Sind eure DHL Boten auch so "faul"?

    • (1) 07.03.12 - 14:19

      Hallo#winke
      Muss mich mal nach eurer Meinung erkundigen.
      Bei mir liefert eigentlich fast immer der gleiche DHL Bote,vor einigen Monaten hat er des öfteren einfach Pakete im Haus abgegeben obwohl ich zuhause war...nun gut das versteh ich ja noch gerade so,wenn er es eilig hat.Da hab ich mich nie beschwert bei DHL.

      Manchmal hat er auch geklingelt und sagte dann überrascht : "oh sie sind ja da!"
      Da hab ich ihm erklärt das ich im Erziehungsjahr bin und deswegen eigentlich sehr regelmäßig meine Pakete annehmen kann.

      Das ging eine ganz Weile gut und er scherzte auch öfters mal aber heute hab ich auf ein Paket gewartet,leider wird meine Tochter (9 Monate) durch das Klingeln immer wach,wenn sie Mittagsschlaf hält,deswegen vermeide ich so oft wie möglich mir etwas per DHL zustellen zulassen,weil das immer in ihre Mittagsschlaf Zeit fällt.Klingel lässt sich leider nicht abstellen.

      Jedenfalls klingelte der Bote bei mir,ich öffnete durch den Türöffner und beobachtete durch den Türspion wann er an meiner Wohnungstür steht.

      Mitten auf der Treppe,dreht er um und gibt das Paket bei meinem unteren Nachbarn ab#gruebel Da haben vielleicht noch 8 Stufen gefehlt.

      Ich konnte wegen meinem Kind ja nicht so schnell hinterher und bin nachdem er weg war zum Briefkasten,da lag der gelbe Zettel das ein Paket beim NAchbarn liegt.

      Mein Nachbar hatte auch ein Paket erwartet sodass er wohl gleich beide da abgegeben hat.

      Das ist echt ärgerlich:-( Wenn er schon bei mir klingelt,merkt er doch das ich öffne und das Paket annehmen kann.

      Naja ich hab bei DHL angerufen und dies mitgeteilt,eben das es ärgerlich ist.
      Sie meinten sie notieren meine Nummer für eventuelle Rückfragen udn reden mit dem Fahrer.

      Nun hab ich nur ein bisschen Angst bzw hoffe das es der Bote nicht zukünftlich an mir auslässt und extra die Pakete wo anders abgibt#zitter
      Aber über den ersten Ärger hab ich nicht so weit gedacht:-[

      Wie handhabt ihr das?Soll ich den Boten das nächste mal darauf ansprechen?

      • Hallo,

        kann es sein, dass es einfach ein Mißverständnis war? Wenn auch dein Nachbar ein Paket erwartet hat, dann wird er vermulich bei euch beidne gleichzeitig geklingelt haben, um Zeit zu sparen. Er geht also zuerst zum Nachbarn, gibt dort das Paket ab und will dann zu dir, sieht aber, dass deine Tür nicht offen ist und vermutet, dass du gar nicht da bist, denn normalerweise schauen die Leute ja schon, wenns eine Weile dauert, wer da was will. Deine Tür war aber zu, er zieht falsche Schlüsse und gibt das Paket daher der Nachbarin. So erklär ich es mir.

        vg, m.

        • Danke für deine Antwort:-)
          Hmmm ich weiß nicht so recht.
          Mein Nachbar meinte er hat beide Pakete angenommen gleichzeitig,hab ja durch den Spion gesehen das er noch nichtmal in Blickhöhe von meiner Tür war und ist wieder umgedreht.
          Das Licht im Flur muss man selbst betätigen und das ging erst an als er auf der unteren Etage vom Nachbar stand,deswegen konnte ich ihn dann erkennen und sah wie er mit 2 Paketen wieder abgebogen ist nach unten.

          Ich denke eher er hat gemerkt das wir beide unter/übereinander wohnen und von meinem Nachbarn den Namen gelesen und gedacht wenn er schon auf der richtigen Etage steht gibt er einfach beide da ab.

          Kann auch sein ich bin da zu pingelig#gruebel

          • Wenn du schon am Spion gehangen und alles genauestens beobachtet hast, warum hast du nicht kurz deine Tür geöffnet?

            Langsam finde die "faulen Paketboten" - Threads nur noch albern.

      Hallo,

      nein! Vor unseren DHL-Boten habe ich den höchsten Respekt, weil sie alles dafür tun, dass ein Paket beim Richtigen ankommt :-)

      LG,
      J.

      • (7) 07.03.12 - 14:50

        Is bei uns auch so! Die sind total nett und immer bemüht. :-)

        • Ich bin ja davon ausgegangen das er bei mir klingelt,so schnell hätte ich doch gar nicht nach meinem Schlüssel gegriffen bzw den Fuß in der Tür gehabt,damit ich mich nicht aussperre.

          Das ging ja ganz schnell,er hat geklingelt ich aufgemacht am Türöffner,durch den Spion gewartet bis Licht im Flur angeht.Dann hab ich gesehen wie er im unteren Absatz bevor es in die nächste Etage zu mir geht auf das Paket guckt und wieder umdreht.

          Da dachte ich na vielleicht hat er sich ja doch geirrt und hat nichts für mich,aber er hatte ja bei mir geklingelt.
          Dann bin ich ein paar Minuten später doch mal runter an den Briefkasten und hab gesehen das mein Paket beim Nachbarn abgegeben wurde.

          Ich wollte doch nur gern eure Erfahrungen hören:-)

          • "Ich bin ja davon ausgegangen das er bei mir klingelt"

            Widersprichst du dir jetzt nicht selbst? Im Eröffnungsthread hast du gesagt, dass er immer in der mittagspause kommt und du nicht willst, dass er dein Kind wach klingelt. Und warum sollte er denn nochmal klingeln, wenn du beim ersten Mal klingeln schon nicht aufmachst. Der hat mit Sicherheit gedacht, dass du nicht da bist. Und wenn das Licht bei euch nur angeht, wenn man auf dem treppenabsatz steht und es selbst betätigt, bei dir also das Licht aus war, weil du ja die Tür nicht aufgemacht hast, hat das für ihn auch bedeutet, dass du nicht da sein kannst. und vllt hat der Nachbar auch sowas gesagt und ihn gleich auch angeboten, das Paket gern bei ihm abzugeben.

            • Weil ich ja wusste das die Boten es immer eilig haben hab ich gleich beim 1.Klingeln aufgemacht unten die Haustür.

              Und da es ohne Licht stockdunkel im Hausflur ist,hab ich gedacht das der Bote sich ja Licht anmacht um die Treppen zu sehen.Und als das Licht anging hab ich durch den Spion geguckt gesehen wie er noch in der unteren Etage steht,wieder umdreht mit Paket und wieder geht.

              Weil ich ja erst dachte er hat doch nichts für mich,hab ich gewartet und bin dann in einer günstigen Minute an den Briefkasten und hab den gelben Zettel gefunden.

              Natürlich kann mein Nachbar sich auch einfach angeboten haben

              • Eben. Ohne Licht ist es stpckdunkel in eurem Flur. In dem Moment wo der Bote das Licht angemacht hat wird er sich gedacht haben, dass du gar nicht da sein kannst, weil du dir ja sonst das Licht im Flur angemacht hättest. Er kann ja nicht ahnen, dass du wartest, indem du hinter geschlossener tür durch den türspion schaust. Die meisten seiner Kunden warten vermutlich bei offener Tür IM Hausflur MIT Licht;-)

          <<Ich wollte doch nur gern eure Erfahrungen hören<<

          Meine hab ich dir ja mitgeteilt: Ich habe durchweg gute Erfahrungen mit den Jungs gemacht. Und ich nehme DHL viel in Anspruch. :-)

          btw erschliesst sich mir dein Problem nicht...du guckst durch den Spion und siehst den Mann. Warum macht man da nicht die Tür auf und sagt "Hallo" ?!

          Oder "guten Tach" oder "Da sind sie jaaaa..." *freu*

          #kratz

Ich hatte auch noch nie Probleme. Weder mit meinem Post / DHL oder Hermesboten.

Die klingeln und warten bis ich komme. Wenn niemand da ist, wird es beim Nachbar abgegeben.

Stellenweise bringen Sie mir die Päckchen bis hoch zur Haustür ( 3. Stock )
Dafür bekommen sie auch mal zwischendurch einen MERCI Kasten :-)

  • Und den Lichtschalter für den Flur erreiche ich nur wenn ich bis zur Mitte der Etage gehe,so schnell hatte ich ja nicht nach meinem Schlüssel gegriffen um kurz aus der Tür zu gehen.Dann hätte ich mich ausgesperrt.

    Naja ich werde sehen,sonst erläutere ich dem Boten nochmal die Situation wenn er das nächste mal etwas bringt.
    War einfach nur sehr ärgerlich.
    Kind weint durch das Klingeln,lässt sich ja nicht vermeiden.Also hab ich gleich nach dem öffnen das Kind beruhigt und durch den Türspion gesehen das das Licht noch aus war,somit hab ich gedacht er kann noch nicht im Flur sein.Als ich das nächste mal geguckt habe,ging das Licht an er läuft ein paar Stufen schaut auf das Paket und dreht wieder um.

    Tja...ob es nun doch nur ein Missverständnis war werde ich wohl nur herausbekommen wenn ich ihn frage.

    • Ich verstehe deine ganze Aufregung nicht so ganz.

      Du hast den Boten durch den Spion im Treppenhaus gesehen. Warum hast Du da nicht deine Tür aufgemacht ?
      Das hat doch jetzt mit den Haustürschlüssel etc. gar nichts zu tun.

      Wenn es klingelt, öffne ich und warte auf der Türschwelle. Dafür braucht man keinen Schlüssel und eine Tür fällt dabei auch nicht ins Schloss.

Hallo,

ich hatte eine Zeit lang auch Probleme mit DHL. Denn es wurde geklingelt, aber kaum war ich an der Gegensprechanlage, war der Fahrer schon wieder weg und ich bekam eine Karte, dass das Paket im Nachbarort an der Station abzuholen sei.

Das ist deswegen ärgerlich, weil ich maximal 30 sek. bis zur Gegensprechanlage brauche - einmal stand ich nur zehn Schritte weg und war gleich dran, aber die Karte lag schon im Briefkasten und keiner antwortete mehr.

Habe mich dann beschwert und auf einmal ging es. Haben dann aber neue Fahrer bekommen, die das sehr gewissenhaft machen.

Übrigens hatten wir die Probleme bislang nur mit der Post. Am Tag vor unserer Hochzeit beispielsweise hatten wir beide frei, um alles zu organisieren. Als ich an den Briefkasten ging, lag auf einmal ein Zettel drin, dass man uns nicht angetroffen habe und wir in die Stadt fahren sollten, um ein Einschreiben entgegen zu nehmen. Dabei wurde definitiv nicht geklingelt. Zu der Zeit haben wir woander gewohnt und hatten regelmäßig Probleme damit, dass wir nur die Zettel bekamen - egal ob jemand da war oder nicht. Den Nachbarn (waren immer da) gings ebenso, die hätten auch für uns Pakete angenommen. Das Beste war aber unser bestelltes Feuerwerk - wurde ohne (!) Unterschrift vor die Tür gestellt. Das geht nicht - wenn Kinder drangegangen wären, wär das sau gefährlich gewesen.

Wenn möglich, versuche ich DHL generell zu meiden.

LG

Und wieso konntest du da nicht kurz hinterher laufen? Was soll deiner Tochter in den 5 Minuten allein in der Wohnung passieren?

Nein, ich habe keine Probleme mit den DHL-Boten (sind hier immer unterschiedliche Boten) und auch nicht mit DPD oder Hermes. Sind immer alle sehr nett und freundlich.

Mich stört einzig und allein, dass die Boten sofort wieder gehen, wenn man nicht direkt öffnet. Das gestaltet sich hier halt etwas schwierig, weil wir auf mehreren Etagen wohnen und ich erst nach unten laufen muss. Aber ich habe Verständnis für die Boten, weil die verdammt viel zu tun haben und immer sehr unter Druck stehen. Und eine Lösung für das Problem habe ich auch: Ich mache kurz oben das Fenster auf und rufe dem Boten zu "Einen Moment bitte. Bin gleich unten."

Gruß
Sassi

Hallo,

ich würde ihn mal ansprechen.

Ärger bekommt er jetzt sicherlich.

Ich habe mich vor Jahren auch mal bei DHL beschwert. Da bezog sich die Beschwerde auf Dinge, die in der Urlaubszeit von Aushilfen verzapft wurden. Und unser netter Postbote bekam dann den ganzen Ärger, er erzählte mir damals davon.

Das fand ich dann richtig blöd. Ich habe dann bei DHL Bescheid gesagt, daß da defintiv der falsche den Ärger bekommen hätte. Denn das wollte ich ja auch nicht.

LG
donaldine1

Ja, ich verachte diese Zusteller zutiefst, sie sind meine Feinde. Sie klingeln immer bei mir um Pakete für die nicht anwesenden Nachbarn abzugeben. Sie stören mich erheblich in meinem Ruhebedürfnis. Ich bin doch nicht der Laufbursche des ganzen Hauses! Die klingeln IMMER bei mir. Ist doch nicht mein Problem, wenn jemand was bestellt, wenn er nicht zu Hause ist. Dann kann er sichs gerne am nächsten Werktag bei der Post abholen.
Außerdem stören sie mit ihrer Fahrmoral den Verkehr erheblich: Man kann ja nicht mal 10 Meter weiter LAUFEN, wo eine Haltemöglichkeit wäre, nein, das wäre zuviel verlangt. Man muss natülich mindestens einen Fahrstreifen blockieren, wenn man Pakete ausliefert. Immerhin ist man ja uniformiert. Pech halt für alle anderen, wenn es eine Straße mit nur einem Fahrstreifen für beide Richtungen ist.

unserer kommt zugar 2 mal, wenn ich morgens nicht da bin, versucht er es auf den rückweg noch mal und zur not gibt er es bei den nachbarn ab.

(23) 07.03.12 - 18:28

"Nun hab ich nur ein bisschen Angst bzw hoffe das es der Bote nicht zukünftlich an mir auslässt und extra die Pakete wo anders abgibt"

Na und? Dann ist die nächste Beschwerde fällig. Wir haben immer noch über drei Millionen Arbeitslose - der DHL-Mensch täte gut daran, seinen Job ordentlich zu machen. ;-)

(24) 07.03.12 - 18:32

Nachtrag: Ja, ich kenne das, dass es faule Stoffel sind und ich kann nicht zählen, wie oft ich schon erlebt habe, dass nicht geklingelt und einfach eine Karte eingeworfen wurde. Oder wenn sie mal klingeln, dann immer Sturm und in die Sprechanlage wird "DIE POSSSST!!!" geblökt, dass es eine Art hat und mein beginnender Tinnitus sich vor Schreck in die Hosen macht und erst mal noch lauter piept.

Interessanterweise waren es hierbei gerade die deutschen Fahrer, die sich daneben benahmen.

  • (25) 08.03.12 - 00:57

    ...dass nicht geklingelt und einfach eine Karte eingeworfen wurde...

    Das kenne ich nur von den Briefzustellern. Plötzlich finde ich eine Karte im Kasten, ich kann ab xy Uhr ein Einschreiben im Hauptpostamt abholen, obwohl ich zuhause war und definitiv niemand geklingelt hat. Und das ist bereits mehrfach vorgekommen. Mir haben dann mehrere Bekannte erzählt (alles Post-Mitarbeiter), dass viele einfach diese Karten vorschreiben und direkt einwerfen. Sie versuchen erst gar nicht, die Einschreiben zuzustellen.

    Bei der Hauptpost wollte man mir dann nicht weiter helfen, als ich mich beschwert habe. O-Ton "Da kann ich auch nichts dran machen.". Reaktion von mir: "Dann ist es ihnen also egal, dass die Kollegen ihre eigene Arbeit auf sie hier im Innendienst abwälzen?" Die Frau hat ziemlich blöde aus der Wäsche geguckt, als sie verstanden hat, was ich damit gemeint habe.

Top Diskussionen anzeigen