Brauche mal Anregungen / Input

    • (1) 27.01.12 - 20:29

      Hallo!

      Ich hoffe, dass ich hier richtig bin. #kratz
      Letzte Woche hat mir jemand gesagt, dass er menschlich schwer enttäuscht von mir ist. :-(
      Wieso, weshalb, warum tut hier meiner Meinung nach nichts zur Sache.

      Was für Gedanken, würdet ihr euch machen, wenn das jemand zu euch sagen würde? Was wären so eure Gedankengänge?
      Sehe die Person morgen wieder und weiß noch gar nicht, wie ich mich verhalten soll. #gruebel

      Grüße kath.a.rina

      • Hallo ,

        Naja warum hat er denn sowas gesagt?
        Ich find das schon wichtig

        Hast du ihn verletzt mit Worten
        Oder hast du In seinen Augen etwas verachtendes getan

        Wenn du dir selbst nichts vorwerfen kannst frag ihn einfach

        Aber nachdenken wuerd ich aufjedenfall

        Hallo,

        die Frage dabei ist, ob du die Gründe nachvollziehen kannst, wenn du denn Gründe genannt bekommen hast.

        Wenn du die GRünde betrachtest und selbst entdeckst, dass es falsche Reaktionen etc. gegeben hat, würde ich das auch so ansprechen.

        Wenn es um Charaktereigenschaften geht, die du aber selbst nicht als negativ betrachtest (das gibt es ja), würde ich sagen: so what, entweder du nimmst mich so oder gar nicht.

        Wenn du die Gründe nicht nachvollziehen kannst, würde ich um Erklärung bitten.

        Aber es ist auch schwer, dir etwas zu raten, weil ich nicht weiß, wie wichtig dir die Person ist bzw. war. Das macht ja auch viel aus.

        Aber ich für mich, habe eine klare Einstellung, wenn er mit meiner Person nicht klar kommt.
        Beruflich: Ich brauche keine Freunde im Betrieb, aber professionell sollte man handeln können.
        Privat: Wenn du mit mir als Person nicht klar kommst, musst du das auch nicht, also schleich dich. Das bezieht sich auch darauf, wenn man merkt, dass man nach vielen Jahren ganz unterschiedliche Wege eingeschlagen hat. Hier ist aber wohl die Frist, bis man das sagt, natürlich viel länger.

        LG
        M.

        Hallo,

        also ich finde es schon wichtig warum, wieso, weshalb.
        Es ist ein riesen Unterschied ob man von einer Person enttäuscht ist weil sie z.B den Geburtstag vergessen hat oder ein Treffen vergessen hat ab zu sagen. Oder halt schlimmere Sachen wie wenn die Person den anderen bestohlen hat oder etwas mutwillig kaputt gemacht hat! Verstehst du was ich meine?
        Ist meine Freundin enttäuscht weil ich den Geburtstag vergessen habe, würde ich mich entschuldigen, mich mit ihr drüber unterhalten und dann ganz normal weiter reden!

        Hab ich aber was schwerwiegendes verbrochen würde ich auch anders reagieren!

        Hoffe du verstehst mich, heute ist ncht so mein Tag was antworten angeht ;-)

        Lg

        • Bist du menschlich (!) von einer Person enttäuscht, wenn sie ein Treffen vergessen hat?
          Ich persönlich: nein.
          Und enttäuscht zu sein, weil man den Geburtstag vergessen hat, setzte ich auch nicht gleich mit der Formulierung: Ich bin menschlich von dir enttäuscht.
          Ich finde, diese Wortwahl legt immer ganz andere Gründe zu Grunde, die eben auch abhängig sind, wie wichtig einem die Person ist und wie lange man sie kennt.

          Den Diebstahl und die Zerstörung lasse ich jetzt hierbei außen vor, weil die TE gesagt hat, dass es sich um keine strafrechtliche Handlung handelt.

          LG
          M.

          • Die Wortwahl hat mich auch sehr getroffen. Fand es schon sehr heftig. #gruebel
            Wir kennen uns zwar länger, aber meiner Meinung nach nicht sehr gut.

            Komme langsam zu dem Gedanken, dass ich der Person wohl wichtiger war, als ich es gedacht hätte. #gruebel

            • Ja das kann passieren.
              Gerade im Beruf ist es ja schwierig zu unterscheiden, was jetzt noch kollegial ist und wo man schon die FReundschaftsebene erreicht. Und Freundschaft ist ja auch für jeden unterschiedlich.
              Ich persönlich bin eher vorsichtig mit den Begriff "Freund". Wenn ich jemanden als Freund oder Freundin bezeichne, ist schon eine sehr enge Bindung entstanden.
              Andere sehen das lockerer.

              • Ja, das mußte ich glaube ich auch gerade lernen.

                Sonst wäre die Enttäuschung auf der anderen Seite wahrscheinlich auch nicht so groß.

                Bei einer echten Freundschaft ist man doch eigentlich auf so ziemlich der gleichen Wellenlänge. Das habe ich nie so empfunden. Umso merkwürdiger die Erwartungen an mich. :-(

      Tz,

      das hat seinerzeit jeder aus meiner Familie gesagt.

      Und? Ich kann nicht alle glücklich machen, sondern nur mich.

      Hallo,

      kommt ja nun schon drauf an, warum, weshalb, wieso ;-)

      Danke schon mal für eure Antworten.

      Also zunächst mal, ich habe keine Straftat oder ähnliches begangen.

      Ich habe mich wohl nicht so verhalten, wie man es erwartet hat. :-[ Derjenige hat sich wohl nicht genug unterstützt gefühlt. Was man meiner Meinung nach auch anders sehen kann, wahrscheinlich stimmt es zum Teil.

      Das Gefühl einer Enttäuschung wird doch im wesentlichen durch die Art des Vergehens und der Betrachtungsweise des Enttäuschten bestimmt, oder?

      Hallo!

      Ich würde so eine Diskussion eröffnen ;-)

      Scherz. Ich würde mich erstmal fragen, ob mein Gegenüber vielleicht recht hat und dann hätte ich 2 Optionen:

      1. wenn ja, dann ihm/ihr meine Beweggründe erklären und mich entschuldigen
      2. wenn nein, dann ihm/ihr meine Beweggründe erklären und fragen, warum genau er/sie von mir enttäuscht ist und etwas anderes von mir erwartet hat

      Wie sehr ist Dir der Mensch wichtig?

      Viel Erfolg morgen

      • Mmmh, rein menschlich ist mir jeder Mensch wichtig und das es ihm gut geht.

        Auf persönlicher Ebene würde ich es als (berufliche) Bekanntschaft sehen, die ich aber nicht vertiefen möchte. Ist von der anderen Seite nun sicher genau so.

Top Diskussionen anzeigen