Noch einer so doof wie ich?

    • (1) 27.02.12 - 08:37

      Hallo zusammen,

      ich habe eine wirklich doofe Angewohnheit: Ich schone meine besten Sachen zu Tode!
      Ich kaufe oft und gerne neue Klamotten, aber was ist: Meine absoluten Lieblingsstücke trage ich irgendwie am wenigsten.

      Ich nehme mir jedesmal vor: "Diesmal trage ich das Teil, bis es mir in Fetzen vom Leib fällt!", aber dann hängen die schönsten Sachen doch wieder im dunklen Schrank, und ich trage meine ollen 08/15-Plunnen auf.

      Gerade erst habe ich mir eine sündhaft teuere neue Lederjacke gekauft, und trotz guter Vorsätze weiß ich jetzt schon, wie es laufen wird: Eine Wolke am Himmel? Könnte Regen geben, dann kriegt die gute Jacke ja vielleicht Wasserflecken. Mit Kind unterwegs? Neeee, dann entsorgt die ja womöglich ihren Rotz an meiner Schulter. #augen

      Das gleiche mache ich mit Schuhen, mit Schmuck, und sogar meine neue Wäschetruhe ist noch nicht zum Einsatz gekommen und ich schmeiße unsere Dreckwäsche weiter in die alte. Bekloppt, oder? #klatsch

      Sind hier noch andere, die genau so doof sind wie ich?

      Und wie kann ich mich überlisten, die besten Sachen auch wirklich in Gebrauch zu nehmen? Guter Vorsatz alleine reicht anscheinend nicht...

      LG

      • Nö, ich trag direkt alles auf.

        Bei Schuhen ist es mir eh egal, da ich Chucks trage und die "used" erst richtig nach was aussehen.

        Pumps und Co, trage ich zu "besondereren" Anlässen.

        • Es sind ja noch nicht mal besonders schicke Sachen, die ich "schone", es sind zum Teil ganz normale Jeans oder Pullis, aber eben einfach meine Lieblingsteile.

          Es ist einfach hirnverbrannt, aber ich komm da nicht raus.

          Ich fang schon an, die schönsten Sachen meiner Tochter (fast 1 Jahr)genauso im Schrank liegen zu lassen. Hoffe, die erbt das Phänomen nicht von mir...

          LG

      "Dieses Parfum ist so teuer, das benutze ich nur zu besonderen Anlässen".... Tja, und dann ist mir die fast volle Flasche mit Karacho auf die Fliesen geknallt, kaputtgegangen, und ich konnte diesen teuren Duft tagelang unfreiwillig im Badezimmer genießen.

      Fazit: neues Parfum gekauft, und das wird immer, wenn ich Lust habe, auch ohne besonderen Anlass, benutzt - bevor ich womöglich wieder die Flasche schrotte. Und das lässt sich prima auf andere Sachen umsetzen!

      b.

    • Neee, käme mir nicht in den Sinn immer Schranknachschub zu kaufen den ich nur angucke und nicht anfasse, ich mein du müsstest dann ja nichtmal shoppen gehen da du ja nen Schrank voller neuer Sachen hast :-p

      Sicher hab ich auch Teile die ich nur zum passenden Anlass anziehe, das sind aber fast alles Abendkleider und die trägt man nunmal üblicherweise nicht im Altag.

      Aber ne Wäschetruhe zu schonen finde ich schon ein wenig sehr merkwürdig #gruebel

      LG

      Hi!

      Ich mach das bei Schuhen manchmal so, total bescheuert, auch wenn ich einen Grund habe: die Kopfsteinpflaster hier ruinieren jeden Absatz nach 5 m! Deshalb will ich sie nicht anziehen, damit sie nicht gleich unansehnlich werden und so kommt es, dass ich zum Teil Schuhe seit 3 Jahren im Schrank habe, die ich noch nie getragen habe ...
      Aber Wäschekorb und Jeans hört sich extrem an.
      Du hast ja schon erkannt, wie verrückt dein Verhalten ist. Wie kannst du das ändern? Steh am besten JETZT sofort auf und tausch den Wäschekorb aus! Just do it!

      LG!

    • Hallo,

      seit meine Kinder dem Tragealter entwachsen sind, trage ich auch wieder "bessere" Kleidung. Früher wären mir meine Sachen zu schade dafür gewesen, angerotzt und angespuckt zu werden.

      Für die Lederjacke empfehle ich Dir übrigens Sattelseife (gibts in jedem Reiterzubehörladen zum Spottpreis), die verwende ich für unsere Ledercouch. Sie sieht immer noch wie neu aus, trotz verschüttetem Saft und anderen Dingen, die darauf gelandet sind.

      LG
      Karin

      ich mache es andersrum- gerade die neue sachen benutzte ich, bis es nicht mehr geht :-)... danach werden sie alt und liegen im Schrank rum (auch nicht besser). Ich habe es mir von meiner konsumsüchtigen Schwiegermutter abgeschaut- die ist aber vieeeel extreemer. Man kauf ja schliesslich Sachen um sie zu benutzen oder?
      lg

      hey,

      nö, das kenne ich nicht. liegt aber vlt. auch daran, dass ich "bessere" sachen in dem sinn auch nicht habe. ich habe genau so viel kleidung wie ich brauche. das, was mir am besten passt und in dem ich mich am wohlsten fühle wird auch getragen. die anderen sachen werden dann so alle 2-4 jahre ausgemustert. ich habe auch nur genau so viele schuhe wie man eben tragen kann ohne dass ein paar ungenutzt versauert. pumps oder ähnliches besitze ich erst gar nicht. ich gehe aber auch nicht gerne klamotten oder schuhe kaufen und wenn ich es mache, dann deswegen, weil ich es wirklich schon dringend brauche.

      wenn ich etwas kaufe, dann überlege ich vorher relativ lang ob ich das teil auch wirklich haben will. und wenn es gekauft ist wird es auch genutzt.

      aber ich kenne das was du beschreibst von meiner oma. als die starb haben wir unmengen an "schönen" und neuen klamotten in ihrem schrank gefunden, die sie nie getragen hat. "sonntags-gewand" hieß das bei ihr... durfte nur zu besonderen anlässen getragen werden. das fand ich so traurig (und unnötig), dass ich mir das gar nicht erst angewöhnt habe.

      lg

      #rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl ich fall vom Glauben ab....

      ....dachte immer nur, ich bin so bescheuert.

      Ich kauf mir manches Teil zwei Mal und hebe eines davon auf um es dann in zig Jahren
      in die Tonne zu kloppen.

      Mal ganz ernsthaft sich um meinen Geisteszustand sorgt #zitter#zitter#zitter

      Trotzdem schmunzelnde Grüsse
      aklasse

      ... die sich vornimmt, endlich dieser Einstellung abzuschwören #nanana#nanana

      Hallo,

      da gibt es eine einfache Methode. Entsorgen und dann was neues kaufen.

      Spart Platz im Schrank und verhindert, dass man die alten Klamotten weiter trägt und darüber vergisst, dass es da noch mehr gibt.

      GLG

      Ich kenne das, allerdings ein wenig anders.

      Ich kaufe mir meinetwegen 2 Stücke Kuchen oder eine Granatapfel oder einen tollen Saft.

      Meist mache ich es mir am selben Tag noch zuhause gemütlich und es einen Teil.

      So: Der andere Teil wird dann aufgehoben, weil ich ihn nicht so im Vorbeigehen essen möchte, sondern mir Genuß...

      So, irgendwann, Tage später: "Ach, der Kuchen", "Ach, der offenen Saft" (innerhalb 4 Tage verbrauchen etc. ;) ), "Oh, ein angedätschter Granatapfel"...

      Also ich spare es mir sozusagen schlecht #augen

    (14) 27.02.12 - 13:01

    Ich lasse gar nichts "für gut"...und meine Lieblingssachen trage ich tatsächlich, bis sie mir vom Leib fallen (eben weil sie meine Lieblingssachen sind). Was hab ich mich schon geärgert, wenn eine meiner Lieblingsjeans schlussendlich ihren Geist aufgegeben hat...aber noch viel mehr würde ich mich ärgern, wenn ich sie irgendwann praktisch ungetragen entsorgen müsste, weil sie z.B. nicht mehr passt oder "unmodern" geworden ist.

    "Und wie kann ich mich überlisten, die besten Sachen auch wirklich in Gebrauch zu nehmen? Guter Vorsatz alleine reicht anscheinend nicht..."

    Tja, keine Ahnung...ich kenne das Problem wie gesagt nicht. Wenn du gerne neue Sachen kaufst, müsste es dir doch eigentlich Spaß machen, die auch zu tragen...oder wirfst du deine Kohle gerne zum Fenster raus? Da gäbe es mit Sicherheit sinnvollere "Anlagemöglichkeiten".

    Und die Lederjacke könntest du z.B. vor dem ersten Tragen und von Zeit zu Zeit imprägnieren...dann wird ihr auch ein Regenguss nix ausmachen.

    Hallo,

    ist doch ganz einfach: entsorge den alten Plunder und dann kannst du ganz inRruhe deine neuen Sachen spazieren führen.

    LG

Top Diskussionen anzeigen