ADAC - ist das normal???

    • (1) 07.02.12 - 15:14

      Hallo,

      würd gern wissen ob ich überreagier.
      Situation: in meinem Corsa gab's gestern mitten in der Fahrt nen Knall, dann klang es als würde irgendwas durch den Motorraum fliegen, dann hat er kaum noch beschleunigt und klang sehr bösartig (der Motor). Bin also in die nächste Seitenstraße gefahren und hab ihn abgestellt, war in einem Gewerbegebiet in der Pampa.

      ADAC angerufen. Nichts. Nur ein Klicken in der Leitung und dann stand da "Anruf beendet". Das Ganze gut 10 Minuten lang, inzwischen gefroren. Meinen Mann angerufen und Situation geschildert, der hat zum Glück Ahnung von Autos (im Gegensatz zu mir) und er meinte, nachdem er über's Handy da Geräusch des Motors gehört hatte, auf keinem Fall weiter fahren. ADAC weiterhin nicht erreichbar. Mann hat dann alle 3 Kinder eingesammelt und ist losgefahren (zum Glück haben wir 2 Autos, wären sonst komplett aufgeschmissen gewesen...), ich hab die halbe Stunde in der Kälte im Auto gesessen. Hatte ja Zeit, also hab ich weiter die Nummer des ADAC gewählt. Nach 50!!! Minuten kam ich dann endlich zu der Ansage "zur Zeit sind leider alle Leitungen belegt, bitte warten Sie, wir verbinden Sie schnellstmöglich!" Und dann kam ich tatsächlich auch recht schnell dran. Hab die Lage geschildert und nachdem die Dame fragte, ob das Auto sicher abgestellt ist, meinte sie "heute können wir nur noch Notfälle annehmen, ich kann Ihnen also heute leider gar nicht mehr weiter helfen." Toll - und dafür zahl ich jahrelang Beiträge, dass nie was passiert und dann brauch ich einmal Hilfe und krieg nix??? Ich mein, ich glaub gerne dass die grad viel zu tun haben bei den Temperaturen, aber irgendwie komm ich mir trotzdem verarscht vor.

      Mein Mann hat den Motor inspiziert und hat ihn dann (stotternd auf 2 Zylindern) auch noch in die nächste Werkstatt fahren können, wo seine Diagnose "Motortotalschaden" leider bestätigt wurde...hätte das der ADAC festgestellt, hätte ich jetzt ein Eratzauto, so hab ich nix als Ärger...

      Sagt ihr mir mal bitte ob ich mich zu Unrecht aufreg!

      • (2) 07.02.12 - 15:23

        Du hast Dir bei diesem Wetter den denkbar ungünstigste Zeit für eine Motorpanne ausgesucht. Ich bin sicher, dass beim ADAC jedes zur Verfügung stehende Fahrzeug unterwegs ist, um eingefrorere Batterien oder Kraftstoffleitungen zu beheben.

        Warte das nächste mal mit Deiner Panne bis es deutlich über null Grad ist.

        Außerdem steht es Dir natürlich frei, den Mitgliedsbeitrag in Zukunft zu sparen.

        (3) 07.02.12 - 15:24

        Ja, ich finde Du regst Dich zu unrecht auf. Ist zwar dumm gelaufen, aber so was kann passieren, also das man nicht die Einzige ist die Hilfe braucht.

        Ich habe den ADAC schon öfter in Anspruch genommen und hatte noch nie Pech mit denen, von daher kann ich also nicht behaupten dass das da an der Tagesordnung wäre.

        Du hast halt einfach Pech gehabt!

        LG

        • (4) 07.02.12 - 15:46

          >>Ich habe den ADAC schon öfter in Anspruch genommen und hatte noch nie Pech mit denen, von daher kann ich also nicht behaupten dass das da an der Tagesordnung wäre.<<

          Aha! #kratz Und weil du noch nie Pech mit denen hast, reagiert die TE über? #kratz

          @TE: Ich finde NICHT das du dich zu unrecht aufregst! Genau für solche fälle zahlt man schließlich den Beitrag und ist in solch einem Fall dann eben soweit abgesichert, das man ein Ersatzfahrzeug hat bzw. der Wagen mit dem Schaden ABGESCHLEPPT wird und nicht auf zwei pötten tuckernd in die nächste Werkstatt gekommen ist! Wenn dann ein Unfall passiert wäre, wäre das geschrei auch wieder groß gewesen und man hätte gefragt, warum du nicht den ADAC angerufen hast! #augen
          Ich hätte mich auch aufgeregt! Klar haben die viel zu tun, ABER dafür sind sie schließlich da und wir haben nicht das erste Jahr Schnee, Minusgrade und eingefrorene Autos! #aha

          • (5) 07.02.12 - 15:53

            Ich wollte damit nur sagen das es eben nicht an der Tagesordnung ist und es auf höhere Gewalt zurückzuführen ist das sie Pech hatte - und ja, dann ist ihre Reaktion überzogen weil der ADAC halt auch nichts dafür kann.

            Davon mal ab haben sie sie ja nicht abgewiesen, sie hätten nicht auf zwei Pötten selbst fahren müssen - es hätte halt nur gedauert!

            Warum soll denn durch den auf zwei Zylindern laufenden Motor ein Unfall verursacht werden?

            Gruß,

            W

          • (7) 07.02.12 - 16:00

            ##
            Ich hätte mich auch aufgeregt! Klar haben die viel zu tun, ABER dafür sind sie schließlich da und wir haben nicht das erste Jahr Schnee, Minusgrade und eingefrorene Autos! #aha
            ##
            Stimmt schon, aber sie werden sicher nicht plötzlich für den Wetterumschwung zusätzliches Personal und Wagen anschaffen.

            • Und bei schönem Wetter diese dann wieder entlassen.;-)

              (9) 08.02.12 - 10:33

              ***
              Stimmt schon, aber sie werden sicher nicht plötzlich für den Wetterumschwung zusätzliches Personal und Wagen anschaffen.

              ***

              Warum nicht? Sie wären nicht das erste Unternehmen mit Saisonkräften.

              • Und dann? Dann ist der Winter doch nicht so hart und die Saisonkräfte ohne Beschäftigung. Willst du dann das Mehr an Kosten zahlen? Ihr nehmt euch alle viel zu ernst. Wenn ihr als erstes dran kommen wollt, dann kündigt die Versicherung und zahlt zukünftig alles aus eigener Tasche. Einsatz des Servicefahrzeuges, Abschleppen, evtl Ersatzfahrzeug. Ich denke, da sind deine 98€ ruck zuck erschöpft.

                • Warum bist Du heute eigentlich so bissig #gruebel

                  Die Saisonkräfte fordert man dann spontan an, wenn die Saison losgeht. Das ist doch nunr wirklich nichts Neues und Pannenhilfe ist nicht so ein Extrem-Sezialgebiet, dass man dafür ausgewiesene Experten rekrutieren muss. Ich bin sicher, man wird einige Leute finden, die das ein paar Wochen machen können/wollen.

                  Meinem Chef ist übrigens gerade die Sekretärin spontan ausgefallen - da hat er sich schnell eine Vertretung vom Arbeitsamt besorgt.

                  Ich schrieb übrigens nie, das ich als erstes drankommen will. Ich schrieb sogar, dass ich längere Wartezeiten ok finde.
                  Du drehst heute so an den Beiträgen rum, wie man es sonst gar nicht von Dir kennt.

                  • Und? Würde sich dein Cehf auch noch ne zweite Sekretärin für ein paar Wochen "anschaffen", weil gerade die Kunden die nächsten 4 Wochen mehr von euch wollen? So mit allem drum und dram, wie Bürotisch, Computer... Was hat der ADAC von mehr Leuten, wenn keine Autos mehr da sind?
                    Und ich bin so bissig, weil ich genau diese Kunden jedes Jahr habe. Die nicht verstehen können, dass ich auch nicht mehr kann als arbeiten. Die mich jedes Jahr vollnölen, warum die Preise steigen. Die jedese Jahr weniger bezahlen wollen aber nicht kapieren, dass wir mit diesen Beiträgen unsere Leistungen kalkulieren. Dieses ich will sOFORT Leistung aber am liebsten gar nichts dafür bezahlen wollen und dieses verschließen der Augen vor der Realität und dieses: Ich bin die wichtigeste Person! kotzt mich echt an.

                    • Ah ok, Berufskrankheit :-)

                      Du urteilst in diesem Fall halt zu pauschal, weil ich ja zu den Kunden gehöre, die NICHT über Preissteigerungen nölen und auch nicht sofort Leistung brauche (allerdings in weniger als 12 Stunden, wenn ich in der Zeit auf der Straße stehe - oh wie bin ich dreist)

                      Na sicher würde mein Chef das. Ist auch schon passiert. Bei meinem vorigen AG übrigens auch.

                      Und das das Equipment kann man sich leihen, zusammenbasteln, irgendwie improvisieren... das macht man auch, wenn man kein quasi-Monopol hat und es sich nicht erlauben kann, Dienstleistungen einfach einzustellen.

                      Der Eisdielen-Chef stellt auch n paar Tische ran und besorgt sich ne Saisonkraft, wenn er klug ist. Zumindest habe ich noch nicht erlebt, das gesagt wurde "Eis gibts für Sie erst in 12 Stunden, es ist so heiß und ich hab nicht genug Leute" #rofl

                      • Dein Eisdielen Tische kosten auch keinen Unterhalt. #aha

                        Und wie gesagt: Wenns dir nicht passt, dann kündige doch. Wenns nicht am geld leigt, weiß ich nicht, warum du im ADAC bist.

                        • ***
                          Wenns dir nicht passt, dann kündige doch.
                          ***

                          Wenn Du so zu Deinen Kunden bist, kann ich verstehen, wenn die rumnölen.

                          Man kann eben nicht zu jedem Thema einer Meinung mit jedem sein.

                          Und wenn ICH finde, dass die Hilfe für frierende auf der Straße stehende Menschen unter 12 Stunden Wartezeit Priorität haben sollte, dann ist das eben so und ich denke auch inhaltlich verständlich.

                          LG, Nele

                          PS: Nur am Rande: Wenn ich die Eisdielentische leihen muss wegen eines überraschenden Kundenansturms, kosten die auch Unterhalt (Miete). Oder man muss sie dazukaufen.

                          • Weißt du, bevor du dich heir beschwerst, lies einfach mal die ganzen Beiträge regionaler Zeitungen. Dort steht z.B. das 3der 7 der arbeitsreichsten tage in der geschichte des ADAC in der letzten Woche waren.
                            Außerdem kommen 9000 Anrufe in 15 Minuten. Weiterhin wird gesagt, dass die einsätze in dieser woche sich im vergleich zur Woche davor verdoppelt haben. Wie lange ist es gleich noch mal so kalt. Doch schon etwas länger. Soll der ADAC jetzt vorsorglich einstellen und du bezahlst das dann? Prima.

                            • Ich kenne die Nachrichtenlage zu dem Thema.

                              Ich habe mich nicht beschwert.

                              Ich habe den Unmut der TE verstanden und mir einen Lösungsansatz überlegt. Nicht mehr und nicht weniger.

                              Tja, wenns so einfach wäre, warum ist de ADAC nicht von selbst da drauf gekommen? Weil die alle blöd sind. Oder weil die meisten Versicherten vllt doch nicht bereit sind, mehr zu zahlen?

                              Letzteres könnte sein, dass man dann Austritte befürchtet.

                              Für mich unverständlich - was nützt es mir, nur 98 Euro zu zahlen, aber im Winter erst nach Stunden oder Tagen Hilfe zu bekommen.

                              Aber vll sehen das andere anders oder es gibt Erhebungen dazu.

              (20) 08.02.12 - 18:49

              Und neue Pannenwagen schaffen sie für die Saisonkräfte auch extra an? Und Du meinst, dass das bei den Beiträgen machbar ist?

        (21) 07.02.12 - 17:03

        "wir haben nicht das erste Jahr Schnee, Minusgrade und eingefrorene Autos! #aha"

        Stimmt!

        Und wenn sich alle Autofahrer mal rechtzeitig vor dem Winter um ihre altersschwachen Batterien kümmern würden, dann hätte der ADAC auch die Zeit, sich um die wirklich wichtigen Sachen zu kümmern.#aha Aber nein.......da fahren die tollen ADAC-Mitglieder mit ausgelutschten Batterien und wundern sich, wenn bei den Temperaturen das Auto nicht anspringt und meckern über die Pannenhelfer. Darüber solltest Du nachdenken, wenn Du über den ADAC schimpfst.

        • (22) 09.02.12 - 02:17

          Man könnte die Einsätze vom ADAC wegen leerer Batterien auch verringern, wenn die Leute Überbrückungskabel hätten und sich einfach von Freunden, Verwandten oder Nachbarn helfen lassen würden.

          Wir zum Beispiel haben sowohl jeder ein Überbrückungskabel als auch eine (gemeinsame) Starterbatterie bzw. Ladestation. Und ich habe damit meinen Nachbarn geholfen, als deren Wagen nicht ansprang. Ist doch gar kein Thema und dauert nun wirklich nicht lange.

          Aber ich kenne wirklich eine Menge Leute, die nicht mal ein Überbrückungskabel besitzen. Das kann ich wirklich nicht nachvollziehen.

(23) 07.02.12 - 15:30

Hallo,

also ich kanns verstehen dass Du Dich aufregst.

Auf der anderen Seite kann ich aber auch den ADAC verstehen, die sind grade echt im Dauereinsatz. Ich denke das liegt an den eisigen Temperaturen. Und wenn z. B. ein Auto auf der Autobahn liegenbleibt ist müssen die das Auto versorgen, wäre ja sonst zu gefährlich.

Wir waren gestern auch unterwegs und haben echt alle paar Minuten irgendwo ein stehengebliebenes Auto gesehen. Weiß echt nicht wie die vom ADAC das bewerkstelligen wollen.

Klar, wir zahlen alle unsere Mitgliedsbeiträge aber bei so einem Sonderfall müssen die wohl echt aussortieren.

Mir ist übrigens auch vor ein paar Jahren das gleiche passiert wie Dir nur mit dem Unterschied dass es uns auf der Autobahn passiert ist... Auch wir mussten ewig warten bis einer vom ADAC kam. Der hat uns dann nur von der Autobahn runtergeschleppt und wir mussten dann auf einem Parkplatz auf den nächsten gelben Engel warten. Aber immerhin bekamen wir ein Mietauto und wurden netterweise auch dorthin gefahren.

LG

  • (24) 07.02.12 - 16:59

    ***
    Klar, wir zahlen alle unsere Mitgliedsbeiträge aber bei so einem Sonderfall müssen die wohl echt aussortieren.
    ***

    Aber ist ein Winter mit Minusgraden in Deutschland echt ein Sonderfall???

    Wir hatten doch schon die letzten Jahre (ausgenommen 2010/2011) so strenge Winter. Der ADAC muss doch ein Konzept haben, wie in so einem Fall vorzugehen ist.

    Wenn man das jetzt in der Karibik sagen würde, würd ich das verstehen. Aber in unseren Breitengraden sollte Winter normal sein...

    • (25) 07.02.12 - 17:08

      "Wir hatten doch schon die letzten Jahre (ausgenommen 2010/2011) so strenge Winter. Der ADAC muss doch ein Konzept haben, wie in so einem Fall vorzugehen ist."

      Und warum haben die Autofahrer kein Konzept und fahren mit alten, ausgelutschten Batterien durch die Gegend und wundern sich, warum das Auto bei den Temperaturen nicht anspringt? Aber es ist ja einfacher, den Pannenhelfern Konzeptlosigkeit vorzuwerfen.

Top Diskussionen anzeigen