hilfe wegen kinder weg nehmen

    • (1) 15.03.12 - 01:22

      ich weiß nicht wie ich anfangen soll also ich komm aus sachsen anhalt und bin jetzt im kreis berlin gelandet mit meinen 3 kindern und bin auf wohnungs suche seit 2 monaten fast aber durch negative schufa und so sieht es schlecht aus hab mich dann freiwillig beim JA gemeldet um hilfe zu bekommen was ich aber dann nicht bekamm sondern die eine einsicht ahben mir meine kids weg nehmen zu wollen wegen nen wohnsitz bin aber bei meinen neuen partner seiner familie gut aufgehoben und bin noch auf wohnungs suche bloß die vom JA setzen mich jetzt schon unter druck mit familien gericht und ich will meine kids nicht verlieren hatte noch nie sowas durch und vorallem ich war freiwillig da und möchte gern meine ruhe vor denen nur wie weiß ich nicht bitte um nen rat

      "bin aber bei meinen neuen partner seiner familie gut aufgehoben"

      das ist ja schön für dich aber was ist mit den Kindern wo sind die um die geht es hier

      • (7) 15.03.12 - 09:40

        Also ich denke mal, dass die Kinder ebenfalls bei der Familie ihres Freundes wohnen - vorübergehend? Deshalb fragte ich ja, mit welcher Begründung das JA ihr die Kinder wegnehmen will. Wenn sie auf Wohnungssuche ist und die Kinder und sie nicht auf der Straße wohnen, kann "ohne festen Wohnsitz" doch nicht der Grund sein?

        LG
        Suse

        na die sind mit hier

    ich kann dir leider keinen rat geben denn ich konnte deinen beitrag nicht entziffern da fehlen satzzeichen und so weil ich blond bin geht das nicht aber ich wollte dir nur ein drückerchen senden udn dir mut zusprechen ich glaube du brauchst das jetzt mehr als ich und geben ist seliger denn nehmen hat meine oma immer gesagt also gebe ich es dir

Hallo,

Da du ohne Wonsitz bist, und dein Leben ja nicht gerade geregelte Bahnen läuft.

Ist das Jugendamt wohl der ansicht ,das hier das Kindswohl gefährdet ist.

Es muss aber weit aus mehr vorgefallen sein, denn so einfach nimmt das Jugendamt die Kinder nicht aus der "Herkunftsfamilie".

Ich würde dir raten, das Angebot anzunehmen die Kinder "fremd" unterzubringen.

Auch wenn es kein leichter schritt ist!
Denn dann kannst du dein leben erst mal ordnen und wieder auf die Füße kommen!
Und dann kannst du deine Kinder wieder zu dir nehmen.
Das geht aber nur wenn es nicht über das Gericht läuft.
Daher setze dich mit dem Jugendamt zusammen, und erarbeite mit ihnen zusammen eine Lösung.

Denn wenn du dem Jugendamt signalisierst das du zu einer Zusammenarbeit bereit bist, dann gehen die auch ganz anderst auf dich ein.

Wenn du der meinung bist das ist ja so unfair vom Jugendamt und es gibt keinen wirklichen Grund dann such einen Anwalt für Familierecht auf.

#herzlich Aber mein Tipp an dich, Sei ehrlich zu dir selbst, und tue für deine Kinder das richtige!

Es wird ein steiniger weg, aber auch aus steinen kann man etwas schönes Bauen ;-)

Ich wünsch dir viel Kraft!

Lg Viper

  • das ist es ja die kinder haben ein geregelten ablauf gehen zur schule ich lerne mit denen und alles und bekommen rechtzeitig essen und und und deswegen versteh ich ja nicht was die wollen

Top Diskussionen anzeigen