Wie am Besten mit Freundin aus Kindertagen in Kontakt treten?

    • (1) 18.02.12 - 08:08

      Hallo,

      meine damals beste Freundin aus Kindertagen und ich haben leider keinen Kontakt mehr.
      Es gab verschiedene Umstände, die in der Freundschaft einen Knacks hinterlassen haben und irgendwann schlief der Kontakt ein.

      In letzter Zeit denke ich oft an diese Freundin.
      Nicht, weil ich meine Kindheit oder diese Freundschaft glorifiziere - es ist vielmehr eine Art Dringlichkeitsgefühl.
      Ein loser Faden in meinem Leben, den ich gerne vernäht wissen würde.
      Schwer zu beschreiben.

      Auf jeden Fall würde ich ihr gerne einmal wieder "Hallo" sagen.

      Allerdings weiß ich nicht, wo sie jetzt lebt. Ob sie verheiratet ist, Kinder hat...

      Wäre es blöd, ihre Eltern anzuschreiben?
      Meine Kontaktdaten anzugeben und es ihr freizustellen, sich zu melden, wenn sie möchte?
      Ihren Bruder habe ich ein einem social network entdeckt.
      Oder kommt es doof rüber, die Familie anzuschreiben?

      Was würdet ihr tun?

      Lg,
      tajeetah

      • Hallo!

        Warum solltest du den Bruder oder die Eltern nicht anschreiben?
        Du hast doch dabei nichts zu verlieren!
        Alles Gute
        LG Petra

        Mein Mann hat es letztens mit seinem Freund auch so gemacht. Der Kontakt ist für paar Jahre eingeschlafen(ohne Streit oder so). Also hat er letztens die Eltern angerufen und gefragt, ob M. noch zuhause lebt. Es hat sich rausgestellt, dass er gebaut hat und die Eltern zu ihm gezogen sind(die Telefonnummer blieb im Ort ,Gott sei Dank, gleich). Die haben lange telefoniert und es hat nur einen Anruf an die Eltern gekostet :-). ich würde es nicht anders machen.
        lg

        Ich habe auch schon einige alte Freunde über WKW z.B. wiedergefunden! Oder eben über FB!

        Wenn ich meinen FreundIn dort nicht finden könnte, würde ich im zweifelsfall auch die eltern anschreiben/anrufen! Einen Versuch ist es auf alle fälle Wert!

        Viel Glück!

      • Den Bruder anschreiben, die Familie anschreiben. Mehr als "nein" kann da nicht kommen. Also, im schlimmsten Fall. Im besten kannst du deinen Faden vernähen, was immer gut ist.

        Ich habe so auch schon so einige "Fäden vernäht". Das tut gut und ist wichtig, will ich meinen.

        Hallo!

        Wenn Du die Eltern/den Bruder nicht unbedingt anschreiben willst, kannst Du ja vielleicht erst einmal in der Freundeliste des Bruders schauen, wenn das in dem Social Network möglich ist. Mich haben schon 4 Leute über meinen Bruder bei FB gefunden, obwohl ich meinen Mädchennamen nicht mehr habe.

        Sonst schadet es ja nicht, Bruder oder Eltern zu kontaktieren. Du hast ja nichts zu verlieren. Also ran an die Sache!

        Viel Glück

        Anja

      • Hi
        ich kann das sehr gut nachvollziehen wie Du Dich im Moment fühlst so erging es mir die letzten Jahre.
        Ich habe sie auf FB wieder gefunden, hat zwar ewig gedauert aber es hat geklappt.
        Ich wusste nur noch das sie nach der 1. Klasse nach Amerika gezogen ist eine kleine Schwester hatte, wie die Mama hieß und daran hielt ich fest.
        Ich habe die Person, auf die die Sachen passten angeschrieben und sie war es.

        Ich habe mich so gefreut wie sie auch.

        Es lohnt sich, ich würde es immer wieder machen.

        LG

Top Diskussionen anzeigen