Fußgänger sind auch keine angenehmen Verkehrsteilnehmer

    • (1) 29.02.12 - 11:24

      An alle, die sich am Zebrastreifenthreat beteiligt haben:

      Natürlich habt ihr insoweit recht, als dass man als Autofahrer anzuhalten hat an einem Zebrastreifen, wenn Fußgänger ihn überqueren wollen. Besonders bei älteren Leuten oder Mütter mit Kindern tut es mir persönlich weh, wenn ich sehe, dass mal wieder ein Drängler nicht warten konnte.
      ABER: Fußgänger sind auch nicht angenehmsten Verkehrsteilnehmer. Es gibt zum Beispiel am Münchner Hauptbahnhof eine Stelle, an der kommt mir jedesmal die blanke Wut, wenn ich dran vorbeifahre. (Wer google hat, kann die Stelle ja mal googeln... und JEDER hat google). Also, es handelt sich um die Kreuzung Goethe-Straße und Bayerstraße. Da überqueren ziemlich viele Fußgänger vom Hauptbahnhof aus die Bayerstraße, weil sie in die Goethe-Straße wollen, denn es gibt da viele Geschäfte. In der Bayerstraße ist zudem noch eine Straßenbahnhaltestelle der Linien 18 und 19 (in beide Richtungen). Man muss also vom Hauptbahnhof aus gesehen erst die eine Hälfte der Bayerstraße überqueren, dann kommt die Straßenbahnhaltestelle, dann muss man den zweiten Teil der Bayerstraße überqueren. Jetzt KANN es sein, dass man die ganze Bayerstraße nicht in einer Grünphase schafft, weil zu viele Leute da sind, oder weil gerade mal wieder die Straßenbahn ihre Ampel auf Fahrt umspringen ließ oder warum auch immer. Jedenfalls ist den Fußgängern das egal. Die überqueren - mit bayerischer Grantlermanier, so als wäre es ihr gutes Recht - einfach weiter die komplette Bayerstraße, egal wie lange die Fußgängerampel schon rot gezeigt hat.

      Das ist äußerst übel! Wenn du jetzt nämlich als Autofahrer von der Goethestraße rechts in die Bayerstraße abbiegen willst, dann hast du nämlich eine grüne Rechtsabbiegerampel, kannst aber nicht fahren, weil die Fußgänger verbotswidrig immernoch die Bayerstraße überqueren. Was kann man denn da anderes machen als böse zu hupen? Einfach weiterfahren? Es runterschlucken und sich am nächsten Zebrastreifen dafür rächen?
      Ich weiß nicht, ich finde jedenfalls das Problem auf der Straße sind nicht die verschiedenen Verkehrsteilnehmer, denn jeder macht Fehler, egal wie er sich fortbewegt, ich finde das Problem sind die MASSEN an Verkehrsteilnehmern. Wie gerne fahre ich doch sonntags, da sind immer so wenig Menschen auf der Straße, und zwar sowohl Autofahrer, als auch Radfahrer (meine besonderen Freunde) als auc Fußgänger und LKW´s.
      Aber grundsätzlich betrachte ich natürlich jeden anderen auf der Straße als meinen Feind, is ja klar;-)

      • hey,

        also bei unserem hauptbahnhof in der bundeshauptstadt kamen die gar nicht auf die tolle idee überhaupt ampeln für fußgänger einzurichten, nein, die haben einen wunderschönen, großen kreisverkehr (ohne ampel) hingebaut. die fußgänger die vom hauptbahnhof kommen wollen ALLE auf die gegenüberliegende fahrbahn (denn dort beginnt die fußgängerzone) und wenn man pech hat und gerade eine schlechte zeit erwischt hat in der mehrere züge gleichzeitig ankamen, hat man unmengen von menschen, die über die zebrastreifen schlendern... nicht, dass man sich dabei beeilen würde, man hat ja immerhin vorang. ich stand da mal geschlagene 30min und kam nicht weiter, weil keiner der fußgänger mal auf die idee kam auch stehen zu bleiben um die wartende autokollonne weiterfahren zu lassen...

        seitdem meide ich diese straße...

        lg

        "... Aber grundsätzlich betrachte ich natürlich jeden anderen auf der Straße als meinen Feind, is ja klar;-)..."

        #rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

        Ein klares Feindbild gibt dem Tag Struktur!

        KLASSE!!!

        LG
        Karna

        Wir leben ländlich, daher kenne ich diesen Stress eher weniger.

        Was mich nervt ist folgendes: Wenn ich in unserer Siedlung/Umgebung wegen all der Kinder, Katzen, Rentner sowie schon sehr langsam fahre und dann, insbesondere von älteren Verkehrsteilnehmern, trotzdem noch richtig grantig angeschaut werde oder eine Geste bekomme.

        Nach dem Motto: dass die mich ja nicht umfährt. Die fährt ja mindestens 30 kmh. Autos sollten hier verboten werden.

        Letztens hat mich das so aufgeregt, dass ich in kindisches Verhalten abgerutscht bin, und der Tante ´ne Grimasse geschnitten habe #hicks. Die hat aber auch so ätzend geschaut, ich konnte nicht anders.

        LG
        Katie

        • :-D Also wenn man hier schneller als Schrittgeschwindigkeit die Strasse langgeflitzt kommst heißt es: "Man hat die/der einen Zahn drauf...."

          Irgendjemand fühlt sich immer gestört
          ob es nun die Geräusche des Autos oder dessen Farbe ist :-D

          Die alten Leute meinen es nicht so....#blume

          Ich bin einmal in einer 30er Zone am zebrastreifen gestanden und habe gewartet bis mich einer überlässt.
          insgesamt haben 4 oder 5 Personen gewartet.
          kam von links einer, sieht mich, schaut mir direkt in die Augen und beginnt mich anzustarren, als wäre ich ein alien. Sogar der unterkiefer klappte runter.
          trotzdem ist er weiter gefahren.
          ich hatte einen guten Tag und habe ihn zur Antwort eine kusshand zugeworfen...
          da hat er sich nach hinten umgedreht und dabei den Polizisten fast niedergefahren, der ihn aufhalten wollte.
          die beobachten in der Strasse regelmäßig die schutzwege, weil sich viele Fahrer nicht an die Geschwindigkeiten halten und nicht stehen bleiben.
          ich und die anderen am schutzweg haben uns vor lauter lachen fast weggeschmissen...

      Hallo,

      ich war mein Lebtag noch nie mit dem Auto in Hauptbahnholfnähe.

      Dafür gibt es doch die MVG :-p

      Oder bist du Taxler?

      GLG

      • Nein ich bin keine Taxlerin, aber meine Wege liegen so, dass ich ziemlich häufig (nahezu täglich) am Hauptbahnhof vorbeikomme. Klar könnte man auch anders fahren, aber auf der Schwanthalerstraße ist auch IMMER Stau und die Arnulfstraße ist nicht wirklich besser.

    #winke Ja, Du hast Recht.

    Zuletzt hätte ich fast Anke Engelke auf der Kühlerhaube sitzen gehabt #cool

    Ist KEIN Scherz. Arbeite in Köln in der Nähe vom WDR und die Dame kam in einer Kurve hinter parkenden Autos einfach hervor #nanana

    Die hätte nur Fragen brauchen, hätte sie auch umsonst mitgenommen :-)

    lg nic

Top Diskussionen anzeigen