Hilfeeee ....mein Auto springt nicht an !!!

    • (1) 06.02.12 - 11:09

      Hallo ihr Lieben :-)

      Ich hab mal eine ganz dringende Frage an alle diejenigen die sich im Bereich Auto auskennen.
      Ich fahre einen Opel Corsa Bj 1997. Nun die letzten Tagen war es hier immer sehr eisig kalt, nachts -14 Grad. Mein Auto ist immer einigermaßen gut angesprungen. Heut morgen musste ich meine Tochter zum KiGa bringen, da dauerte es eine Sekunde länger als sonst, aber der Motor sprang gut an. Auch bei der Abfahrt vom Kiga war er auf Anhieb an. Nun wollte ich grad zum Einkaufen los fahren und mein Auto sagt kein Piep mehr #heul Ich kann am Schlüssel drehen soviel ich will, er örgelt nur herum, springt nicht an. Dabei muss ich doch meine Tochter gleich wieder abholen und wir haben um 14 Uhr einen Termin in einer Klinik !

      Leider bin ich nicht im ADAC und mein Nachbar ist nicht da (wohl auf Arbeit bis zum abend), ich wohne auch zienlich ländlich, da hab ich nicht so viele Ansprechpartner bzw Helfer.

      Bevor ich nun ne teure Werkstatt anrufe...stöhn...gibts noch andere Tipps was klappen könnte?

      Danke im voraus.

      LG mausebacke

            • (5) 06.02.12 - 11:18

              Also bleibt nur die Werkstatt ??!! stöhn...das sitzt eigentl. finanziell nicht drin...aber ohne Auto ist echt übel....

              • (6) 06.02.12 - 11:21

                Du kannst natürlich versuchen, ihn zu überbrücken.
                Aber falls die batterie dann nochnicht lädt, nützt es dir auch nicht dauerhaft.

                Aber nach einem jahr sollte die Batterie echt keine Zicken machen, da sollte die Säurekonz. stimmen, Wasser auch nicht fehlen.
                Zuerst dachte ich an Plattenbruch, das kann ganz plötzlich gehen, aber eben bei alten Batterien.

                • (7) 06.02.12 - 12:04

                  Wenn sie immer nur Kurzstrecke unterwegs ist und alle Verbraucher in Betrieb hat, kann auch ne neue Batterie bei den Temperaturen mal schwächeln, oder?

                  LG

                  • (8) 06.02.12 - 12:09

                    Bei dauerhafter Kurzstreckenfahrt kann man das sicher nicht ausschließen.
                    Aber dann ist die Batterie vllt nicht dafür ausgelegt.
                    Zumindest wird ihr dann eine Überbrückung auch nur dann etwas bringen, wenn die Batterie dann auch mal richtig voll geladen wird.

                    • (9) 06.02.12 - 14:40

                      Klar, Überbrücken hilft dann nur kurzfristig, anschließend muß die Batterie erstmal geladen und dann drauf geachtet werden, zumindest, solange es so kalt ist.

                      LG

                      (10) 06.02.12 - 16:34

                      Ja. Das konnte man zumindest früher an der Tanke machen - 24 Stunden Aufladen oder so.

                      Ich habe das einmal gemacht, als ich mit dem Wagen und einer Uraltbatterie viel Kurzstrecke unterwegs war....

            (11) 06.02.12 - 16:24

            Hatte ich auch gerade und es war tatsächlich die Batterie. Die ist defekt und wurde nun getauscht (noch Garantie).

            Allerdings sprang mein Wagen das erste Mal nicht an, als die Temperaturen auch nachts noch nicht unter 0 Grad gingen.

        Mhhhh wenn sie erst 1 Jahr alt ist isses doch eher unwahrscheinlich, aber auch die günstigste Variante erstmal. Keine Ahnung, sorry!

das ist die Batterie.

Wenn du jmd hast, der überbrücken könnte müsstees wieder gehen. #winke

ich würd den adac rufen.

kannstdu auch machen, wenn du kein mitglied bist. du bezahlst den mitgliedsbeitrag dann, wenn der werte herr da ist und er macht dann alles. neue batteriemüsstest du dann antürlich auch bezahlen.

aber rechne mit langen wartezeiten. vorgestern waren es 8-10 stunden!

lg

Es gibt allerdings sehr viele verschiedene Batterien und er hat definitiv nicht alle dabei.

Da muß schon Glück haben, sonst bringt er einen auch nur in eine Werkstatt.

Hallo Mausebacke,

schon mal versucht mit "Gang rein und Kupplung kommen lassen".

Hat bei mir bis jetzt immer funktioniert - selbst die älteste Karosse ist damit wieder angesprungen.

Geht aber nur, wenn man genügend Platz nach vorn hat, denn das Auto macht ´nen ordentlichen Sprung :-)

Dann kannste wenigstens erstmal in die nächste Werkstatt fahren.

Gruß

Karen

  • Wie - ohne Gas zu geben? Und dann ist das Auto wieder an? Ich kann es mir gerade nicht vorstellen...

    LG, Nele
    die es immer klassisch mit Überbrückungskabeln gemacht hat :-)

    • Hallo Nele,

      ja - also einfach 1. (am besten sogar 2.) Gang rein.

      Dann Zündung drehen und vom Kupplungspedal gehen (schnell) - dann holpert´s meist ein wenig #schwitz und dann gleich auf´s Gas.

      Meistens springt der Wagen dann wieder an.

      Mit dem Überbrückungskabeln habe ich immer ein wenig Sorge, weil ich nie weiß, wie ich die anschliessen soll (ich vergesse das immer) - weil doch ein Pol an die Karosserie kommt und nicht an die Batterie.

      Gruß

      Karen

Top Diskussionen anzeigen