fahrerflucht beim ausparken welche strafe

    • (1) 08.03.12 - 20:33

      Habe eine dringende Frage ! Kennt sich jemand mit Strafen bei Unfallflucht beim ausparken aus? Sowas merkt man ja normaler weise nur wie kann man es beweisen das man es nicht war denn eine Zeuge mit 3 Jahren wird ja nicht als Zeuge angenommen wie auch ist ja noch viel zu jung ! Ich weis genau das vor mir kein helles auto stand zu mindest nicht beim ausparken habe sogar ne Zeugin das es so war ! Mein Problem ist das ich beim einparken ne helels auto vor mir hatte aber da war jede Menge Platz und sowas hört man ja und ich habe nichts gehört . Warum wil mich hier einer rein reiten wo nichts gewesen ist , klar ich habe ne schramme am Auto aber ich vermute eher das es anders gewesen ist denn wenn sowas passiert dann hupt man ja

      und ich bin ja nach 5 min da nochmal langgefahren da war niemand
      bin ziemlich fertig und mein mann ist sauer also wer weis wie man sich dabei verhalten soll kann mir gerne schreiben aber bitte über VK danke bin über jede Hilfe dankbar auch wenn ihr wisst was ich für ne Strafe zu erwarten habe , denn mein Lappen habe ich schon fast 15 Jahren und mir ist sowas noch nei passiert , bitte helft mir!

      Wir haben gerade das Problem. Uns ist auf einem Parkplatz jemand ins Auto gefahren und ist einfach abgehauen. Sein Problem, der Parkplatz war überwacht und wir wissen wer es war. Wir haben es natürlich zur Anzeige gebracht und der PM meinte, das er seinen Führerschein einen Monat abgeben kann und anhand der Höhe des Schadens wohl das Strafmaß mitbestimmt wird.
      Wäre er nicht abgehauen, hätte er nur die Höherstufung gehabt, jetzt muss er laufen.
      Selbst Schuld.

      • danke für deine antwort . ich bin aber der meinung man würde sowas ja merken undich ab nicht s gehört glaube eher das es anders gewesen das der ander mir reingefahren ist nach dem ich an ihm vorbei gefahren bin denn beim ausparken war kein helelres auto vor mir aber beim ein parken und da kann es nicht passierzt sein weil der jenige nicht beim auto war und ich auch keine anderen leute gesehen habe und mich niemand angesprochen hat
        danke trotzdem

        Fahrverbot muss nicht sein. Ich war bei Gericht Zeugin wegen Fahrerflucht. Und der Beschuldigte musste den Führerschein nicht abgeben. Gab nur ne Geldstrafe.

    Wenn du dir sicher bist, dass du es nicht warst, schalte einen Sachverständigen ein (frage deine Versicherung), der das prüfen und unter Umständen nachweisen kann, dass du es nicht warst.

    LG Emestesi

    • danke dir . das werde ich auch tun müssen ! denn auch wenn meine musik an war und mein sohnim auto war der nicht gerae leise war war das fenster auf ich hätte es also hören müssen das Problem ist nur das es über die Versicherung meiens mannes läuft er der Fahrzeughalter ist hab echt Angst ummeinen lappen und um die Strafe wie soll ich das denn machen mit meinr kl erwerbsunfähigekitsrente , bin völlig neben dr Spur
      danke vielmals wenn du weist wie das ist mit den kosten zwecks Verfharne und so danns chreib mir danke schon mal

      • Wen die Geräuschkulisse(Radio an,Sohn nicht leise) und du titschst nur ein Auto an,hörst es auch nicht.
        Mir ist es mal ähnlich passiert habe es auch erst nicht mitbekommen,erst als der Besitzer aus dem Auto sprang.
        Es war mir superpeinlich aber man konnte es GsD wegpolieren.

        Schalte einen Sachverständigen ein und vielleicht kann der was feststellen.

        Steffi

        • leider wissen wir nicht wie die schramme vom genner aussieht ? und ihn anzu rufen geht nicht weil man uns ne falsche tel nr gegeben hat . nun wird alles schriftlich geklärt undich hoffe das es bis vor gericht geht denn ich habee swirklich nicht bemerkt weil wie gesagt mein kl erst grade 3 geworden nicht gerade leise ist im auto is ja auch normal , sind halt kinder aber ich habe auch niemanden gesehen das da jemand am auto gewesen ist denn ich parkte dann 10 auto s weiter weil ich das schild das man da nicht parken darf erst übers sehen hatte , super toll wäre ich nicht rein gefahren wäre es auch nicht passiert super toll.
          und die versicherung geht auf jeden fall hoch das nervt total da es ja nicht mein Auto ist sondern das von meinem Mann ist der natürlich ziemlich sauer denn er hat mich das auch gleich spüren lassen ! danke für deine antwort
          lg sani

ich habe beim Wenden 2003 (Urteil 2004) Einnicken eines schönen alten Volvo eine 7 cm!!! Schramme, ohne es zu bemerken, verursacht ( ich hatte Zeugen FÜR mich) das Ganze kostete 500€+4 Wochen Fahrverbot UND 7!!! Punkte.

Du solltest einen kompletten Sachverhalt liefern. Vorher kann man wenig sagen.

Was wird Dir von wem konkret vorgeworfen? Welche Zeugen gibt es? Wie soll der Unfall passiert sein?

Wurdest Du bereits vernommen?

Wie hoch ist der gegnerische Schaden?

Wurden beide Pkw besichtigt?

Passen die Schäden überein?

Was ist mit einem helleren und dunkleren Pkw?

Ist Akteneinsicht genommen worden? Wie ist der Stand des Verfahrens?

Und wenn es geht gib Dir etwas mehr Mühe mit Absätzen und Satzzeichen. Kürzere Sätze sind verständlicher.

Hallo,

dazu müsste erstmal zweifelsfrei festgestellt werden, dass du das warst.

Mir hat mal einer die hintere Türe unten rum nahezu "aufgerissen". Das Auto war markant grün und parkte immer dort, wo es passiert ist. Als der nette Herr zurück war, hab ich die Polizei geholt.
Man konnte seine Lackfarbe an meinem Wagen, den fehlenden Lack an seinem Wagen und so weiter, alles auf der gleichen Höhe, sehen!

Die Polizei hat vermessen, gemacht und getan.

Seine Frau hat aber später ausgesagt, er sei gar nicht weggefahren an dem Tag.

Das Verfahren wurde eingestellt.

So geht's im Leben ...

Außerdem muss man zur Fahrerflucht doch auch vorsätzlich gehandelt haben, denke ich. Wenn du aber nicht einmal was gemerkt hast...

Wart doch erstmal ab oder befrag einen Anwalt, ob er dir zu einer Aussage oder lieber davon abrät.

Grüße

  • In Deinem Fall war die Einstellung letztlich korrekt (wenn auch ärgerlich).

    Wie soll man feststellen wer gefahren ist, wenn es keine Zeugen gibt.

    Du hast aber hoffentlich den Schaden bei der gegnerischen Versicherung geltend gemach?

    Der Nachweis, dass der Schaden vom diesem Fahrzeug verursacht urde war ja anscheinend zu führen (nur nicht von welchem Fahrer).

Top Diskussionen anzeigen