Was ich wollte - und was ich bekam *SiLoPo*

    • (1) 29.02.12 - 09:01

      Gestern abend sitz ich auch dem Sofa und denke

      "Schoen! Morgen hast Du nichts, aber auch gar nichts zu tun! Mann geht zur Arbeit, Kind in die Kita, der Haushalt ist erledigt, Arbeit ist erledigt und das Studium kann mich grad mal. Morgen gehst Du shoppen. Neue Schuhe, mal ein paar Fruehlingsklamotten, zwischendurch einen Kaffee schluerfen. Hach das wird schoen!"

      Einige Stunden spaeter. Ich liege fest schlafend im Bett, als ich aus dem Zimmer nebenan hoere "Nass! Nass! Alles nass!".

      Biene steht auf, rennt ins Kinderzimmer - ich fass es nicht - das Kind hat eingepullert. Ok, wir sind ja noch routiniert von der Trockenwerd-Phase! Bettzeug abziehen, Kind ausziehen, Kind waschen, Kind wieder anziehen. Kind im Elternbett zwischenlagern. Bettwaesche abziehen und gleich runter in den Keller, ab in die Waschmaschine damit. Super. ich Bin hellwach, aber jetzt koennen wir wieder schlafen gehen. Nur noch schnell neues Bettzeug aufziehen. Ich muss hier sicher nicht erwaehnen das mein Mann von all dem nichts mitbekommen hat #aerger

      Nun gut, ich gehe wieder hoch, ins Schlafzimmer. Ein Bild des Grauens erwartet mich. Mann und Kind sitzen im Bett. Kind musste brechen. Geistesgegenwaertig hat sich mein Mann zum Auffangen des Erbrochenem meine Schmuckschatulle gegriffen. Ihr ahnt es - ja, ich bewahre da tatsaechlich meinen Schmuck drin auf. Danke, Mann.

      Nun gut, ab ins Bad, Kotze von Schmuck trennen, Schmuck auswaschen. Inzwischen bin ich wieder muede. Ich ziehe neues Bettzeug fuers Kind auf und entscheide, das sie nun bei uns schlaeft.

      Kind gehts besser, ist quietschfidel und will quatschen. Nee, gibts nicht. Schlafen. JETZT! Ok. Wir schlafen.

      Ich wache auf weil ich was gehoert habe. Ich sehe wie ein Schatten durchs Schlafzimmer rennt, denke sofort an boese Einbrecher und greife gleich neben mir. Kind noch da, alles gut. Mann koennen sie ruhig mitnehmen. Den behalten sie nicht lang.

      10 Sekunden spaeter hoere ich das dem Einbrecher schlecht ist und er im Bad ist. Er kotzt. Ich mache das Licht an und nun, mein Mann ist tatsaechlich weg. Entweder haelt er dem Einbrecher die Haare oder er kotzt selbst. Ich hoffe auf Ersteres und werde schwach, mein Kind wacht auf und sagt "Endlich morgends!". Nein, mein Kind, es ist 4 Uhr NACHTS!

      Ich gehe ins Bad. Kein Enbrecher - leider. Nur ein blasser, leidener Mann. Ich schleppe ihn ins Bett und spuere, wie meine neuen Schuhe in Weite Ferne ruecken. :-(

      Ich kann nicht mehr schlafen, ich liege im Bett, mit der Schuessel in der Hand, bereit sie sofort jeglichem Familienmitglied unter die Kinnlade zu halten.

      Das wars also. Nichts mit shoppen. Nichts mit Kaffe schluerfen. Meine Familie hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber auch das geht irgendwann vorbei und dann, ja dann, gehe ich so RICHTIG shoppen :-)

      LG

      Biene

    Guten Morgen Biene!

    Vielen vielen vielen Dank für diesen morgendlichen Brüller !!! Tut mir leid dass du dafür so leiden musst, aber wenn so ne Geschichte dabei raus kommt, dann bitte mehr davon !!! Hab hier fast den Kaffee über die Tastatur geprustet ;-)

    Ich wünsch dir viel Kraft für die nächsten Tage (kranker Mann = schlimmer als 10 kranke Kinder *stöhn*) und dann umso mehr Spass beim Shoppen. Als Widergutmachung dürfen es doch dann auch 2 Paar sein :-)

    LG Melli *immernochkichernd*

Oh nein oh nein, du armes Ding! Das ist wirklich fies...

... aber ich lach mich wirklich schlapp gerade!!!

#rofl

Gute Besserung euch!!

Kotzender Einbrecher#schwitz#rofl

Danke für deine Geschichte,ich dachte nur ich sei heute gestraft.

Gute Besserung an deine Familie und für dich auf einen
Bald-Shopping-Tag.

Steffi

Top Diskussionen anzeigen