Autokauf von Privat: Wo ist der Haken?

    • (1) 14.02.12 - 09:55

      Hallo,

      mein Mann hat bei einem Internet-Portal sein Traumauto gefunden.

      Vom Preis her einfach unschlagbar (sicher 1000 Euro günstiger als sonst gehandelt), sehr gut in Schuss, scheckheftgepflegt, BJ 2006, wenig Kilometer, noch 1 Jahr TÜV.

      Eigentümer ist ein Renter-Ehepaar aus Dänemark.
      Sie hatten ein Haus in Deutschland, der Wagen ist hier gekauft, hat eine deutsche Zulassung und deutsche Papiere.

      Per Email wurde jetzt ein Termin ausgemacht, um das Auto zu besichtigen, probezufahren und ggf. auch direkt zu kaufen.
      Der Besichtigungsort ist ca. 600 km von uns entfernt.

      Irgendwie habe ich trotz der vielen Pluspunkte des Autos irgendwie ein schlechtes Gefühl.
      Gibt es Punkte, auf die man unbedingt achten sollte?

      Nicht in einer Tiefgarage treffen oder an einsamen Orten oder so ;-)
      Probefahrt machen, evtl. das Auto kurz in einer Werkstatt ans Lesegerät anschließen lassen?

      Danke für eure Anregungen.

      LG,
      tajeetah

      • Hallo,

        also ich würde vorschlagen, das Auto kurz in einer Werkstatt checken zu lassen.
        Allerdings habe ich schon häufiger gehört, dass Autos von Rentnerehepaare als Schnäppchen gehandelt wurden, da die nicht so sehr auf Profit aus sind und die Autos gut pflegen und wenig fahren.

        Schauts euch an.

        VLG

        • Das war auch unser Gedanke.

          Ich hatte nicht den Eindruck, dass es dem Mann aufs Geld ankommt. Die Bescheinigungen über die Inspektionen sind alle dabei, es ist der Zweitwagen der Leute.

          Wir werden sehen.
          Ist ja auch eine Möglichkeit, eine nette Städtereise zu planen ;-)

      Hallo!

      Wir gucken auch nach ein Auto, unseres wird zu klein.
      Aber von privat kommt (für uns) gar nicht in frage, selbst wenn es günstiger ist.
      Und von privat sind sie günstiger, da es keine Garantie gibt.

      Wenn irgendwas mit dem Auto ist, Pech gehabt. Du hast keinen Ansprechpartner und kaufst evtl die Katze im Sack.
      Glaubst du, der wird euch sagen, was mit dem Auto ist?

      Was man machen kann, ist zum Tüv zu fahren und den da komplett durchgucken lassen. War neulich gerade im TV, kostet 50 Euro.

      Aber wenn du das alles zusammen rechnest:
      - 600 Km hin und wieder zurück, das bei den Spritpreisen!!!
      - die Zeit fürs Fahren ist weg
      - kosten für einen Check, denn das macht keine Werkstatt umsonst!!

      Dann kannst du auch ein Auto vor Ort kaufen, das eben teurer ist.

      Ich würde das niemals machen!! Auch nicht von einem Renterpaar.

      Lg
      holla-die-waldfee

      • Das Auto ist genau der Traumwagen meines Mannes.
        Fraglich, ob man dieses Auto einfach so beim Händler findet - dieses Modell ist von 2006 und kostet so viel wie sonst ein Modell von 2002.

        Außerdem würde ein Händler wohl auch "nur" Sachmängelhaftung für 1 Jahr geben.
        Gebrauchtwagengarantien werden meist extra berechnet.

        Wir haben überlegt, ob wir die Fahrt mit einer Übernachtung kombinieren und uns die Stadt anschauen (wollte ich schon immer mal gerne hin ;-))
        Hinfahrt mit der Bahn, Rückfahrt ggf. auch - oder mit dem Auto, wenn der Kauf zustande kommen sollte.

        Das mit dem TÜV ist eine gute Idee, danke dafür.

        LG,
        tajeetah

        Wow, du hast ja ne Ahnung...

        <<<Und von privat sind sie günstiger, da es keine Garantie gibt.>>>

        Ist das so, dass genau DAS der kausale Zusammenhang ist, ja?

        Erklär mir mal, was am Händler, von umme Ecke, der einen 10 Jahre alten Wagen verkauft, anders sein wird.

        Außer ner eventuellen Gebrauchtwagengarantie (die auch nicht DEN Wert hat, den viele an ihr vermuten).

        Geht da nach nem Jahr die Bremse in die Knie, dann haste das genauso zu bezahlen wie "von privat"...

        <<<Aber wenn du das alles zusammen rechnest:
        - 600 Km hin und wieder zurück, das bei den Spritpreisen!!!
        - die Zeit fürs Fahren ist weg
        - kosten für einen Check, denn das macht keine Werkstatt umsonst!!>>>

        Und was ist das Resultat, wenn man alles zusammenrechnet?

        2 Tankfüllungen, investierte Zeit und nen Check, der ein paar Kröten kostet....

        • Na, schön das du das so dicke hast, schlaumi Schlumpf!
          Dieses Rumgeprolle nervt!
          Mir wäre das Geld zu schade, für so eine "Gaudifahrt". Bei uns würde nur der Sprit schon über 200 Euro kosten, und ich fahre nicht mit 200 über die Autobahn.

          Was bringt dir das, du machst dich auf den Weg und es kommt nichts dabei raus??
          Ach ja, für dich sind es ja nur Kröten, ich vergaß!

          Bei unseren Auto ( 4 Wochen vorher gekauft, zwei Jahre alt) war eine Dichtung kaputt, der ganze Fußraum unter Wasser.
          Wir sind in die Werkstatt und es wurde ALLES umsonst gereinigt, repariert, Ersatzfahrzeug ect. So und das bekommst du auch von privat, toll!! Bei dir kauf ich auch ein Auto, wenn du mir diesen Service bietest!!!

          Es ist so, das Autohäuser die Autos teurer verkaufen, weil sie die Kosten für evtl Reparaturen einkalkuliert haben. Und wenn das Auto nichts hat, Glück fürs Autohaus, Geld eingesackt!

          Wenn man ein bißchen Ahnung hat von Autos und nicht als Laie von privat kaufen will, bitte.
          Ich würde es nicht tun!

          Und wegen der Bremsen (immer wird das als Beispiel genommen).

          Wenn es so sein sollte, tja Pech gehabt!

          Aber es gibt genug, was bei unseren Autos noch nachträglich gemacht wurde, auch was nicht mehr zur Gebrauchtwagengarantie zählte. Trotzdem hat das Autohaus alles gemacht. Manchmal hilft auch einfach mal FREUNDLICH sein weiter! Hätten wir von privat gekauft, wäre es deutlich teurer geworden, als ein Auto vom Autohaus.

          So, mein Fachwissen packe ich wieder ein und verabschiede mich!

          Was krakelst du mich eigentlich so aggressiv an, hast du Blutdruck?

          Wer sagte (außer meiner selbst, da könnte ich mich dran erinnern), dass ichs besonders "dicke" hab?

          Die Threaderöffnerin würde an dem Fahrzeug 1000 Euro Minimum sparen, da sind investierte Spritkosten immernoch GUT. Kosten - Nutzen. Einfach mal durchrechnen.

          <<<Was bringt dir das, du machst dich auf den Weg und es kommt nichts dabei raus??>>>

          Und was bringts dir ein Dutzend Händler abzuklappern und nix kommt bei rum?

          Gesetz dem Fall das Angebot ist echt, ist das eine "Risiko" das man durchaus wagen kann.

          Wenn das Geld für 200 Euro Sprit nicht da sind, dann erklär mir, wie man ein Auto für 4000 aufbringt...?

          <<<So und das bekommst du auch von privat, toll!! Bei dir kauf ich auch ein Auto, wenn du mir diesen Service bietest!!!>>>

          Du hast echt so wenig Ahnung, dass es schon wieder lustig ist, was du da alles so vom Stapel lässt.

          1. kann das, so rein au der Ferne und ohne weitere Infos deinerseits, auch durchaus nur Kulanz deines Händlers gewesen sein und

          2. Bin ich kein Autohändler, den Imaginärkauf kannste dir also klemmen.

          Vielleicht fragst du mal bei VWPassat, obwohl ich mir vorstellen kann, dass er auf Kundschaft deines Kalibers gerne verzichtet.

          <<<Manchmal hilft auch einfach mal FREUNDLICH sein weiter!>>>

          #augen

          Da muss ich jetzt mal für Dich in die Bresche springen.

          Privat ist sehen und kaufen und für Leute mit geringem technischen Sachverstand wirklich nicht zu empfehlen. Nicht wenige Fahrzeuge werden meist verkauft, da evtl. bald eine kostspielige Reparatur ansteht, von der der Vorbesitzer weiß, sich aber blöd stellt.

          Ich kaufe viel von Privat und es ist katastrophal, in welchem Pflegezustand manche Fahrzeuge sind.

          Der Kauf vom Händler ist zumindest eine etwas sicherere Angelegenheit, wobei natürlich auch nicht alles abgesichert ist. Ich mache aber da auch noch vieles auf Kulanz, ohne mich mit dem Kunden herumzustreiten. Verschleißteile (Bremsen, Auspuff....) sind aber generell ausgeschlossen.

          Man muss ja auch nicht beim Ausländer auf dem Fähnchenplatz (Kaufe Export) nach Autos suchen.

          Zu günstig wird meist im Nachhinein teurer als ein fairer Preis.

          Ah, Marktwirtschaft für Fortgeschrittene :)

          (14) 14.02.12 - 12:38

          schlaumi Schlumpf!#kratz hieß der nicht Schlaubi?

          was ist ein Schlaumi Schlumpf?

          Hast du an deinen Schleimpfropf gedacht = Schleimi??

          Soviel Aggressionen wie du mit dir rumschleppst solltest du mal in dich hineinhorchen anstatt andere hier völlig grundlos anzumaulen.

          Koch' dir nen Tee und probier die progressive Beckenatmung.

          #winke

Top Diskussionen anzeigen