schrecklichen Traum der sich immer und immer wieder wiederholt

    • (1) 26.01.12 - 23:01

      Hallo ihr lieben

      vielleicht kann mir der eine unter andere von Euch helfen und mir sagen, mein Traum irgendeine Bedeutung hat .
      Ich träume seid einigen Wochen, von einer großen Flutwelle, die mich allerdings nicht trifft, ich bin in einem Haus alles ist überflüttet nur dieses Haus ist trocken von innen, dann ist das ganze Wasser wieder weg ich geh aus dem Haus, da kommt die nächste Welle und ich schaff es gerade noch so ins Haus dann wach ich auf .
      Ich setz mich dann hin, bin verwirrt und schweißgebadet und habe dann starke Probleme wieder einzuschlafen . #zitter
      Ich hatte diesen Traum in der Schwangerschaft meines Sohnes öfters

      ( damals hieß es, er würde Krank zur Welt kommen jetzt ist er fast 3 Jahre und kern gesund von Anfang an )
      dann hatte ich im Juni 11 eine Fehlgeburt und vor knapp 4 Wochen eine .

      Hat das irgendwelche zusammenhänge ?
      Die Träume lassen mich am Tag auch nicht zur ruhe kommen, weil ich immer und immer wieder die Bilder vor mir sehe .

      Was hat dieser Traum zu bedeuten ?

      Ich hoffe mir kann der eine oder andere etwas weiterhelfen, damit ich dieses verstehe .

      • Ich hatte als Jugendliche auch hin und wieder Flutwellen-Träume. Bei mir hatten die Wellen aber selten zerstörerische Kräfte. BEi einem Traum fahre ich mit dem Auto über eine lange, gerade Brücke über azurblaues Waser und die Welle bleibt über dem Auto stehen. Der Traum war so schön und erschreckend zugleich, dass er mich manchmal heute noch beschäftigt.

        Solche Träume verbinde ich immer mit einer inneren Unruhe. Dein Unterbewusstsein wälzt Probleme und verarbeitet diese in deinen Träumen.

        Als junge Erwachsene hatte ich Autounfallträume zum Teil mit Todesfolge. Da wollte mir wieder jemand sagen, vorsichtiger zu fahren. In den letzten Jahren träume ich gerne von Hurrikans. Ich schiebe das auch auf eine innere Unruhe, die ich immer wieder habe. Mein ganzes Leben habe ich schon Verfolgungsträume. Grusel, Grusel. Oder erst die Nackten-Träume...

        Aber egal, was ich träume, ich weiß, es wird jetzt nichts Schlimmes passieren. Für mich sind solche Träume auch da, um mein Leben bewusster zu leben. Hört sich vielleicht komisch an, ist aber so. Mache dir also keinen zu großen Kopf.

        • Vielleicht ist das auch ein Hilfeschrei deines Körpers bzw. deines Unterbewusstseins.
          Vielleicht möchte er dir damit sagen das du professionelle Hilfe brauchst.

          Hattest du sehr mit den 2 FG zu kämpfen? Bist du in Behandlung deswegen?

          Bei meinem Vater war es ähnlich, er hatte einen Riss in der Aorta und hat wirklich nur sehr knapp überlegt. Einige Monate danach träumte er immer wie er in einem Haus ist und aus dem Fenster schaut. Dort sah er "den Tod" (wie man ihn eben immer erzählt bekommt mit schwarzer Kapuze auf und Sense in der Hand) der von Haustür zu Haustür lief, klopfte und die Leute überredete mit ihm zu kommen. Alle gingen mit. Nur mein Vater nicht. Als er an seinem Haus klopfte verriegelte er die Tür.

          Im Krankenhaus wurde ihm gesagt das dies sein Unterbewusstsein sei. Diese Konfrontation mit dem Tod machte ihm Angst, er bekam Panikattacken.

          Als er dann in psychologischer Behandlung war und über seine Ängste und das erlebte sprach verschwanden diese Träume wieder und auch die Panikattacken.
          Vielleicht solltest du dir wirklich Hilfe suchen und über das erlebte sprechen, manchmal bewirkt das Wunder.

          Alles gute dir!

      Eine Bedeutung hat es bestimmt, wenn Du es immer wieder träumst.

      Aber welche..... keine Ahnung.....

      Ich träume momentan öfters, dass ich gejagt werde und umgebracht werden soll.

      Mal laufe ich weg, aber sie holen mich immer wieder ein und ich muss weiter laufen und mich wieder verstecken, bis sie mich finden; letzte Nacht hab ich mich mit einem Messer gewehrt und immer wieder auf meinen "Mörder" eingestochen bzw geschnitten, z.B. habe ich noch ganz dtl. vor Augen, wie ich ihm die Haut zwischen den Fingern einschneide,....

      An EInschlafen war da auch nicht mehr zu denken,....

    • Habe grad gegoogelt und fand das hier

      http://www.traumdeutung-traumsymbole.de/

      Das Haus steht symbolisch für Dich, die Flutwelle für Deine Gefühle.
      Frei übersetzt wirst Du also durch die Fehlgeburten, wie auch in der Schwangerschaft, von Emotionen "bedroht" oder auch "überflutet" und versuchst Dich in das Haus zurück zu ziehen.

      Es gibt Trauerbegleiter, die setzen sich auch gerne mit Dir hin und sprechen professionell über die Gefühle nach einer oder mehrerer Fehlgeburten. Hebammen bieten oft auch eine Anlaufstelle. Vielleicht magst Du Dir jemanden suchen, der die Gefühle mit Dir bespricht? Dann werden auch die Träume verschwinden. :-)

Top Diskussionen anzeigen