Massagepraxis...entäuscht

    • (1) 31.01.12 - 12:24

      Hallo, habe von meinem Orthopäden Massage verschrieben bekommen,habe ihn gefragt wenn er mir empfehlen kann und er gab mir dann eine Adresse.Machte dort einen Termin aus...bin echt genervt,war heute das dritte mal dort.Die Praxis muffelt extrem nach vermodert..schon wenn man reinkommt,die Einrichtung veraltet und Ungepflegt und der ältere Herr (so um die 60) der mich massiert...naja.....auch ziemlich ungepflegt.Was mich heute stutzig gemacht hat,hatte um 10 Uhr Termin....war pünktlich dort und 10 nach10 hab ich mich schon wieder angezogen..kann des sein das man nur 10 minuten massiert wird...kommt mir vor wie eine Schnellabfertigung.Bin wirklich doof das ich nicht gleich den Rückwärtsgang reingelgt hab als ich das erste mal die Praxis betrat...hab aber gedacht das er evtl. gut massieren könnte wenn ich ihn schon empfohlen bekomme.Jetzt kann ich nicht mehr wechsenl...oder,hab ja das Rezept dort abgegeben.Hab jetzt noch 3 mal Massage...soll ich es doch noch dort über mich ergehen lassen

      Lg Note

      (5) 31.01.12 - 12:32

      Sachen gibt's...
      Als Physiotherapeutin kann ich dir sagen,dass 10 Minuten absolut nicht normal sind.Vor allem nicht mit Aus- und Ankleidezeit...
      Die reine Massagezeit sollte bei Teilmassagen 20 Minuten betragen,bei Ganzkörpermassagen ca. 45 Minuten.
      Wenn die Praxis stinkt,der Masseur ungepflegt ist und du dich für die Massage quasi noch nicht mal hinlegen kannst:Wie willst du dich entspannen?
      Also raus da und ab woanders hin.Sprich mal mit deinem Arzt,vielleicht stellt er dir ein neues Rezept aus (sag ihm,dass deine Massagen viel zu kurz und daher nicht wirksam waren).

      Liebe Grüße

      • (6) 31.01.12 - 12:34

        Habe nur eine Rückenmassage...hinlegen kann ich mich....fühle mich aber irgendwie nicht entspannt weil das ganze Paket nicht stimmt

        • (7) 31.01.12 - 12:36

          Rückenmassage=Teilmassage=mind.20 min ;-)
          Wenn du dich nicht wohlfühlst,solltest du wechseln.
          Vielleicht schaust du dir vorab mal ein paar Praxen in deiner Nähe bzw. deren Homepages an.Dann hast du vorab zumindest schonmal einen optischen Eindruck.

          • (8) 31.01.12 - 12:42

            Ja werde meinen Arzt morgen mal darauf ansprechen..mehr wie nein sagen kann er nicht...gibt ja noch mehrere Orthopäden....oder ich frag meinen Hausarzt

            • (9) 31.01.12 - 12:44

              Mach das und wie eine andere Userin schon schrieb:Sag deinem Arzt,wie die Zustände in der Praxis sind und das die Massagen einfach zu kurz sind.Muss ja nicht sein,dass er noch andere Patienten dahin schickt,die dann genauso enttäuscht sind wie du.

              lg

              • (10) 31.01.12 - 12:46

                Hab halt schon die Kosten bezahlt für die Massage..wenn ich dann wieder eine Praxis besuche muss ich ja wieder bezahlen...

                • (11) 31.01.12 - 13:20

                  Ich dachte,du hättest ein Rezept?!
                  Oder bist du privat versichert?
                  Das Geld wirst du nicht zurückbekommen und ja,für neue Massagen wirst du,wenn du privat versichert bist,auch zahlen müssen.So ist das nun mal.

    (14) 31.01.12 - 12:40

    Würde mal bei der KK nachfragen was dir für Möglichkeiten
    bleiben.

    Deinem Orthopäden direkt mal den Hinweis geben das der nichts
    taugt,weil der schmuddelig ist.

    Katamino

    (15) 31.01.12 - 12:49

    Physiotherapie-Praxen gibt es an jeder Ecke - auch auf dem Land. Suche dir beim nächsten Mal eine neue Praxis. Höre dich in deinem Bekanntenkreis um.

    (16) 31.01.12 - 15:30

    Hallo,

    ich würde mich sofort nach einer anderen Praxis umsehen. Ich bin vor einigen Wochen auch enttäuscht worden. Mein Masseur hat extrem nach Schweiß gerochen. Er bekam noch eine 2. Chance von mir, aber auch da war der Scheißgeruch kaum auszuhalten. Ich habe dann keinen weiteren Termin mehr dort gemacht und mir eine andere Peaxis gesucht. Mit Erfolg :-)

    Viel Glück

    (17) 31.01.12 - 18:33

    Frag den verschreibenden Arzt, ob du dir das Rezept aushändigen lassen und die drei noch ausstehenden Massagen woanders wahrnehmen kannst. 10 Minuten sind übrigens KEINE übliche Massagedauer...

    • (18) 02.02.12 - 20:16

      Wenn sie sich das Rezept aushändigen läßt, wird sie dem bisherigen Masseur die geleistete Arbeit privat bezahlen müssen.
      Bei Verordnungen geht nur entweder abbrechen und ne neue VO holen, oder zu Ende nehmen. Mit einer VO kann man sich nicht einfach so in zwei Praxen behandeln lassen, und mit dem Arzt hat das gleich gar nichts zu tun.

      #winke Ute

(19) 02.02.12 - 20:34

Ich hätte da mehrere Punkte:

Zum einen dürfen Ärzte nicht nur eine Massage-/Physiotherapiepraxis empfehlen. Ein guter Arzt gibt dir wenigstens zwei Möglichkeiten oder empfielt gar keine Praxis, weil man sich damit total in die Nesseln setzen kann.

Ist dieser Masseur auch der Inhaber der Praxis?

Jeder Praxisinhaber unterschreibt vor der Eröffnung Verträge mit den KK, so man für diese patienten Leistungen abgeben möchte. Damit hat man sich dann aber auch an die gültigen Rahmenverträge zu halten. Nach denen hat eine Teilmassage (üblicher Weise KMT) 20 min zu dauern - effektive Massagezeit. Darauf würde ich für die letzten 3 Behandlungen bestehen.

Es ist nicht vorgeschrieben, dass eine Praxis nach Blümchenwiese duften muss. Es ist aber nicht von Nachteil, wenn sie gut gelüftet wird und hin und wieder gegen Nachgerüche von müffelnden Patienten oder nach sportlichen Kraftakten auch mal nen Raumduft genutzt wird. Ne regelmäßige Reinigung der Praxis ist Pflicht, nach jedem Patienten komplett durch zu wischen aber in gut gehenden Praxen unmöglich.

Physiotherapie ist keine einfache Arbeit. Nach einem 10-Stunden-Tag rieche auch ich sicher nicht mehr so frisch, wie nach den ersten zwei Patienten. Das ist nun mal so, und mit nem guten Deo im erträglichen Rahmen zu halten.

Man darf einen Inhaber ruhig auf ungute Gerüche aufmerksam machen. Schon möglich, dass man es selbst nicht mehr so wahrnimmt. Ich wäre zumindest dankbar für solche Tipps.
U.U. ist auch die Bausubstanz des Gebäudes auch nicht in Ordnung. Auf alles muss aber eine angemessene Reaktion kommen.

Es steht nicht in den Rahmenbedingungen der KK, dass ein Therapeut nicht älteren Semesters sein darf. Wir sind nicht in der Pflicht, junges knackiges Personal zur Verfügung zu stellen. Auch Therapeuten müssen in der Regel bis zu einem Alter von 67 Jahren arbeiten gehen. Man kann schon mal auf einen 60jährigen Therapeuten treffen.

Es gibt leider, wie in allen Bereichen, Berufskollegen, die eine nicht wünschenswerte Sicht- und Umsetzungsweise ihres Berufes betreiben. Man begegnet dem als Patient am besten mit einer ehrlichen, nicht übertriebenen Mundpropaganda. So regeln sich die Dinge mittelfristig von alleine.;-)

#winke Ute, selbständige Physiotherapeutin

Top Diskussionen anzeigen