Kennt sich hier einer mit Rechtsdingen aus ??

    • (1) 09.02.12 - 16:24

      Bin gerade einer Frau beim Anfahren ganz ganz leicht aufs Auto hinten drauf gefahren. Sehen tut man an beiden Autos nix, aber bei ihr fühlt man ganz minimal eine ganz ganz kleine Delle. Sie hatte es eilig und wollte nur meinen Namen und die Telefon-Nr.
      Wie verhalte ich mich jetzt richtig, falls sie sich meldet?
      Sie ist zig mal angefahren und dann doch nicht gefahren ... klar bin ich schuld, wenn ich ihr rein fahre, aber wenn sie weiterfährt ohne zu klären was ist, wie läuft das dann?
      Inzwischen kann die ja alles mögliche mit dem Auto anstellen ....

      Danke für Eure Antworten!

      • Da sie beweisen muss, dass du einen eventuellen Schaden verursacht hast, hat sie schlechte Karten. Sie hätte die Polizei rufen müssen.

        Ich würde alles abstreiten.

        Ich hätte ihr aber auch gar nicht meinen richtigen Namen und meine richtige Telefonnummer gegeben.

        • @ deserteur wow bist du aber ein ehrlicher mensch #augen.

          wieso hast du denn nicht auf sofortige klärung bestanden? ich hätte ihr gleich gesagt entweder wir klären das hier und jetzt oder garnicht.vieleicht hättest du dann die polizei rufen müssen oder sollen.anstellen kann die im nachhinein garnix denn es lässt sich alles
          beweisen heutzutage ;-). vieleicht meldet sie sich auch garnicht mehr. da musst du halt jetzt abwarten. gruss

          • Quatsch. Über den Zentralruf bekommt man lediglcih die Versicherung des Autos raus. Die sagen einem aber nicht, wer da gerade den Unfall verursacht hat und welche Telefonnummer derjenige hat.

            • Ja gut. Dann warst Du jahrelang Verkehrssachbearbeiter und nicht ich. Ich hab bei denen immer die Halteranschrift bekommen und die Versicherungsdaten.

              • Und ich bin Versicherungsangestellte. Und weder mir oder dem VN, der bei mir war wurde jemals die persönlichen Daten gegeben.

                WAs ist ein verkehrssachbearebiter? Vllt hast du einfach mehr Kompetenzen. Wäre ja furchtbar, wenn jeder Dahergelaufenen raus bekommen könnte, wer im Auto vor ihm fährt und welche Telefonnumer der hat. Datenschutz?

                • Ich bin Rechtsanwaltsfachangestellte und hab jahrelang Verkehrsunfälle abgewickelt. Und wenn ich eine Anfrage beim Zentralruf mache, bekomme ich Versicherung + Nummer sowie die Halteranschrift... Allerdings müssen auch die Unfalldaten angegeben werden, weil der Abgefragte benachrichtigt wird.

                  • Das ist dann doch auch etwas ganz anderes. Aber Lieschen Müller, von Beruf Bäckerei Fachverkäuferin bekommt nicht diese Daten, sie bekommt nur die Versicherung des Verursachers, damit sie dort den Schaden melden kann. Und wenn du googelst, wirst du sehen, dass ich da Recht habe.;-)

      Bullshit. In den meisten Städten kommt die Polizei gar nicht, wenn kein Personenschaden vorliegt.

      • Dazu habe ich eine Frage.

        Vor ein paar Monaten hatte ich einen Unfall. Unsere Tankstelle hat soviel Platz, dass, wenn einer an der Tanksäule steht, trotzdem noch jemand daneben herfahren kann.

        Ich war mit Tanken fertig und wollte an der Frau an der Säule vor mir vorbei fahren.

        Plötzlich zog sie raus und fuhr mir voll rein. Man sah nur einen großen Kratzer, mehr nicht. Sie wollte aber die Schuld nicht einsehen, sondern meinte, ich sei zu schnell gefahren (dabei war ich doch auch grad erst angefahren und sie hätte nen Schulterblick machen müssen!).

        Da mein Auto schon per Handschlag verkauft war und mein neues Auto bestellt, war ich auf den Verkaufserlös angewiesen.

        Ich habe also die Polizei gerufen, damit ich zu meinem Recht komme---dass nämlich die Versicherung der Frau meinen Schaden zahlt. Sie hatte ihren Mann dabei, ich war allein.
        Zu mir kamen aber unaufgefordert zwei Leute, die sich als Zeugen meldeten und bestätigten, dass sie mir reingefahren ist.

        Die Polizei kam, darüber war die Frau sehr, sehr böse...die Polizei meinte auch zu mir, ich hätte sie nicht rufen brauchen. Es wurde aber die Schuld der Dame festgestellt und sie musste ein Verwarngeld zahlen.

        Wie hätte ich sonst der Versicherung meine Version glaubhaft machen können, wenn sie die Schuld abstreitet? Durch die Zeugen? Was, wenn man keine hat?

        Falls du dich auskennst wär es nett wenn du das erklären könntest...danke #blume

        LG
        Yanis

        • Kein Problem.

          Die Polizei hat ja lediglich Eure Aussagen protokolliert, nachdem die Polizisten nicht beim Unfall dabei waren, haben sie keine Zeugenkraft. Und Eure Aussagen würden nicht anders aussehen, wenn Ihr sie direkt für die Versicherungen niedergelegt hättet....

          • Dankeschön!

            Klar waren die Polizisten nicht dabei, aber die Frau musste als Unfallverursacherin ein Verwarngeld (oder Bußgeld, was auch immer) zahlen.

            Ist es dann nicht so, dass die Versicherungen das dann auch eher akzeptieren, als wenn es nur zwei unterschiedliche Aussagen gibt?

            LG!

Top Diskussionen anzeigen