Was beachten beim Einradkauf?

    • (1) 25.01.12 - 14:05

      Hallo,

      mein Tochter 5,5 Jahre wird auf eignen Wunsch demnächst mit dem Einradfahren anfangen. Wir waren letzte Woche zum Schnuppern, müssen aber nun noch warten bis die nächste Gruppe komplett ist. Voraussichtlich wird dies nach den Osterferien sein, evtl. auch schon etwas früher.

      Geübt hat Madleen jetzt auf einem 18-Zoll-Einrad was auch gut gepasst hat, Fahrrad fährt sie aufh einem 20-Zoll-Rad. Ich muss dazu sagen, dass sie für ihr Alter ziemlich groß ist (1,25 m).

      Nun müssen wir uns bis das Training beginnt um ein Einrad kümmern, da der Verein nicht immer welche im Auftrag zu verkaufen hat. In unserer Nachbarschaft habe ich schon bei den Familien nachgefragt, deren Kinder Einrad gefahren sind, aber da gibt es leider keine kleinen Räder mehr.

      Na ja, vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen, auf was ich beim Kauf eines (gebrauchten) Einrades achten muss. Natürlich habe ich im Internet schon geschaut und gesehen, dass es u. a. auf die Schrittlänge des Kindes ankommt. Aber was noch????

      Vielen Dank für eure Hilfe.

      Gruß
      delfi

      • Hallo,

        warum muß es den ein gebrauchtes sein? Die Dinger sind doch nicht teuer, meist um die 60€. Wir haben unseres in einem Fahrradfachgeschäft gekauft und dort konnte man es auch testen.

        LG,
        Susi

        • Hallo Susi,

          wir sind in diesem Metier noch absolute Neulinge, daher weiß ich auch noch nicht, was die Einräder neu kosten. Aber wir werden uns da mal informieren.

          Trotzdem denke ich, dass wir für den Anfang erst mal ein gebrauchtes kaufen werden. Wer weiß, ob meine Tochter nicht doch wieder die Lust verliert.

          Deshalb noch einmal meine Frage: Worauf muss ich - außer auf die Beinlänge - bei Kauf eines Einrades achten?

          Gruß
          Anke

          • Hi

            Naja, so viel hat n Einrad nicht, was man beachten kann ;-)
            Ich bin selbst Jahrelang im Verein gefahren. Vor 15 Jahren waren die Dinger noch so aussergewöhnlich, da hab ich genommen, was ich bekommen konnte.
            Angenehm ists, wenn der Sattel vorne ähnlich breit ist, wie hinten. Das hatte mein Rad leider nicht, tat nach paar Stunden trainig auch gut Weh im Schritt.
            Auch mein Feldversuch mit dem Teil in die Schule zu fahren (10km hin, 10km zurück) hab ich noch ne Woche danach bereut #schein

            Mehr gibts meiner Meinung nach nicht wirklich dazu. Ich hab mit ~12 Jahren angefangen und das geradeausfahren auch recht schnell gelernt (45min mit Scharlach #schein), aber das Kurvenfahren ist doch etwas komplizierter.
            An deiner Stelle würd ich n gebrauchtes kaufen, und wenn dein Kind tatsächlich mit fahren kann und die Lust nicht verliert, dann könnt ihr immernoch n schöneres neues kaufen.
            Gibt mittlerweile ja richtig schicke teile.

            Schade, dass es hier in der fränkischen Pampa kein Radfahrverein gibt, da hätt ich meine Kids auch schon unter..

            Gruß, Anne

      Wir haben bei unserem einfach die Stange gekürzt.

Top Diskussionen anzeigen