kath. Kirche und ihre pädophilen Pfarrer...

    • (1) 19.03.12 - 13:22

      http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,822002,00.html

      einfach ohne Worte.

      Einer von denen war auch einige Zeit bei uns, arbeitet jetzt auch als Seelsorger in einem Krankenhaus.

      Schämen sollen die sich alle!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      • Tja, die lieben Katholiken und ihre selbstauferlegte Keuschheit, das kommt dabei raus wenn du offiziell nicht pimpern darfst, der Mensch hat nunmal Triebe und so werden sie an leichten Opfern ausgelassen.

        Ich weiß schon warum ich von dem ganzen Kirchenbimborium nichts halte und mit 18 sofort aus der Kirche ausgetreten bin! Schlimm wenn dort im 21. JH immernoch eigene Gesetze bestehen und Straftäter gedeckt und beschützt werden und zudem auf weitere potenzielle Opfer losgelassen werden OHNE das die Justiz da greift!

        Würde so einen Pfarrer gern mal als enttarnten Kinderficker im Knast sehen.... da kann er dann mal schauen ob sein "Gott" im noch hilft wenn er Seife aufheben muss!

        Ich war als Kind mal in einem katholischem Schullandheim, das war Horror was dort abging, fast wie im Mittelalter die Umgangsmethoden.... #aerger

        • Ich glaube kaum das Keuschheit einen Menschen dazu bringt sich an Kindern zu vergehen. Der gesunde Menschenverstand verbietet Sex an oder mit Kindern, Triebe hin oder her.

          Die Triebe mögen einen dazu bringen eine Frau zu vergewaltigen, aber man wird deshalb sicher nicht pädophil.

          • Ich denke schon das du nimmst was du bekommen kannst und ein unschuldiges Kind ist leichte Beute für eine Vertrauenspersohn!

            Grad wenn du eigentlich gar keinen sexuellen Gedanken haben "darfst" nimmst du doch das "reine und unschuldige" was ebend ein Kind ist als Alibi.

            Wie heist es so schön.... "in der Not frisst der Teufel fliegen".....

            In dem österreichischen Kuhkaff wo ich aufgewachsen bin gab es einen Pfarrer der auch "enttarnt" wurde, der begründete es ebend genau so....

              • Tja, dahin ist der TRaum vom Sex vor der Ehe :-P

                Ich kanns aber auch nciht nachvollziehen. Jeder gesunde Mensch ohne Sex-Partner hat noch 10 gesunde Finger und nen TV. Jeder gesunde Mensch zieht Masturbation wohl eher in Erwägung....

                Aber auch mich bringt die Denkweise der TE zum Grübeln und macht mir Angst....

        Die meisten Täter kommen aus dem persönlichen Umfeld, sind oft selbst Familienväter oder dem Kind verwandt.

        - Vater, Stiefvater, Opa, Bruder, Stiefbruder
        - Nachbar (teilweise selbst mit heiler Familie)
        - Beziehungstaten

        Die Dunkelziffer ist hoch!

        Viele Opfer trauen sich nicht zur Polizei zu gehen und wenn sie es tun, werden sie oft abgewunken.

        3 meiner Freundinnen hatten den Mut, den Täter anzuzeigen. Bei allen wurde die Anzeige eingestellt aus Mangel an Beweisen oder sie wurde hingestellt als, sie wolle nur die Familie schädigen. Aussage gegen Aussage. Um Therapien kämpfen sie noch heute, weil sie nach wie vor nur selten ernst genommen werden "du kanntest doch den Täter! warum bist du ihm nicht aus dem Weg gegangen?" :-[

        Kirche macht natürlich mehr Schlagzeilen, wenn es mal rauskommt.
        Familientaten sind von den Auswirkungen her genauso schlimm, nur ist das der Außenwelt oft (nicht immer, aber oft) egal. Bzw. teilweise bekommt das Opfer noch Probleme, weil es dem lieben Familienvater von nebenan so was unglaubliches anhängen will.

        Damit will ich die Taten innerhalb von Kirchenmauern nicht entschuldigen.
        Nur darauf hinweisen, dass auch nicht freiwillig keusche zu Tätern werden können, nur dass es oft noch besser/länger vertuscht werden kann.

        ''das kommt dabei raus wenn du offiziell nicht pimpern darfst''

        Offiziell nicht, aber es gibt auch noch immer Prostituierte und die Möglichkeit einer ''heimlichen geliebten'' mit der sich sehr viele behelfen können....

        Ein durch die Kirche oder selbst auferlegtes Keuschheitsgelübte macht noch lange niemanden zum Pädophielen.

        Ich halte diese Regelung auch für vollkommen absurd, aber darum gehts ja nun nicht.

        Es ist aber unüberlegt und auch nicht haltbar zu sagen, dass diese furchtbaren Vergehen auf die vorgeschriebene Keuschheit zurück zu führen sind.

    Na ganz schön arm.. jetzt sind wieder alle Katholiken pervers oder wie?

    Es gibt genügend kranke Menschen. Der eigne Vater, Onkel, Nachbar und auch die ErzieherIN im Kindergarten.

    Sollte man die einfach auch Katholiken nennen?

    Ich finde es eher beschämend über eine Glaubensrichtung der Art zu urteilen. Es sind nicht nur Katholiken - bei denen wirds nur besonders gern hochgeschauckelt.

    • Das hat doch damit nichts zu tun!

      Aber die katholische Kirche SCHÜTZT ihre phädopielen Pfarrer und lässt sie unbehelligt weiterarbeiten obwohl solche Menschen vor ein Gericht und in den Knast gehören!

      DARUM geht es ebend bei dem Hass auf die katholischen Pfarrer!

      Es geht um diese phädophielen Pfarrer die weiterhin auch mit Kindern arbeiten dürfen, (werden halt nur versetzt wenn soetwas ans Licht kommt) und nicht um alle Katholiken!

      Wieso kotzen immer welche rum wenn genau die katholischen Pfarrer angesprochen werden und kommen mit "Aber auch der und der und der ist phädipiel!" ? Darum geht es grad nicht!
      Ich z.B. sprech mit dir auch nicht über Äpfel wenn das Thema Birnen sind!

      • Wo steht denn, dass die mit Kindern arbeiten? Find ich irgendwie grad nicht...

        • Steht da nirgendwo richtig, kenne aber persöhnlich ein solches Beispiel!

          Ist doch allgemein seit Jahren bekannt das die katholische Kirche da ihre eigenen "Regeln" hat und es schön für sich regelt. Kam sogar ein sehr interessanter TV ericht zu vor einigen Jahren, da namen die "Herren" z.T. selbst Stellung dazu und die strotzen vor Unrechtsbewusstsein!

      "Es geht um diese phädophielen Pfarrer die weiterhin auch mit Kindern arbeiten dürfen, "

      Das ist aus dem Artikel nicht ersichtlich. Dafuer wird aber ein Herr zitiert, der sich daruber beklagt, dass "ehemalige und potentielle Täter weiter Seelsorger" sein duerfen. Ich finde, wer von "potentiellen Taetern" redet, disqualifiziert sich bereits selber.

      DARUM geht es ebend bei dem Hass auf die katholischen Pfarrer!

      ...und nicht um alle Katholiken!

      Was denn nun? NUR die Pfarrer? Und ein evangelischer Papa der Kinder schändet ist halb so schlimm? Ne katholische Mutter die ihr Kind schändet ist halb so schlimm? Ein Moslem der sich an Kindern vergeht ist halb so schlimm?

      "Aber die katholische Kirche SCHÜTZT ihre phädopielen Pfarrer und lässt sie unbehelligt weiterarbeiten obwohl solche Menschen vor ein Gericht und in den Knast gehören!" -> ja, mit einer Bewährungsstrafe kommen sie davon, nicht mit Knast!!!

      Die katholische Kirche schützt nicht, sie handelt intern. Das nehme ich zu mindest an - so lange keiner hier wirkliche interne Erfahrungen gemacht hat und sie glaubhaft darlegt. Die kat. Kirche macht nen BRUCHTEIL der ganzen PERVERSEN aus!

      Es heißt im übrigen pädophil. Wenn Dir das Thema soooo am Herzen liegt solltest Du Dich zumindest bemühen es auch korrekt und richtig dar zu stellen.

      Kinderschänder sind das letzte, egal WER welchen Glauben hat!!!

Top Diskussionen anzeigen