bis wann Jungs aufs Damenklo, Umkleide und Dusche

Hallo,

nachdem im Thread weiter unten schon geschrieben wurde, dass Jungs auf Damenklos stören, interessiert mich mal eure Meinung.

Bis wann ist es für Euch okay, wenn eine Mama mit ihrem Jungen aufs Damenklo, in die Umkleide oder Dusche im Schwimmbad geht?

Ich gehe mit meinem Sohn in die Damendusche und auch auf die Damentoilette, er ist gerade 3 geworden, ich kann ihn ja schlecht alleine schicken, wenn ich alleine mit ihm im Schwimmbad oder sonst wo bin.

GLG

So lange, bis ich definitiv weiß, dass er das alles zuverlässig alleine hinbekommt.

würde es Dich stören, wenn ein 4 jähriger auf dem Damenklo ist oder in der Dusche?

Hallo,

Damentoilette und Damendusche machen für mich nochmal nen Unterschied. Auf dem Damenklo ist definitiv jeder für sich, ok, manchmal hört man was von sich nebenan, aber meine Kinder wissen es auch, dass man manchmal das Pipi hört, wenn es im Klo landet. Ist halt so;-).

Schwimmen gehe ich eigentlich eh nie, wenn doch, muss ich die Kleinen ja mit in die Damendusche nehmen. Und wer sich dort nackt auszieht, bitte. Mache ich eh nie:-p

Und meine Jungs wissen wie nackte frauen aussehen (ja, sie haben mich schon nackt gesehen) und meine Mädels wissen, wie Papa nackt aussieht.
Punkt. aus. Fertig.

lg kathrin

Mein Mann ist auch oft genug mit unserer Tochter gegangen, solange es eben nötig war. Spätestens im Vorschulalter brauchte sie aber z.B. beim Toilettengang keine Hilfe mehr und ist allein gegangen.

Nicht im Mindesten.

Hallo,

ich würde mal sagen, Buben im Schulalter können alleine gehen.

Wobei ich dann auch noch einen Unterschied machen würde, wo sich die Toilette befindet.

GLG

Hallo,

also auch wenn jüngere - oder noch ganz junge Kinder wie Dein Sohn - das Alleine-auf-die-Toilette-Gehen bereits können/beherrschen, finde ich einen (gerade!) 3jährigen noch DEUTLICH ZU JUNG(!), um ihn alleine in einer "fremden" Umgebung völlig alleine auf die Toilette zu "schicken". Ist einfach so. Gut, bei Leuten, die Ihr/man GUT KENNT; wie z.B. bei (Euren) Verwandten, Freunden, Bekannten, ist das etwas anderes; da würde ich ihn schon auch mal alleine "schicken", wenn er es wirklich ZUVERLÄSSIG KÖNNTE. Außerdem wollte ich nicht in Misskredit geraten, wenn eine andere Person mein Kind fragen würde, wo denn sein(e) Mutter/Vater/Eltern wären, wenn er irgendwo - und erst recht an einem Ort, wo sehr viele Menschen sind; wie eben im Schwimmbad - vollkommen alleine ohne jeglichem (mütterliche/väterliche) Begleitung in den sanitären Anlagen (oder auch sonstwo) unterwegs wäre. Wenn der Vater dabei wäre, würde ich ihn natürlich mit IHM "los schicken", aber wenn halt nur die Mutter dabei ist, muss er halt mit ihr gehen.

Im Vorschulalter und im Schulalter ist das natürlich etwas ganz anderes, wenn da die Kinder schon alleine auf die Toilette gehen, aber mit Sicherheit nicht schon mit 3 oder 4.

Und NEIN, mich würde ein 3- oder 4jähriges MÄNNLICHES Kind NICHT in der Toilette/Dusche/Umkleide stören. Warum auch?!

Gruß

Dem schließe ich mich an.

Hallo,

solange ich das Gefühl habe daß er zu jung ist um ALLEIN auf die Männertoilette zu gehen. Mein Großer durfte etwa bis 8 mit aufs Damen-WC. Irgendwann war ihm das peinlich und für mich war er da auch reif genug alleine zu den Herren zu gehen.

Kommt einfach auf das Kind an wie ich finde.

Aber ich verstehe Frauen auch nicht die sich an kleinen Jungs im Damen-WC oder der Umkleide stören. #augen

lg

Hallo,

sehe ich auch so. Und wie ich bereits in meinem vorigen Beitrag geschrieben habe; ich würde auch VORschüler - und damit meine ich, wenn das Kind FAST in der Schule ist bzw. KURZ bevor es in die Schule kommt - auch schon alleine gehen lassen. Denn man kann auch ein Kind ÜBERbehüten.

<<Wobei ich dann auch noch einen Unterschied machen würde, wo sich die Toilette befindet.>>

Auch das unterschreibe ich. Und wenn das KIND wollte, dass ich ("immer noch") mitgehe, würde ich auch das tun. - Ist ja dann nicht mehr so, dass ich mit (in die Toilette) rein gehen, sondern "nur" draußen vor der Türe warten würde.

Gruß

Hallo,

<<Aber ich verstehe Frauen auch nicht die sich an kleinen Jungs im Damen-WC oder der Umkleide stören.>>

Wie bereits im anderen Beitrag erwähnt, verstehe ich das auch nicht. Und als ob GERADE DIESE Frauen ihre noch sehr jungen Söhne vollkommen alleine und auf sich gestellt auf eine fremde Toilette lassen würden! Das glaube ich nämlich nicht.

Gruß

Hallo,

ich muß gestehen, ich nehme meine Jungs (5 und 7 Jahre alt) oftmals noch mit aufs Damenklo. Sie würden es sicherlich auch allein hinbekommen. Aber was mir Sorgen macht, ist der oftmals sehr, sehr eklige Zustand in den Herrentoiletten. Wenn ich jedoch weiß, daß die Herrentoilette iO ist, dann gehen sie dort allein hin.
Mich stört auch die Anwesenheit anderer Jungs nicht, denn in den Damentoiletten gibt es Kabinen und gut ist.

Wenn ich mich in einer öffentlichen Toilette entmisten oder entlüften muß, ist mir das sowieso unangenehm. Aber da ist es mir wurscht, ob da nebenan ein Kind (egal welchen Geschlechts) oder eine Frau sitzt/steht und mich hört (oder auch in dem Fall riecht). Daß 'Problem' besteht darin, daß ich in dem Moment lieber allein sein mag und keine 'Zuhörer' haben möchte.

Im Schwimmbad (also dem Duschbereich) ist mir das schon ein bißchen komisch, wenn da Jungs dabei sind. Aber bis ca. 5/6 Jahre finde ich es iO. Ich kann die Mütter verstehen, die ihre Kinder bis zu diesem Alter noch nicht allein in die Herrendusche schicken.

LG

Nein, diese Mütter gehen sicher mit ihren Jungs aufs Männer-WC um ihre Geschlechtsgenossinnen nicht zu "stören". ;-)

Ein Kind ist ja bald mal in der Lage so ein kleines Geschäft alleine zu erledigen, aber ich lasse doch mein Kleinkind nicht allein in eine Männer-Toilette - wer weiß welche Typen sich in so einer öffentlichen Anlage herumtreiben.

lg

Ab 6-8 geht alles alleine, kommt halt auch auf´s Kind an.

Ach, schön, hab ich dich zu einer Umfrage inspiriert...

So, jetzt ge ich mir mal die anderen Meinungen durchlesen, allerdings mit dem Hintergedanken im Kopf, dass es hier alles MÜTTER sind die antworten, die Umfrage also keinesfalls repräsentativ ist.

Übrigens, um auc etwas beitragen zu können zur Umfrage, meine Freundin, schickt ihre beiden Söhne (8 und 6) immernoch auf die Damentoilette, weil sie auf dem Männerklo sexuelle Belästigungen fürchtet.

Ändert aber nichts an meiner Einstellung, mich stören Jungs. Trotzdem sind wir befreundet, das Thema spielt nämlich garkeine Rolle in unserer Freundschaft. Wäre ja arm, wenn man sich über nichts anderes unterhalten könnte...
Ich persönlich finde: mit 6 Jahren haben Jungs nichts mehr auf dem Damenklo zu suchen, STÖREN tun sie mich aber schon vorher.

<<Nein, diese Mütter gehen sicher mit ihren Jungs aufs Männer-WC um ihre Geschlechtsgenossinnen nicht zu "stören".>> #rofl#huepf#cool:-p

DER Witz war echt gut!

Bis 5, 6 - also bis zum Schuleintritt. Da müssen sie es sowieso alleine können.

Mein Sohn (6) geht seit kurzem alleine aufs Herrenklo, er mag nicht mehr aufs Damenklo gehen, also ist das für mich ok.

Wenn ich mit ihm ins Schwimmbad gehe, nehme ich aber noch mit in die Damenduschen, weil ich da schon noch einen Blick drauf haben muss und ihn nicht alleine in der Herrendusche haben will. Wenn Papa mit dabei ist, dann gehen sie natürlich in die Herrendusche.

Mich stören Jungs im Damenklo und in der Damendusche nicht. Ob mir nun ein Mädchen, oder ein Junge beim Pullern zu hört, ist mir sowas von egal. Und in der Dusche störts mich auch nicht, ich gehe einfach mal davon aus das Jungs und Mädchen ihre Eltern alle schon mal nackt gesehen haben und nicht gleich erblinden werden.

#winke

Hallo!

Ich habe nun Teile dieser und der vorangegangenen Diskussion gelesen und es mag sein,daß du meine jetzt folgende Frage schon irgendwo beantwortet hast,ich es aber überlesen habe.

Ich akzeptiere deine Meinung wohl,daß dich kleine Jungs auf der Damentoilette stören.Aber was genau macht für dich jetzt der Unterschied,ob es nun eine 97,-jährige,halbtaube Rentnerin,eine 36,-jährige aufmerksame Frau oder ein 3,-jähriger Junge ( dem die Ausscheidungen anderer Menschen sicherlich vollkommen egal sind)?
Denn eins hatte ich gelesen: Es ist dir unangenehm,daß man deine "Geschäfte" hören bzw. riechen kann/könnte und es ist eben sehr intim - okay. Nur verstehe ich dabei den o.a. Unterschied der Personen nicht....

Danke für deine Antwort :-)

Hi,
bei uns gibt es in allen Schwimmbädern Umkleiden, die groß genug sind um zu zweit reinzugehen. Damen und Herren sind da nicht getrennt, warum auch? Man hat ja seine eigene Umkleide.

Duschen geht er entweder mit dem Papa oder mit mir mit. Alleine schicke ich beide Kinder da noch nicht rein.

Aufs Klo geht mein Großer alleine (Herrenklo), aber noch nicht soooo lange.

Ich habe es aber auch noch nie erlebt, dass meine Kinder irgendwo - weder in der Dusche noch sonst irgendwo - gestört hätten. Solche Geschichten höre ich immer nur hier (schon irgendwie komisch - das meiste, wo es hier darum geht das Kinder irgendwie gestört hätten habe ich selbst in den letzten fast 6 Jahren noch nie so erlebt und kenne auch niemanden persönlich, dem es so gegangen wäre...).

viele grüße
Miau2

Ich bin als mein Sohn knapp 5 Jahre alt war, mal in der Umkleide eines Sportstudios ziemlich massiv angemacht worden.Ich hatte ihn und seine kleine Schwester mitgenommen-einfach um meiner Aufsichtspflicht nachzukommen, da die Kinderbetreuerin weg musste.

Es gibt wirklich verklemmte Leute.

Jepp, das hast du überlesen. Ich schrieb irgendwo, dass die mich auch alle stören, bei Jungs stört es mich nunmal mehr, weil sie vom anderen Geschlecht sind.
Ich schrieb aber auch, dass ich damit leben muss und dass ich niemanden deswegen auf der Toilette anpampen würde, weil es ja nicht meine Toilette ist.

In der Damendusche im Schwimmbad finde ich es besonders schlimm, deswegen dusche ich dort auch niemals nackt. Ich würde mich auch nicht nackt duschen, wenn nur Frauen in der Dusche wären, ich finde das zu intim. Ich dusche dort auch meistens mit dem Gesicht zur Wand, damit ich die anderen (nackten, meist äteren) Damen nicht sehen muss, wenn sie ihren (meistens behaarten) Intimbereich säubern. Sorry, darauf steh ich nicht, das ist mir zuwieder. Weil Damenduschen nunmal nicht einzeln angelegt sind in Schwimmbädern, die ich besuche, muss ich das leider hinnehmen, wenn ich nicht gänzlich aufs Schwimmen verzichten möchte. Offensichtlich glotzen tun aber die Kinder, die gerade nichts zu tun haben in den Duschen, weil sie selbst schon fertig sind, Mama aber noch duschen muss. Ich fühle mich dadurch in meiner Intimsphäre verletzt, ich spreche das aber nicht an, ich ertrage das einfach.
Aber weil wir jetzt gerade beim Thema sind, ab ich halt mal meine Meinung offen kundgetan, weswegen ich als Sonderling oder Querolant angesehen werde. Auch damit kann ich leben.

Unterschied:
Toilette hat mit Ausscheidungen zu tun... ehrlich gesagt, mag ich weder Mädchen noch Buben - das liegt nach an den Kindern per se, sondern das die meisten Kabinen so klein sind, dass die Türen offen bleiben, während die Mutter hilft - und meistens das Geschwisterkind unkontrolliert bei den Waschbecken werkelt. Natürlich ist das rational nachvollziehbar, gerade, wenn das Kind erst trocken wurde, aber ich bin dann immer peinlich berührt, weil ich finde, dass das hinter einen Sichtschutz gehört und bei den Buben ist es mir unangenehmer als bei den Mädchen - einfach, weil es nicht passt. Aber damit lebt man einfach.

Sobald die Kinder in der Lage sind selbstständig auf die Toilette zu gehen und die Kabinentüre zu zumachen, ist mir auch egal, welches Geschlecht da sitzt. Mir wären auch Unisex-Toiletten egal oder Damenpissoirs.

Was ich nicht so toll finde ist, wenn die Kinder über der Toilette abgehalten werden oder die Jungen im Stehen pinkeln - oder sogar auf die Klobrille stehen! Da geht viel daneben und es ist einfach rücksichtslos - da kann man einfach Toilettenpapier nehmen.

Wenn eine männliche Bezugsperson vorhanden ist, fände ich es toll, wenn dieser den Sohn mitnimmt - und das war beim unteren Beispiel so.

Beim Duschen ist es mir auch egal - oder umziehen. Wenn es eine Regel geben sollte, dann Vorschulalter.

Das einzige, was vielleicht unangenehm ist, ist der berühmte Kindermund. Auf der Toilette oder wenn man nackt ist, ist man im Prinzip auch eher verletzlich - wenn da ein Kind starren oder einen Spruch lassen würde, würde ich wahrscheinlich auch verstimmt werden - auch wenn es kindlich ist, andere Menschen haben trotzdem Anrecht auf ihre Emotionen und Meinungen.

Mit Deinen 89 Jahren bist Du unter der Dusche doch bestimmt auch kein netter Anblick mehr. Was regst Du Dich also über einen behaarten Intimbereich auf?;-)