Autos wurden zerkratzt- was tun?

    • (1) 23.02.12 - 09:48

      Hallo,

      am Montag haben wir einen riesigen Kratzer in unserem Kombi entdeckt - naja er ist ziemlich schwer zu übersehen, ich würde sagen um die 40- 50 cm lang :-[ - ok, erst dachten wir es wäre jemand auf dem Firmenparkplatz mit einem spitzen Gegenstand vorbei geschrabbt, die Suche nach einem "Täter" blieb erfolglos.
      Gestern mußte ich zu einem Termin und sah im 2. Auto an der Hintertür einen schönen ca. 30 cm langen wellig gezogenen Kratzer #aerger also nach mal eben dran gekommen sieht es ganz und garnicht aus,die muß auf jeden Fall jemand mit voller Absicht rein gemacht haben! Nun wissen wir nicht was wir machen sollen, der Schaden ist schon erheblich,habt ihr vielleicht eine Idee? Sollen wir Anzeige erstatten?

      Danke fürs lesen
      LG

      • Hallo

        Na auf jeden Fall Anzeige erstatten!!!

        Zwar wird man euch nicht viel Hoffnung machen den Täter zu finden, aber ist für die Statistik natürlich wichtig. Ich weiß nicht wie eure Autos versichert sind, aber wenn ihr Anzeige erstattet, dann übernimmt eure Kasko (ob das nur Voll oder auch die Teilkasko das macht weiß ich jetzt nicht) den Schaden. SOLLTE man dann den Täter finden, verlangt dann eure Versicherung das Geld vom Täter. So habe ich das in Erinnerung.

        Mein Auto wurde mal mit einem Einkaufswagen gerammt, leider war ich in der Zeit im Laden und der Täter war nicht zu finden. Die Polizei meinte es war richtig Anzeige zu erstatten. Mein Auto war damals nicht Kaskoversichert (nur Haftpflicht) und daher hatte ich keine Möglichkeit den Schaden von einer Versicherung zahlen zu lassen.

        Es ist eine Schweinerei - hat es jemand direkt auf euch abgesehen? Habt ihr Feinde?

        LG und hoffentlich finden sie diese Vollpfosten!

        • Danke für deine Antwort!
          Gut, dann werden wir wohl später gemeinsam zur Polizei gehen und das melden. Ich glaube den Schaden übernimmt auch nur nur die Vollkasko, die haben wir nicht #aerger
          Feinde haben wir eigentlich nicht, ich kanns mir auch nicht erklären welcher Vollidiot so viel langeweile haben muß und Autos zerkratzt:-[
          Mal abwarten was die Polizei dazu sagt :-(

    ich würde mir arge Gedanken machen ob einer was gegen micht hat, wenn gleich beide Autos angekratzt wären...

    Hallo,

    das hatten wir letztens auch.
    Das Auto ist noch nicht mal 1 Jahr alt und steht in unserer Einfahrt.

    Leider führt der Fußweg sehr dicht dort vorbei und wir parken schon extra weit hinten ein, damit genügend Platz ist.

    Im November und Dezember hatten wir dann plötzlich Kratzer auf der Heckklappe.
    Die müssen mutwillig reingemacht worden sein.

    Ich bin jedes mal zur Polizei, habe Anzeige erstattet, die haben Fotos gemacht.
    Sie finden den Täter natürlich nicht, aber es ist wichtig für die Statistik.
    Vor allem dachte ich mir auch wenn das blöde Streiche sein sollen könnten ja in unserer Straße noch andere Autos betroffen sein!

    Jetzt kam dann 2 x Post von der Staatsanwaltschaft (boah, da bekommt man voll den Schreck wenn man den Absender Staatsanwaltschaft bei der täglichen Post hat) und die Verfahren wurden eingestellt. Konnten ja niemanden ermitteln.

    lg
    masinik

    Ach, hast du etwa keine Pakete für Nachbarn angenommen???

(13) 23.02.12 - 13:24

Nichts. Wir haben seit der letzten "Wiesn" in München Herzen auf Kotflügeln, Türen und der Motorhaube. Mit einem Schlüssel o.ä. eingeritzt. Bei einem Leasing-Auto. Super Sache.

Du hast aber keine Chance, was zu machen.

(14) 23.02.12 - 14:29

Ich klinke mich da mal eben ein. Mir hat nämlich auch jemand einen Kratzer ins Auto gemacht und ich hab bisher keine Anzeige erstattet.

Der Kratzer ist über einem Hinterreifen und ziemlich lang und tief. Ich habe die Nachbarskinder im Verdacht, die häufiger mal mit ihren Fahrrädern, Trampeltreckern, Dreirädern usw. bis zu unserer Haustür hochfahren. Stört mich auch gar nicht weiter, sofern sie nichts kaputt machen. Aber wenn sie ihre Fahrzeuge gewendet haben, dann ging es einige Male nur sehr knapp am Auto vorbei und einmal hat der Nachbarsjunge zum Glück nur den Reifen getroffen. Von der Höhe jedenfalls passt der Kratzer super zu einem Kinderfahrrad. Der Kratzer sieht auch nicht so aus, als hätte ihn jemand absichtlich ins Auto gemacht.

Ich bin bisher davon ausgegangen, eine Anzeige lohnt sich nicht, weil ich das eh selber bezahlen muss. Nun meinte ein Bekannter, dass es ein Versicherungsschaden wäre, aber halt vorher Anzeige erstattet werden muss (Auto ist Teilkasko versichert). Kostenvoranschlag von der Werkstatt belief sich auf knapp 500 Euro und wenn ich das nicht komplett selber zahlen muss, erstatte ich halt doch Anzeige. Ansonsten erspare ich mir die Rennerei.

Zahlt das die Teilkasko-Versicherung? Werde ich dann hinterher hochgestuft? Hab dne Schaden ja nicht selber verursacht.

Gruß
Sassi

Top Diskussionen anzeigen