Wer kann mir helfen?Verleumdung,üble Nachrede?Anwälte da?

    • (1) 28.01.12 - 11:02

      Hallo!

      Seit ich Kontakt zu meinem verschwunden Vater wieder herstellen konnte macht mir meine Mutter das Leben zur Hölle bzw sie versucht es.Es sind viele Sachen vorgefallen aber nun wirds immer doller.
      Beispiel:
      Um Information über meinen Vater raus zu bekommen (sie und meine Schwester meinen ihn wegen Unterhalt anzeigen zu können,er ist Amerikaner und wohnt in USA) machte sie sich einen Fakeprofil bei Facebook und versuchte es als alte Familiefreundin wo ich dann nicht drauf reingefallen bin.Von ihr kam dann irgendwann ein paar beleidigungen.

      Nun ja gestern wars so das mich die Vertretung meines Chefes anrief ob ich mich daran erinnere extrem unhöflich zu einer Kundin gewesen zu sein?Es kam eine beschwerde über mich."Ich fühlte mich beim telefonieren gestört,wurde laut und unhöflich etc."
      Ich arbeite an einer Tankstelle und somit ging die Beschwerde direkt an die Hauptstelle in Hamburg.

      Da wir aber jetzt wissen das es meine Mutter ist die übrigens nie bei mir auf der Arbeit war würde ich gern wissen ob es was nützt Rechtlich dagegen anzugehen.Immerhin machte sie mich,2 unsere Tankstellen und einen Kollegen noch dazu "offiziell" schlecht. Sie hört einfach nicht auf.
      Ich will nichts anderes ausser meiner Ruhe und befürchte sie wird nie nachgeben und aufhören.

      Danke fürs lesen.Ich hoffe mir kann jemand sagen was ich machen könnte oder sollte.

      lg ki-kanickel

      • Kannst Du denn nachweisen, dass es Deine Mutter war?

        Dem AG solltest Du selbstverständlich mitteilen, dass die Beschwerde unbegründet sind.

        Wurde diese denn anonym abgegeben?

        • Sie hat sich mit namen und email beschwert.nur das sie niemals da war und auch ncoh so dreisst ist zu schreiben "ich glaube die junge dame hiess **** oder **** oder so ähnlich.also hat meinen nachnamen bewusst falsch geschrieben.

          mein chef will die wohl aich anrufen.

          • Es steht also aufgrund des Namens fest, dass die Beschwerde von Deiner Mutter eingelegt wurde?

            Dann braucht man dem AG doch nur mitteilen, dass es sich bei der Beschwerdeführerin um Deine Mutter handeln würde mit der Du momentan private Probleme hättest.

      Schwierig, wenn Du es nicht beweisen kannst.
      Was Du aber immer machen kannst, ist, ihr einen gesalzenen Brief vom Anwalt schicken zu lassen. Man kann ja durchblicken lassen, dass man Beweise hätte......der Brief kostet zwar - aber vielleicht hast Du dann Ruhe.
      Meine Mutter brachte früher sowas auch, da hat allerdings meine schriftliche Drohung gereicht, da sie mir ALLES zutraute, einschließlich Mord #hicks
      Viel Glück !
      LG Moni

      • Hey Moni!

        Ja ich kann ihr es beweisen.
        In meiner umgebung sagt man mir ich soll sie anzeigen weil sie meine "existenz" zerstören will.sie zieht ja noch andere leute rein und lobt wieder n andere tankstelle wo meine ehemalige beste freundin arbeitet(jetzt ihre beste freundin).

        Man die ist so arm aber sie wird auch nciht aufhören.sie hat sogar meinen freund erzählt ich wollte meinen stiefvater F******!!hallo?

        Lg Can und Ma

        • Ich gehe davon aus, dass es effektiver ist, wenn Du einen Anwalt betraust. Da Du es beweisen kannst, kann er Klage androhen und seinen Brief sogar IHR in Rechnung stellen.

          Hatte ich in einem Beleidigungsfall mal. Ich ging zum Anwalt, ließ dem Typen einen Brief schicken mit der Aufforderung, eine schriftliche vorbereitete Erklärung zu unterschreiben, dass er das und das ab sofort unterlässt, ansonsten Strafantrag gestellt würde - und den Anwaltsbrief musste er auch bezahlen, weil ich Beweise hatte.
          Ruhe war ;-)

          LG Moni

          Anzeigen bei der Polizei dauern eeeeewig und sind meist ein Hickhack um des Kaisers Bart, dann besteht "kein öffentliches Interesse" und es geschieht.....garnix.

          • Also die Idee ist natürlich super!!

            Fragt sich nur in wie weit ich ihr damit den "mund verbieten" kann denn das wird sie sowieso nciht auf sich sitzen lassen und sich wieder irgendwas einfallen lassen um mich möglichst zu "treffen".

            Morgen erkundig ich mich mal und ein treffen mit dem chef steht eh an.Mal sehen ob er gegen meine Mutter auch was unternehmen will.

            lg

            • Ich würde das Ganze nicht so aufbauchen und schon gar nicht Deinem AG gegenüber.
              Was sollte er denn gegen jemanden unternehmen, der sich über den schlechten Service beschwert? Dass sie nie in Eurer Tanke war, kannst Du ja schwerlich beweisen...

              Warum gibtst Du ihr nicht die Daten, wenn Dein "verschollener" Vater sich um Zahlungen gedrückt hat?

              gruß,

              W

              • Naja also ob und was mein Chef da macht oder nicht ist sein Ding.
                Da sie aber eine Beschwerde sich ausdachte um mich und die Tanke schlecht zu machen (auch noch Offiziell und nicht nur beim Chef persönlich) ist er natürlich auch verärgert.
                Und dieser Punkt bestätigt mir eben das sie möglichste viel tun will um mich runterzuziehen.Von daher werd ich es auchl wohl nicht einfach sein lassen.

                Und wenn sie seine daten haben will muss sie ihn selber suchen.ich werd ihr garantiert nichts freiwillig geben.sie bekommt doch sowieso nichts auch weil er es nicht zahlen kann.meine schwester und ich sind schon lange volljährig.Sie glaubt so den kontakt zwischen mein dad und mir kaputt machen zu können.

                naja mal sehen was mir ein anwalt so sagen kann.

                lg

                • Dein Chef kann doch auch nichts beweisen und kann sich mit einer Anzeige maximal lächerlich machen.
                  Es reicht doch, wenn Ihr als Familie auf so einer Ebene miteinander rumstreitet.

                  Gruß,

                  W

                  • Das sehe ich ja auch so.
                    Er muss sich ja auch noch vor seinen Vorgesetzten deswegen rechtfertigen.Ich konnte mit persönlich nich nicht reden und weiss daher nicht ob er in der hinsicht was unternehmen will oder nicht.Das ist auch ihm überlassen.

                    Mir gings anfangs nur darum ob ich was dagegen unternehmen kann.

                    lg

    hallo,
    mal ne frage,wieso gibst du ihnen nicht einfach die adresse?wer alimentschulden hat,sollte dafür auch gerade stehen.egal wo er wohnt!!
    lg

Top Diskussionen anzeigen