Nehmt ihr Pakete für Nachbarn entgegen???

    • (1) 23.02.12 - 11:03

      Hallo,

      inspiriert durch die zwei Paket-Fahrer-Threats, wollte ich mal wissen, ob ihr auch so häufig von Paket-Boten rausgeklingelt werdet, die bei euch Pakete für die Nachbarn hinterlegen wollen?
      Bei meinen Eltern ist das fast jeden Tag so. Die sind halt alt und den ganzen Tag zu Hause, da wissen die Fahrer schon, dass sie dort meistens jemanden antreffen. Ich finde das unverschämt. Wirklich gestört hat es mich allerdings nur, als ich mal auf die Wohnung aufgepasst habe, während meine Eltern im Urlaub waren. Das waren 3 Wochen, und mein Sohn war noch ein Sugling, der auch tagsüber noch geschlafen hat. Da habe ich dann am zweiten Tag die Türe einfach nicht mehr aufgemacht. Sollen die Leute halt nichts bestellen, wenn sie nicht zu Hause sind, oder sollen es halt von der Post abholen. Bei DHL kann man sich glaub ich sogar die Uhrzeit aussuchen zu der das Paket geliefert werden soll. Seh ich garnicht ein, dass ich für´s ganze Haus den Laufburschen spiele. Wenn jemand bei MIR klingelt, dann weil er was von MIR will, oder was für MICH hat, aber sicher nicht für Hinz und Kunz.

      Klingeln die bei euch auch so häufig? Bei mir zum Beispiel, in meiner eigenen Wohnung, hat sich außer den Zeugen Jehovas und einem Messerschleifer niemand zu mir verirrt. Beide wurden abgewimmelt.

      • Ganz einfach. NEIN, sehr sehr selten. Warum ... ganz einfach, die nehmen für uns auch nix an.

        Die Nachbarn links sind Ungarn die kein Wort Deutsch können, das wäre schwierig. Nachbarn ggü. sind etwas verschroben und holten immer gerne ihre Pakete bei uns ab, wir haben aber mehrfach mitgekriegt (vom Paketboten), dass sie für uns keine annahmen. Da gilt, gleiches mit gleichem für mich. Mit der Nachbarin rechts haben wir uns bis vor 1 Jahr gut verstanden, jetzt leider nicht mehr (sie wird im Alter schwierig) und desshalb ist auch das kein Thema.

      Hallo

      Also ich wohne ziemlich ländlich und hier unter den Nachbarn ist es ganz und gebe, daß man ein Paket annimmt, falls derjenige mal grad nicht da ist. Ich find das auch nicht so schlimm, schließlich passiert es mir ab und zu ja auch mal, daß ich was bestelle und wenn grad geliefert wird, ich einen Termin hab oder schnell einkaufen bin.
      Außerdem nutze ich und auch meine Nachbarn so die Möglichkeit mal bei einer Tasse Tee oder Kaffee zu klönen :-)
      Klar wenn es jeden Tag wäre und dann auch noch öfters am Tag würde ich auch genervt sein, aber so finde ich es in Ordnung.

      LG Mausebacke

    Hallo!
    Ja, diverse Paketboten klingeln auch bei mir um Pakete für die Nachbarn abzugeben. Ich kann daran nichts Schlimmes finden. Für mich werden auch Pakete angenommen, wenn ich nicht da bin.
    Warum sollte ich nur etwas bestellen dürfen, wenn ich sicher weiß, dass ich zuhause bin? Sollten die Nachbarn auch mal nicht da sein, wird das Paket eben in einer Filiale abgegeben.

    Sorry, aber man kann sich auch anstellen! #augen

    Gruß
    Katinka

    • Ich nehme jedenfalls nicht für jeden vollidioten pakete an. Sollte es ein Paket für einen netten Nachbarn sein, ja ok, aber nicht für jeden Nachbarn.
      Ich find es ganz schön unverschämt von dir zu erwarten, dass die nahbarn es schon annehmen werden.

      Ach ja, es gibt da noch so eine Sache: Eine Nachbarin bei meinen Eltern hängt im Fall der Fälle auch noch einen Zettel ans Klingelschild: Paket für XY bitte im Haus abgeben!
      Hallo????? Das heißt ja wohl nichts anderes, als dass WIR das wieder annehmen sollen! WIR werden aber nie gefragt! Man könntesich ja vorher einigen und schreiben: das Paket für XY bei YX abgeben, aber nicht so einfach "IM Haus abgeben", ohne vorher zu fragen, ob WIR das überhaupt annehmen wollen!

      • Ich erwarte mit Sicherheit nicht, dass meine Nachbarn Pakete für mich annehmen. Wenn sie Pakete annehmen freue ich mich darüber, dass ich nicht zur nächsten Postfiliale fahren muss und bedanke mich. Ich weiß ja nicht was du für Nachbarn hast, aber meine Nachbarn sind alle sehr nett und hilfsbereit, wie ich eben auch. Das nennt man Hilfsbereitschaft, möglicherweise ein Fremdwort für dich. Ich kann nach wie vor nicht verstehen was daran so dramatisch sein soll ein Paket anzunehmen #kratz. Der Zusteller wirft dem Nachbarn ein Zettelchen in den Briefkasten, dass das Paket bei mir ist und der Nachbar holt es bei mir ab sobald er daheim ist.

        Gruß
        Katinka (die froh darüber ist, dich nicht zur Nachbarin zu haben)

        • So ist es bei uns auch, alles völlig undramatisch. Und es erwartet hier auch niemand, dass Pakete angenommen werden, sondern wie du auch sagst, man freut sich, wenn es so ist und holt es andernfalls eben bei der Post ab.

          Aber hier ist das echt kein Problem, wer da ist nimmt die Pakete einfach an und fertig. Der Postbote fragt auch meistens, ob er nen Zettel einwerfen soll, was aber nicht nötig ist weil wir uns die Pakete einfach abends gegenseitig bringen.

          Nun ja,wenn sie zu den Nachbarn genauso ist,wie hier wundert mich gar nichts mehr.

          So frustriert zu sein,das mit 21 Jahren echt der Knaller.
          Da würde ich mir echt mal Gedanken drüber machen,wenn ich so
          gehässig und verbittert wäre.

Top Diskussionen anzeigen