chronisches lügen,kann keine Kritik vertagen.Nachbarin

    • (1) 08.03.12 - 15:17

      Hallo

      Ich habe vor ein paar Monaten schonmal wegen einer Nachbarin geschrieben,die lügt das sich die Balken biegen.

      Damals ging es darum das sie arbeiten mußte und garkeine Arbeit hatte.

      Dann war ihr Kind plötzlich krank.Sie war dann beim selben Kia zu den wir auch gehen.Nur der hat Mittwochs am Nachmittag immer zu und ausserdem hatte er in der Woche Urlaub,weiß ich 1000%ig da ich Montags mit meiner Tochter zur Vertretung mußte.

      Dann noch zig andere Dinge.

      Nun war am Dienstag ein Vorfall:Der Sohn meiner Nachbarin wollte nicht in den Kiga und hat einen Aufstand vor der Tür geprobt.Mein Mann und mein Sohn standen dabei,er wollte die beiden zum kiga bringen.

      Da meint sie zu ihrem Sohn:Wenn du nicht gehst darfst du in den nächsten Woichen nicht mit J.(unser Sohn) spielen.

      Er ist dann auch mitgegangen.

      Gestern habe ich sie darauf angesprochen da ich diese Erziehungsmethode nicht ok finde:-[.

      Mein Sohn stand total perplex darum und wußte garnicht was er damit zu tun hatte.

      Ich habe ihr gesagt wenn sie Probleme mit ihrem kind hat dann soll sie unser Kind raushalten und sonstwas als Konsequenz nehmen.

      3 Stunden später hat ihr Mann mich angerufen und mir gesagt das er mit mit uns nicht mehr zu tun haben möchte.

      Ok,auf so eine Familie kann ich gut verzichten,nur schade für die Kleinen.

      Habe ich jetzt übertrieben das ich das angesprochen habe???Ich meine Nein.

      Mittlerweile habe ich bei ihr das Gefühl das sie unter einer Krankheit leidet und habe jetzt etwas schiss um den Kleinen.

      Kann man mir hier ein paar Tipps geben.

      Dieser Person ist sogar das Leben ihres Mannes egal.

      Er ist mit dem Roller gefahren und an diesem Roller war das Profil ab und der Schlauch guckte schon raus #schock,da hat sie dann gemeckert vor versammelter Mannschaft:Jetzt nimmst du mir wieder das Auto damit du auf die Arbeit kommst.

      Dann beobachtet sie alle Leute.Ich habe am Dienstag mit ihrer direkten Nachbarin die kinder weggebracht und wir haben im Anschluss einen Kaffee getrunken da wir warten mußten.
      Gestern fragt sie den 14 Jährigen Sohn was wir gemacht hätten #augen.

      Ist das noch normal???

      Ich finde das sehr erschreckend,kann man da was machen?

      lg

      • Hi,

        ich kann niczht wirklich nachvollziehen, warum Du Dich aufregst.

        Die Nachbarin mag nicht ganz "echt" sein, aber solange sie ihr Kind nicht misshandelt gehen Dich ihre Erziehungmethoden & Konsequenzen nichts an. Und wo hat die Dein Kind "mit rein gezogen"? Nur, weil sie ihrem Sohn als Konsequenz für "nicht in den Kiga gehen" angedroht hat, dass die Kinder nicht mehr spielen dürfen? Damit hat Dein Sohn nichts zu tun und wenn er das nicht versteht, dann erklär es - und genau das hätte ich meinem Kind auch erklärt: "Ist zwar blöd für Dich, wenn ihr nichtmehr zusammen spielen dürft nur weil xy nicht in den Kiga will, aber Du hast ja noch andere Freunde".

        Und ob ihr was am Leben ihres Mannes liegt oder nicht geht Dich genauso wenig etwas an - er muss damit leben können oder eben Konsequenzen daraus ziehen.

        Die Lügerei - ja, kann krankhaft sein, aber auch das muss Dich nicht interessieren solange sie Dich in Ruhe lässt bzw. keine Lügen über dich verbreitet.

        Und vor allem verstehe ich eins nicht: Wenn ich so schlecht über die Eltern eines Kumpels von meinem Sohn denken würde, dann würde er nicht mit dem entsprechenden Kind spielen. Solchen Eltern würde ich nämlich kein Vertrauen entgegenbringen können - egal wo die Kinder spielen.

        Gruß
        Kim

      Hi,

      das mit dem Kinderarzt verstehe ich nicht, aber nun gut... egal

      Allerdings denke ich JA, du hast übertrieben, denn die ''verhängten Maßnahmen'' die er aufgrund seines Verhaltens zu tragen hat bzw. hätte, gehen dich eigentlich erstmal nix an, sie hat ihn nicht misshandelt oder so, sondern mehr oder weniger Hausarrest oder wie man das nennen mag angedroht und zieht dadurch deinen Sohn keineswegs damit rein.

      Klar, schade für deinen Sohn, dass der Junge dann nicht rüber kommen darf, aber das geht dich echt mal ungefähr gar nichts an.

      Er wird doch noch andere Spielkammeraden haben mit denen er sich verabreden kann.

      Und scheinbar scheinst du doch schon sehr für ihr Leben zu interessieren, wenn du über alles so gut bescheid weißt ;-)

      Mein Tipp... solange das Kind nicht vernachlässigt oder misshandelt wird einfach die Nase raus halten und sich um die eigenen Dinge kümmern#winke

      Grüße

    • <<Ist das noch normal???<<

      Pfff, alltägliches Pillepalle, finde ich.

      Ich kann nicht nachvollziehen, warum dich das alles so aufbringt. Jetzt hast du deinem Sohn wahrscheinlich einen Spielkameraden vermasselt. Wozu? ER wäre doch nicht mit dem Roller gefahren...:-p

      Ja, du hast überreagiert.

      LG
      rem

      Hi,

      du scheinst deine Nase ja auch ganz schön weit in anderer Leute Angelegenheiten zu stecken.

      Woher weißt du, ob sie vor- oder nachmittags bei Arzt war und ob sie nicht auch bei der Vertretung war?

      Zu ihrer Konsequenz kann ich nur sagen: sowas kündige ich meinem Sohn auch manchmal an, wenn er sich z.B. nicht anzieht, dass er dann eben auch nicht zu XY gehen kann.

      Tja und ihr Mann scheint sich ja durchsetzen zu können, schließlich hat er ja dann doch das Auto genommen, so wie ich es verstanden habe. Sonst hätte sie ja nicht wegen dem Auto gemeckert, oder?

      Fazit: Ja, ich finde du hast übertrieben und die anderen Dinge gehen dich eigentlich nix an.

      LG juju

      • Jepp, diesem Beitrag kann ich nur zustimmen :-) ... Irgendwie habe ich bei der Beitragseröffnerin das Gefühl, dass es sich hierbei um einen Menschen handelt, der sich gern über Andere echauffiert, überaus neugierig ist und sich selbst als 1A-Perfektionisten darstellen möchte. Zuviel Zeit vielleicht? Sorry, sehe ich aber so.

        LG Emestesi

        Sie hat es mir doch selber gesagt.

        Und da bei uns gerade Grippewelle war mußte auch ich zur Vertretung.

    Du scheinst gut zu Deiner Nachbarin zu passen, denn Du machst nichts anderes, Du steckst Deine Nase auch in alles rein.

    Ich finde es nicht normal, wenn Leute soviel Lügen. Da läuft irgendwas mächtig schief in deren Leben. Verständnis habe ich dafür nicht und ich hätte auch keine Lust, mich mit solchen Menschen zu beschäftigen.

    Aber ich verstehe nicht, wieso du dich in ihre Erziehung einmischst. Es ist ihre Sache, wenn sie ihrem Sohn als Strafe oder Konsequenz androht, dass er einige Zeit nicht mehr mit deinem Sohn spielen darf. Ob sie deinen Sohn damit auch "bestraft" (finde ich in dem Zusammenhang eigentlich das falsche Wort), wird sie nicht bedacht haben und muss sie auch gar nicht bedenken. Erkläre deinem Sohn halt, warum sie das getan hat. Er wird das sicher verstehen können.

    #augen

    Ich finde dein Verhalten erschreckend. Meine Güte, was manche Frauen Zeit haben sich Gedanken um die Nachbarschaft zu machen.......#zitter

Top Diskussionen anzeigen