Klingelstreich strafbar?

    • (1) 06.03.12 - 10:29

      Hallo,

      habe gestern Besuch von einer älteren Dame bekommen, die sich über meinen Sohn und dessen Freunde beklagt hat. Sie haben wohl schon 2 oder 3 Mal an deren Haustüre geklingelt, worüber sich das Ehepaar fürchterlich aufregt.
      Ich wusste bereits davon, da mein Sohn es mir erzählt hat. Es macht den Jungs natürlich großen Spaß, da die älteren Herrschaften ihnen wohl auch immer nachrennen. Natürlich finde ich das nicht i.O., habe ihm das auch gesagt. Aber waren wir nicht alle einmal klein?
      Nun ist es so dass die Dame mit einer Anzeige bei der Polizei gedroht hat. Mich würde interessieren ob schon jemand diesbzgl. Erfahrungen hat. Kann man so etwas überhaupt als Straftat ansehen?

      LG,
      Susi

      • (2) 06.03.12 - 10:47

        Guten Morgen!

        Unter gewissen Umständen könnte es wohl unter "Ruhestörung" laufen, aber ich denke nicht , dass diese Umstände in diesem Fall gegeben sind.

        Klingelstreiche kenne ich hier nur zu gut, da ganz in der Nähe regelmässig Schullager stattfinden;-). Ich persönlich finde das nicht schlimm, höchstens mal ein bisschen nervig.

        Aber: Wenn du weisst, dass dein Sohn es regelmässig bei Leuten veranstaltet, die das nicht leiden können...würde ich ihm wirklich mal ernsthaft ins Gewissen reden, um das zu unterbinden. Ich finde nicht, dass diese Rücksichtslosigkeit mit "wir waren alle mal Kinder" zu entschuldigen ist. Meiner Meinung nach sollte man es respektieren, wenn diese Menschen ihre Ruhe möchten. Ich fände es gut, wenn sich dein Kind bei den Leuten entschuldigen würde und lernt ihre Grenzen zu respektieren. Respekt und Rücksichtnahme sind wichtig in unserer Gesellschaft...auch gegenüber Menschen, die empfindlicher sind als andere.

        Grüsse

        serdes

        • (3) 06.03.12 - 11:07

          Entschuldigt hat er sich bei der Dame. Es soll jetzt auch nicht so rüberkommen dass ich es gut heiße, aber es gibt doch wirklich schlimmeres (gerade bei Jungs).
          Ich kann mir nicht vorstellen dass er es nach diesem Vorfall nochmals macht, ich kann mich da denke ich schon auf ihn verlassen.

          Er war sich allerdings nicht wirklich darüber im Klaren dass sich manche Leute darüber so aufregen. Bei uns wird auch schon mal geklingelt, und wenn ich dann die Türe öffne und die Kids weglaufen sehe lachen wir darüber.

          LG

          • (4) 06.03.12 - 11:52

            Nun ja... ob es Schlimmeres gibt, liegt immer im Auge des Betrachters;-) Bei mir wäre das so, bei dir auch....aber es gibt Menschen, für die das sehr "schlimm" sein kann. Da ja Menschen sehr unterschiedlich sind, unterschiedliche Prioritäten haben und auf verschiedenen Dinge unterschiedlich reagieren, ist diese Angelegenheit für den einen gar nicht und für den anderen überaus bedeutsam.

            Eigentlich ist doch auch etwas Gutes geschehen. Dein Sohn wusste nicht, dass sowas Menschen reizen und aufregen kann....und jetzt weiss er es. Das ist sozusagen eine Horizonterweiterung bzw. ein Entwicklungsschritt. Das ist schon mal ein wichtiger Punkt. Wenn er diese Erkenntnis nun anfängt in sein weiteres Verhalten einzubinden...noch besser:-)

            Wie auch immer...er hat sich entschuldigt, zieht nun (hoffentlich) Lehren daraus, der Zorn der Dame wird (vermutlich) verrauchen und das Leben geht weiter.

            Bezüglich der Anzeige würde ich mir keine Sorgen machen. Ruhestörung wäre es nur, wenn es wirklich regelmässig oder nachts vorkommt. Ich denke auch, dass die Dame das nur in ihrer Aufregung gesagt hat. Wenn bei ihr nun keine Streiche mehr verübt werden, ist das Leben wieder in Ordnung.

            Grüsse

            serdes

        • (6) 06.03.12 - 19:30

          "Es soll jetzt auch nicht so rüberkommen dass ich es gut heiße, aber es gibt doch wirklich schlimmeres (gerade bei Jungs)."

          Es gibt definitiv schlimmeres...und trotzdem nervt es. Und gerade bei alten Leuten, die vielleicht nicht mehr so fit sind und es ggf. nur mühsam bis zur Tür schaffen, muss so was nicht sein.

          Zur rechtlichen Situation habe ich übrigens folgendes gefunden:

          "Vor allem, wenn der Streich häufig oder nachts ausgeführt wird, handelt es sich in Deutschland rechtlich um eine Ruhestörung. Ansonsten ist er in Deutschland straffrei."

          Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Klingelstreich

    (7) 06.03.12 - 11:08

    Sie könnte dich wegen Verletzung deiner Aufsichtspflicht anzeigen.

    Ich war auch mal klein, meine Mutter hat mir deutlich gemacht, dass ich andere Leute nicht zu belästigen habe!

    lg

    • @ hustinetten

      Äh wie bitte?
      Wegen Verletzung der Aufsichtspflicht?
      Das hast Du Dir sicher gerade ausgedacht, um mitschreiben zu können.
      Wer bitte sollte denn das verfolgen?

      Das finde ich sowas von weit hergeholt.

      @ TE

      ich denke, Dein Kind ist kuriert. ;-)

    (10) 06.03.12 - 12:24

    Klar, da man sein Kind schließlich bis zum 18 Geburtstag komplett beaufsichtigen muss, ohne Pause.

    • (11) 06.03.12 - 13:36

      Wenn man seine Kinder nicht erziehen kann, sollte man sie vielleicht auch nicht alleine nach draussen lassen.

      • (12) 06.03.12 - 14:31

        Genau. Ich nehme an, du warst immer drin?

        Du hast nie Quatsch gemacht, oder?

        Nein, du bist gleich als Erwachsener auf die Welt gekommen.#rofl

        Und verletzung der Aufsichtspflicht? Mach dich doch nicht lächerlich. Kinder spilen nunmal alleine draussen. Und da wird auch mal Blödsinn gemacht. Die TE hat mit ihrem Sohn gesprochen, das es nicht Ok ist. Soll sie ihn nun einsperren?

Mit Verlaub - aber das ist Quatsch.

Verletzung der....häh??? #rofl

Der war gut ....dennoch ist das ...ähm....nennen wir es freundlich : nicht richtig !

(16) 06.03.12 - 11:09

Hi,

starfbar ist ein Klingelstreich von Kindern wohl nicht, aber mein Sohn würde eine ganz klare Ansage bekommen, wenn die Leute sogar vor meiner Tür stehen und sich beschweren und er dürfte mit mir zusammen hingehen und sich entschuldigen mit dem Hinweis, dass er in Zunkunft Rücksicht nehmen wird und sich an Klingelstreichen nicht mehr beteiligt (sofern das nicht im Gespräch bereits geschehen ist). Der nächste Klingelstreich an dem er beteiligt wäre hätte Konsequenzen.

Mal kann ich mit Klingelstreichen leben, aber ich kann die Leute auch verstehen - wir arbeiten auch nachts und sind froh, wenn wir nachmittags mal Schlaf nachholen können. Bei Klingelstreichen könnte ich dann auch ziemlich unentspannt werden.

Das würde ich nach einem solchen Gespräch auch nicht mehr mit "wir waren alle mal Kinder" abtun - hat sich damals jemand beschwert wurden die Leute auch in Ruhe gelassen und man hat sich entschuldigt.

Gruß
Kim

(17) 06.03.12 - 11:28

Meine Frage bezog sich nicht darauf wie ich jetzt mit meinem Sohn umgehen soll, sondern ob jemand Erfahrung bzgl. der strafrechtichen Konsequensen hat!
Lieben Dank.

(19) 06.03.12 - 11:32

na eine belästigung ist es allemal. wenn die nachbarn schon wissen das es dein sohn ist, dann mußt du wohl mit ihm reden das es natürlich nicht okay war. aber das weißt du ja selber.

natürlich waren wir alle mal klein ;-), nur darf man sich nicht erwischen lassen. irgendwie müssen die nachbarn das ja mitbekommen haben, dass es u.a. dein sohn war.

gruß

(20) 06.03.12 - 11:36

Hi,

anscheinend findest du das auch noch selbst lustig, oder?

Wenn du deinem Sohn einfach mal sagen würdest, dass er das lassen soll, dann bräuchtest du hier nicht zu fragen, ob es strafrechtliche Folgen haben könnte.

Als mein Sohn klein war haben hier auch ein paar Buben gemeint, sie könnten bei mir klingeln, schön, als mein Sohn Mittagsschlag halten sollte. Ein, zwei Mal hab ich nichts gesagt, aber beim fünften Mal innerhalb von 30 Minuten hab ich mein Fenster aufgerissen (wohne ebenerdig und die Jungs waren genau davor) und ihnen gehörig die Meinung gegeigt. Die haben nie mehr hier geklingelt.

Kannst du dir nicht vorstellen, dass die älteren Herrschaften Mittagsschlaf halten möchten. Ja, das kommt im Alter öfters vor.

Ich kann ihren Ärger auf jeden Fall verstehen.

Man kann ja mal Schellekloppe machen, das haben wir ja alle früher, oder? Aber zum Dauerzustand bei immer den gleichen Leuten sollte es nicht werden.

Grüßle,
Sue

  • (21) 06.03.12 - 12:09

    Hallo,

    ich kann deren Ärger sehr gut verstehen, aber das war nicht meine Frage.
    Lustig finde ich es wenn sie es bei UNS machen, hatte ich auch so geschrieben.

    LG

(22) 06.03.12 - 14:30

Ich weiss gar nicht, was sich hier teilweise die Leute so aufregen, bzw wie Kleinkariert hier geantwortet wird #rofl

Ich habe mich köstlich amüsiert bei deinem Beitrag und fühlte mich in meine Kinderzeit zurückversetzt....

Frau Koch vom Nachbarhaus.....eine Mittsechzigerin, mürrisch, vom Leben enttäuscht und uralt in unseren Augen...
Auch sie lief drohend mit einem Kochlöffel hinter uns her (paar Schritte nur, sie erreichte uns NIE:-p).

Wir dachten einfach nur: Geschieht ihr recht. Sie war ein garstiges, verbittertes Weib.
Netten Leuten wären wir nie so auf den Keks gegangen;-)

Irgendwann war es ausgereizt und wir liessen sie in Ruhe. btw: Man hat die Möglichkeit, die Klingel ne Runde auszustellen, wenn man ein Schläfchen machen möchte.

Und Anstatt Strafanzeige (unmöglich sowas#augen) zu stellen, könnte man e ja mal NETT mit den Kindern versuchen? :-)

Lehn dich locker zurück und harre aus. Es wird nicht viel passieren.

Gruss
agostea

  • (23) 06.03.12 - 14:50

    Man könnte es auch mal "NETT" mit "uralten" Menschen versuchen, die (vielleicht auch nicht völlig grundlos) vom Leben enttäuscht und verbittert scheinen. Auch Kinder könnten das. Meiner Meinung nach sollten sie das sogar. Formt den Charakter;-)

    Grüsse

    serdes

    • (24) 06.03.12 - 14:56

      Dann sollten die Leutchen als Erwachsene! mit gutem Beispiel voran gehen und nett zu Kindern sein. :-) Dann bliebe ihnen es evt erspart, in den Klingelfokus zu rücken.

      • (25) 06.03.12 - 15:42

        Natürlich sollte man mit gutem Beispiel vorangehen, wenn es darum geht "nett" und rücksichtsvoll zu seinen Mitmenschen zu sein. Und da spielt es keine Rolle, ob man ein Erwachsener ist oder ein Kind.

        Manchmal gibt es sogar Fälle, da es für das Kind ein Kinderspiel wäre, dies zu tun, während der Erwachsene vielleicht nicht so einfach in der Lage ist den ersten Schritt zu machen.

        Wer weiss denn schon, warum sich die ältere Dame davon so sehr aus der Ruhe bringen lässt? Vielleicht trägt sie schon ein ganzes Leben voller unverarbeiteter Schicksalsschläge mit sich herum und hat daher ein dünneres Nervenkostüm? Vielleicht ist das Klingeln auch ein Trigger zu einem entsetzlichen Erlebnis? Vielleicht hat sie Schlafstörungen oder Migräne und jedes Klingel verursacht beinahe körperliche Schmerzen? Vielleicht auch nicht...aber wie gesagt: Wer weiss das schon?

        Wäre es dann nicht einfacher für das Kind einfach bei jemand anderem diese Streiche zu spielen, der mehr Spass versteht, als sich an den Reaktionen aufgebrachter Mitmenschen zu ergötzen?

        Ja, Kinder stellen manchmal Unsinn an und spielen Streiche...ganz klar, es sind Kinder. Aber auch Kinder sollten die Grenzen ihrer Mitmenschen nicht überschreiten. Jedenfalls nicht ständig;-)

        serdes

Top Diskussionen anzeigen