Meine Kollegin...

    • (1) 16.02.12 - 14:49

      Hi,

      es geht um meine Kollegin. Sie ist jetzt in der 10. Woche schwanger und sich der Verantwortung wohl gar net bewusst und das regt mich tierisch auf.

      Schlimm genug, dass der Vater des Kindes total unzuverlässig ist und nur am Saufen ist. Sie selbst raucht wie ein Schlot und wenn man sie drauf anspricht kommt nur "als ob Rauchen so schlimm fürs Kind wäre..."

      Ständig betont sie, wie gesund sie sich doch jetzt ernährt...bla bla. Kippen, Kaffee und Alk sind also gesund?! Da hilft der Apfel zwischendurch auch nix mehr.
      Das Beste hat sie mir heute erzählt...da is mir dann auch nix mehr eingefallen. Ihr Freund hat ihr zum Valentinstag einen Welpen geschenkt. Die beiden haben schon einen Hund und kommen mit dem schon net richtig klar. Unglaublich sowas! Ich verstehe solche Leute net.

      Sorry fürs Silopo, aber ich reg mich gerade auf...

      • Hallo,
        sitzt deine Kollegin am PC?
        Schicke ihr doch diese Broschüre zu:
        www.bzga.de/pdf.php?id=61523305da607f1a4ff10064f7784e9c

        hallo,

        ich würde mit jemandem der sein kind (auch wenn es noch ungeboren ist) so versntwirtungslos umgeht, es nachweislich gesundheitlich gefährdert oder besser schädigt, nichts zu tun haben wollen.
        bekehren kannst du sie nicht, wenn sie das nicht will. aber niemand zwingt dich mit dieser person noch konversation zu betreiben, die über das berufliche hinausgeht.

        eventuell hilft es ja, wenn du ihr aufklärungsmaterial besorgst. so kannst du auch für dein eigenes seelenheil sorgen - du hast es zumindest ausgiebig versucht.

        lg

        So what! Es ist nur ne Kollegin und keine Freundin, oder?

        Ich würde mich da gar nicht aufregen. Wenn du mit Infomaterial ankommst war´s dass wahrscheinlich mit dem Kontakt.

        Also einfach dein Leben weiterleben

      • Ich muss jetzt einfach mal was fragen.

        Warum regt man sich so drüber auf, was andere tun??? Warum schüttelt man nicht einfach den Kopf und "geht weiter"? Will man damit betonen, wie super man selbst ist? Oder von sich selbst ablenken? #kratz

        Ich verstehs nicht. Wirklich. Ich hab mit meinem eigenen Leben mehr als genug zu tun und muss mich doch nicht noch um den Dreck anderer kümmern.

        Bitte nicht als persönlichen Angriff nehmen, ich versteh einfach nicht, warum man so ein Faß aufmacht, was einen eigentlich -mit Verlaub- einen feuchten Kehrricht angeht! Mir wäre das viel zu stressig...

        Sorry fürs #bla , aber das musste ich jetzt einfach mal loswerden.

        Julia

        • Solange sich es nur um ihr eigenes Leben dreht wäre mir dies auch egal. Aber wenn ein Kind im Spiel ist hört bei mir der Spaß auf. Das Kind wird vielleicht auf die Welt kommen und mit ordentlichen Entzugserscheinungen zu kämpfen haben, und wenn das nicht. Dann überaktiv oder sonstnochwas haben. Vielleicht hats auch Glück und hat gar nichts.

          Weg schauen, und dann hinterher beklagen, wenn ein Kind zu tote geschlagen, wegen Vernächlässigung gestorben ist und und und........... . Also doch lieber Augen auf!

          • Was willst du denn machen? Jetzt mal ganz ehrlich. Du kannst nichts machen. Ob du das jetzt gut findest oder nicht. Ich finde auch nicht immer toll, was andere machen. Aber ich kann es nicht ändern, sondern kann nur für mich selbst beschliessen, dass ich es anders / besser mache.

            Aber in einem Forum mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, der sich nicht mal zur Wehr setzen kann, das hat überhaupt gar nix mit Aktivität und "Hinschauen" zu tun. Da rettest du keine Kinder mit!!

            • Ich glaube da interpretierst du etwas in meinen Text hinein. Es ist hier ein Austauschforum ohne Namensnennung, aus diesem Grund kann die Textverfasserin niemanden anprangern. Und ich finde es gut, wenn jemand Augen und Ohren offen hat für Missstände, die sie vielleicht nicht verhindern kann, gewiss aber auch nicht immer tolerieren muss. Zu viele Menschen sehen einfach nur weg. Und Ansichten wie, : Kümmer dich um deine Angelegenheiten müssen mir nicht gefallen.

      hey,

      tja, die crux an der sache ist: was willst du tun? bekehren lassen sich solche menschen wenig bis gar nicht. da hilft auch infomaterial nicht weiter... es gibt ja auch noch menschen, die sich gehfreis und türhopser zulegen - und das bewusst.

      also, was willst du machen? natürlich geht sie fahrlässig mit der gesundheit des kindes um, natürlich wäre es schön, würden sich alle schwangeren nur gesund ernähren, keine drogen (legal und illegal) zu sich nehmen und so das klima für ihr ungeborenes kind so positiv wie möglich zu gestalten. aber das leben ist leider kein ponyhof. es gibt eben kinder die das pech haben, mit ihren eltern so richtig tief ins klo gegriffen zu haben. aber soll man jetzt jedem, der dämlich ist, ungesund lebt oder einfach nur sch*** im kopf hat verbieten kinder zu bekommen? denn das wäre die einzige möglichkeit zu verhindern, dass frauen in der schwangerschaft nicht pfleglich mit ihrem körper umgehen. aber wer entscheidet dann, wer ein kind bekommen darf und wer nicht?!

      ja, es ist schade für das kind, dass es solche eltern hat, aber du wirst an der situation auch nichts ändern, wenn du dich darüber aufregst...

      lg

      Hallo, #blume

      ich kann verstehen, dass Dich das aufregt. Es geht ja nicht um deine Kollegin, sondern um das ungeborene Kind. Gerade in den ersten Lebenswochen bilden sich wichtige Organe, ganz am Anfang das Herz. Eine schwere Schädigung ist natürlich möglich. Das Rauchen zu Fehlentwicklungen führen kann, ist ja allgemein bekannt. Im besten Fall führt es nur dazu, dass das Kind z. B. 6 Zehen statt 5 hat, was ich schon getroffen habe.

      Frag deine Kollegin doch mal, wie sie damit umgehen wird, wenn ihr Kind dann doch krank sein sollte, ob ihr das auch egal ist? Wirklich unmöglich.

      LG

      Carola

Top Diskussionen anzeigen