemacht haben. Ich darf gar nicht daran denken.

      Habt ihr Tipps für mich, wie ich das alles überstehen kann?

      • Sorry ich hab nicht alles verfolgt, was Du bislang geschrieben hast.

        Aber am Besten sagst Du Dir, das war nur ein Job und noch nicht mal ein guter.

        Das Leben besteht aus soviel mehr als nur diesem Menschen und dieser Firma.

        Lass los und nimms als Erfahrung.

        Klar ist es wichtig eine Arbeit zu haben und Geld zu verdienen aber psychische Gesundheit ist auch wichtig, und wer sagt denn, dass Du das nicht alles bald haben wirst.

        Du hast Angst vor Deinem Chef? Wenn ich es richtig verstanden habe ist es nicht mehr Dein Chef. Er kann Dir also gar nichts.

        Egal ob Du bei Gericht gewinnst oder verlierst, es macht ihn nicht zu einem besseren Menschen und die Arbeit in so einer Firma wird nicht zum Traumjob.

        Ich wünsch Dir viel Glück.

        VG lachris

        Ich hab jetzt keine Lust, in ellenlangen alten Threads rumzusuchen, deshalb kurze Frage:

        Wer oder was verklagt hier wen und warum?

Top Diskussionen anzeigen