fb- nich tanken am 1.3.

    • (1) 24.02.12 - 06:09

      Hallo ihrs,

      das hier soll keine Werbung für die Aktion sein!

      Über facebook macht es ja die Runde, daß fast ganz Deutschland (aktuell wohl 1 Million fb-User)am 1.3. nicht tanken will, aus Protest gegen die hohen Spritpreise.

      Viele meiner fb-Freunde machen da auch mit, ich auch, aber eher aus dem Grund, daß mein Tank noch fast voll ist...

      Wir tanken schon seit einiger Zeit in Polen, da kostet der Liter Super gut 30-35 cent weniger als hier.

      Letztes Wochenende waren soviele Autos Richtung Polen unterwegs, das war Wahnsinn.

      Auto stehenlassen geht leider nicht, da wir Arbeitszeiten haben, wo noch nichts Öffentliches fährt oder wir stundenlang unterwegs wären...

      Hat sich euer Tankverhalten geändert?
      Lt. den Medien sollen die Preise ja noch weiter steigen#zitter

      LG
      Sara

      • Das hab ich bei facebook schon geschrieben: Vor dem 01.03. schön volltanken, damit ihr an dem Tag auch fahren könnt!

        Mal im Ernst: Was bringt das denn? Es würde was was bringen, wenn ihr ein paar Tage aufs Auto verzichtet und mit ÖPNV fährt, sofern möglich.

        Oder spritsparende Autos kauft.

        Hallo

        Ich kenne die Aktion über Facebook auch..

        Ich bezweifle aber das dies wirklich was bringt. Es stimmt schon das die Spritpreise derzeit der warnsinn sind,aber es fahren immernoch genau so viele Autos wie vorher rum.

        Sehe da keinen großen Unterschied. Ich selbst fahre auch Auto aber nur wenn es sein muss. Zur Arbeit kann ich laufen unmittelbar vor der Haustür. Ansosnten Arzt etc. fahre ich mit dem Auto.

        Aber Tanken muss ich trotzdem ob der Liter nun 1,50 oder 1,66€ kostet :-(

        Wir könnten auch nach Polen fahren kostet wohl dort aktuell 1,35 machen wir hin und wieder aber nur wegen Tanken dorthin zu fahren lohnt bei uns nicht, denn es ist ca 70km von uns entfernt...

        Wir fahren ab und an trotzdem dann muss es sich aber auch lohnen....

        Ich zahle hier in D für den kompletten Tank bei aktuell 1,66€ gegenüber zu Polen 15€ mehr....

        Wie gesagt die Preise sind der Wahnsinn aber in ein paar Jahren glaube ich denken wir an die jetzigen Sprit preise zurück.... es wird glaube ich nicht mehr billiger :(

        Ob Ich dann irgendwann das Auto ganz stehen lasse weis ich nicht denn die Öffentliche sind teilweise auch nicht mehr viel günstiger....

        Liebe Grüße

        Naja eine Millionen auf Facebook würde ich jetzt nicht als fast ganz Deutschland bezeichnen. Zumal da sicher auch nicht wenige dabei sind die einfach nur auf "gefällt mir" klicken weils halt alle anderen in der Freundesliste auch machen. Da werden viele trotzdem am 01.03. an der Zapfsäule stehen.

        Meiner Meinung nach macht man sich damit irgendwie lächerlich. Es wird ja glaube ich geschrieben dort, dass man den Ölmultis mal zeigen soll wer hier die Macht hat, nämlich das Volk.

        Wer am 01.03. nicht tankt, tankt einen Tag danach, oder davor. Verfahren wird der Sprit ja trotzdem. Dem Ölmulti ist es völlig egal wann man tankt, hauptsache regelmäßig genug.

        Man gibt im Endeffekt das gleiche für den Sprit aus wie sonst. Man verschiebt einfach das tanken oder zieht es vor. Das ist Schwachsinn in meinen Augen.

        LG

      • Hallo

        was bringt das, an einem Tag nicht zu tanken? Gar nichts, weil man dann eben einen Tag davor oder danach tankt. Das Geld geht trotzdem über die Ladentheke.

        Sinnvoller wäre es, sein Verhalten zu ändern. Fahrweise ändern, wenn möglich, große Fahrgemeinschaften bilden, wenn es nicht anders geht wegen Arbeit, auf unnötige Wege verzichten.

        Ich geh jetzt mal von mir aus. Ich brauch mein Auto um zur Arbeit zu kommen und dank unflexibler Arbeitszeiten und bescheidenen öffentlichen Verbindungen, komme ich aus der Bequemlichkeit mit dem Auto zu fahren nicht raus. Daher hab ich mir Mitfahrer gesucht, ich sammel auf dem Weg zur Arbeit ein und lasse sie auf dem Heimweg wieder raus. Einer fährt sogar nur morgens mit, weil er andere Feierabendszeiten hat. Sprich, zu viert fahren wir nur mit einem Auto. (dreimal weniger tanken)
        Ich fahre keine unnötigen Strecken mehr, eingekauft wird auf dem Weg nach Hause oder schnell in der Mittagspause.

        Am Wochenende machen wir Ausflüge, die je nach Wetterlage zu Fuss oder mit dem Rad zu bewältigen sind. warum soll ich 50 km eine Strecke ins Schwimmbad fahren, weil es da eine Rutsch mehr gibt, wenn ich 3 km weiter ein nettes kleines, kaum besuchtes Schwimmbad habe?

        Klar, kassiert der Staat den größten Teil des Spritpreises, aber laut einer Studie ist der Preis genauso erschwinglich wie vor 30 Jahren. (finde den Link nicht zu einer anderen Diskussion, bei der ein User diesen Artikel verlinkt hat)

        Ach ja, und ich wohne auch auf dem Dorf, und dennoch kann ich mein Auto mit ruhigen Gewissen oft genug stehen lassen. Selbst mit Kind geht das recht gut.

        Meiner Meinung nach liegt es an jedem selber, die Kosten zu reduzieren bzw unnötige einzusparen.

        lg seinspaetzle, die an den Spritpreisen auch zu schlucken hat und nach weiteren Einsparmöglichkeiten Ausschau hält.

        >>Hat sich euer Tankverhalten geändert?<<

        Nee, gar nicht. Wenn der Tank leer ist, ist er leer und dann muss Benzin her.

        LG

        Biene

      • Ich arbeite ca. 10km vor der polnischen Grenze. Ich war sonst sehr selten in Polen tanken, weil der Unterschied nicht so groß war und es sich bei meinem 40l-Tank nicht gelohnt hätte, nach POlen zu fahren.

        Und jetzt ertappe ich mich dabei, wie ich meinen Tank leer fahre und jetzt doch nach Polen fahre.

        Zum Sport muss ich gen Westen fahren. Mir kamen noch nie so viele AUtos entgegen, die in den Osten gefahren sind. Ich wohne an der Landesgrenze Sachsen-Brandenburg, so dass ich beurteilen kann, ob die Leute nachmittags nach Hause fahren oder nach Polen zum Tanken, weil es diesmal überdurchschnittlich Brandenburger waren, die ins "sächsische POlen" zum Tanken gefahren sind.

        Genauso wie Facebook finde ich auch diese Facebook-Aktion einfach nur dumm.

        Mein Freund und ich haben das gestern auch in der Zeitung gelesen (sind nicht bei FB) und uns gefragt was das bringt #kratz
        Entweder wird ein Tag vorher oder dann eben ein Tag nachher getankt. Über mehrere Tage wäre vielleicht eher sinnvoll, aber nur 1 Tag?
        Außerdem ist FB nicht ganz Deutschland.
        Aber gut, jedenfalls machen einige Leute sich darüber gedanken und haben zumindest das Gefühl etwas zu tun.

        LG

        Ich finde das schwachsinnig.
        Entweder ändert man, wie daddy sagt, sein ganzes Verhalten, nimmt Öffis, boykottiert die ganzen dicken Spritschleudern der Autoindustrie oder man läßt es bleiben.
        Aber seine Tankerei zeitlich so zu verlagern, daß man dann an diesem bestimmten Tag mal gerade nicht tankt, ist doch sinnlos.
        Ändert das denn den Benzinverbrauch? Nö.

        ##
        Hat sich euer Tankverhalten geändert?
        ##
        Ja, sicher, ich fahre seit Wochen die 70km zur Arbeit immer nur noch mit Fahhrad und tanke gar nicht mehr #klatsch

        Ich halte die Aktion auch für Schwachsinn

        Wie wäre es mit 4 Wochen Fahrrad fahren oder per pedes?

        Ich denke wenn wir alle 4 Wochen lang nicht tanken
        Dann zwickt das schon dem unternehmen
        Aber ein Tag geht dem doch am Arsch vorbei

        Lg Manja die grad ihr Fahrrad wieder fit macht

        • Hallöchen,

          entschuldigt mein "fast ganz Deutschland"... ist nicht so .

          Ich korrigiere :
          1 Million Facebook-Nutzer bisher haben der Aktion zugesagt.

          Ohne Kaffee so früh am Morgen neige ich anscheinend zum übertreiben*g*

          #winke

          So jetzt nochmal zum eigentlichen Thema...

          Ja, ein Tag nicht tanken macht garnichts. Fällt weiter nicht auf.
          Ich wohn nicht weit entfernt von der polnischen Grenze, und der Verkehr hat bemerkenswert zugenommen, egal ob in Richtung Polen oder entgegenkommend. Sehr auffällig.

          Und verständlich.

          Vielleicht sollten sich darüber mal die Politiker mal Gedanken machen, und vielleicht die Besteuerung überdenken...

          Alle, die können, werden in Polen oder den anderen Nachbarländern tanken ( wie z.B. in der Schweiz, da waren wir auch über die Preisunterschiede überrascht!) Wie sieht es eigentlich mit den Niederlanden vom Preis her aus?

          Grüßle,

          Sara

          • Was würde denn passieren, wenn der Sprit niedriger besteuert wird und der Liter Super nur noch 99 Cent kostet?

            Die Leute würden noch mehr unnötige Strecken in noch dickeren Autos fahren. Und die paar Ölreserven die wir noch haben, wären noch schneller aufgebraucht.

            Es würde uns ein paar Jahre besser gehen, bevor wir uns so richtig gegen die Wand fahren, weil wir noch weniger gezwungen wären uns um Alternativen zu kümmern.

      Hallo

      Das bringt doch nix

      Aber mal anders gefragt

      Warum zahlen wir 70% Steuern auf Benzin?

      Warum lassen wir uns das gefallen?

      Wenn man rund rechnet bekommt der Staat 1 € pro Liter

      Wenn man den 1€ abrechnet bleibt für die anderen nicht mehr viel

Top Diskussionen anzeigen