Frage wg Versicherung u Kriminalpolizei!!

    • (1) 24.02.12 - 09:24

      Hallöchen,

      ich muss mal meinen Ärger Luft machen... im Dezember letzten Jahres ist uns jemand ins Garagentor gefahren, haben es der Polizei gemeldet, die kam auch raus u meinte sofort das könnten wir ja auch selber gewesen sein, sie meinten unser Auto würde ja genau passen von der Höhe (normales Auto, fast jedes Auto würde da passen) usw usw... sie würden die Anzeige aufnehmen ABER ABER ABER... wir hatten noch NIE einen Versicherungsfall und ich kam mir sowas von schuld abgestempelt vor!!! Habe den Beamten mehrmals gesagt sollen wir jetzt auf den Schaden sitzen bleiben nur weil wir es ja hätten selber sein können u es deswegen nicht melden ? Versicherung zahlt den Schaden, Tor ist seit einer Woche ein neues drin.. jetzt hat mein Mann gerade noch für die Versicherung ein Aktenzeichen bei der Polizei anfragen müssen u da sagte man uns nebenbei die Akte würde noch bei der Kriminalpolizei! liegen. Hallo ??? Hat das jemand von Euch schon mal gehabt oder erlebt, ist das die normale Vorgehensweise ? Mittlerweile ist es ja schon fast März u passiert ist das Ganze Ende Dezember.. für Antworten wäre ich dankbar, mich macht das alles total verrückt obwohl wir doch nichts gemacht haben :-(

      • Dass der Fall noch bei der Kripo liegt ist klar. Die ermitteln ja noch gegen "unbekannt". Meistens wird die Akte nach einem halben Jahr geschlossen.

        Was ich nicht verstehe:

        Ihr kennt den Verursacher nicht. Welche Versicherung zahlt denn dann das neue Tor ?

        • Uns war es anfangs auch nicht klar das die Versicherung in Kraft tritt. Wir haben vor gut 1 Jahr gebaut u bei den neueren Versicherungen (Hausrat ist das glaub ich) ist das sogar mit drin, wußten wir aber auch erst nach Erkundigungen. Sonst wären wir definitiv auf dem Schaden sitzengeblieben!!! Danke Dir für Deine Antwort. Sowas hat man ja nicht alle Tage, zum Glück auch.. eh schon ärgerlich genug das Ganze..

          • Ich habe gerade mal nachgesehen: "Fahrzeuganprall" ist tatsächlich ein Fall für die Hausratversicherung. Dieses Risiko ist aber nicht standartmäßig abgedeckt, sondern muss extra mitversichert werden.

            Wieder was gelernt. Danke.

    Ich wäre da verdammt vorsichtig...denn offensichtlich hat ja nicht "irgendwer" das Garagentor angefahren, sondern dein Mann:

    http://www.urbia.de/forum/46-haushalt-wohnen/3411168-versicherungsfall-garagentor-kaputtgefahren

    Ihr bescheißt gerade eure Versicherung...und vortäuschen einer Straftat ist auch nicht gerade ein Kavaliersdelikt. Wenn euch das nachgewiesen wird, dürftet ihr ziemlich in der Scheiße stecken.

wie wir jetzt ja dank deinem posting wissen, hat dein mann das tor selbst angefahren.
und vermutlich wird jetzt gegen euch ermittelt.
ein "toter" vorgang ohne täterhinweise landet nämlich - zumindest bei mir - nach 14 tagen im ausgangskorb und geht als "täter nicht ermittelbar" an die staatsanwaltschaft.

aber ein solcher vorgang landet hier auch nicht bei der kripo, sondern beim normalen ermittlungsdienst.

ich fürchte, da habt ihr mit eurem versicherungsbetrug ganz schön mist gebaut.

wie dumm muss man(n) eigentlich sein?#schwitz#rofl#huepf

ich kann nicht mehr#heul

danke für den lacher des tages.

p.s. Urbia,bitte NICHT löschen

Hallo

Die ermitteln nun gegen euch.
Es ist Versicherungsbetrug

Top Diskussionen anzeigen