Ex-Freundin von Bruder klaut Geld vom Konto Seite: 2

                • (30) 27.03.12 - 15:42

                  Also meine Mutter hätte sich geärgert, wenn sie sowas über ihren Sohn gehört hätte. Aber unternommen hätte sie nichts. Er ist schließlich erwachsen und für sein Handeln selber verantwortlich.

                  • (31) 27.03.12 - 15:58

                    Ich erwarte auch nicht, dass er etwas unternimmt... wovon ich eh nicht ausgehe. Mir geht es eher darum, dass sie ein bisschen Druck bekommt, denn zur Vernunft wird sie nicht kommen. Sie hat sich nun noch 2 nagelneue Audis gekauft, aber keinen tausender um es meinem Bruder zu geben. Morgen fährt sie mal eben nach Berlin von Nrw aus.... von welchem Geld? Wenn sie Spritgeld für Berlin besitzt, dann wird da auch der ein oder andere tausender rumliegen müssen...

                    Die Frau macht ganz schon krumme Geschäfte und auch wenn wir das Geld entweder nie wieder oder erst viel später sehen werden... bis dahin will ich ihr auch ein bisschen Spaß bereiten... nur nicht auf illegalem Wege.

          (32) 23.03.12 - 10:23

          Und den Namen ihres echten Freundes habe ich auch noch, der macht gerade eine Ausbildung bei Thyssen und wird sich sicher auch freuen, eine Einladung von der Polizei zu bekommen...

          und den Kumpel/Arbeitskollegen von ihrem echten Freund hat sie uns als ihren Freund verkauft, der die Hosen voll hatte, als wir ihn anriefen... der hat sie dann erstmal zu uns buchsiert und da hat sie alles richtig gestellt... um 2min später wieder rumzulügen... die Frau ist krank im Kopf.

(33) 23.03.12 - 10:40

Was kann Dein Bruder tun ?

2 Sachen:

a) strafrechtliche Schiene

Anzeige bei der Polizei wegen Diebstahl bzw. Unterschlagung. Die Staatsanwaltschaft wird tätig, die Ex muss einen Anhörungsbogen ausfüllen oder zur Vernehmung ins Polizeirevier. Möglicherweise kommt es zum Prozess. Da die Beweislage ziemlich klar ist, wird sie eine empfindliche (Geld-)Strafe bekommen. Das Strafmaß hängt erheblich davon ab, ob sie das Geld in der Zwischenzeit zurückgezahlt hat. Daraus ergibt sich eine gewisse Motivation, das auch zu tun.

b) zivilrechtliche Schiene:

Um an das Geld zu kommen sollte Dein Bruder einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen. Das geht auch online, man braucht keinen Anwalt und das kostet nich so viel. Sie bekommt dann einen Mahnbescheid vom Amt und hat 3 Möglichkeiten:
- sie zahlt, dann ist alles gut
- sie widerspricht, dann wird gerichtlich geklärt, ob die Forderung rechtens ist. Ist sie rechtens, bekommt Dein Bruder einen vollstreckbaren Titel und kann den Gerichtsvollzieher schicken.
- sie macht gar nichts, dann bekommt Dein Bruder nach einer gewissen Zeit auch den vollstreckbaren Titel.

Damit sind die legalen Möglichkeiten ausgeschöpft. Ich würde das nutzen.

  • (34) 23.03.12 - 10:41

    So klar finde ich die Beweislage gar nicht....

    LG

    • (35) 23.03.12 - 10:46

      Das Geld ging auf ihr Konto.
      Sie hat sich eigenmächtig die SIM Karte beschafft, die für das Online-Banking gebracht wird...

      Ich finde das ziemlich eindeutig.

      • (36) 23.03.12 - 11:32

        Ich weiß nicht.

        Er hat Ihr ja außer dieser SIM-Karte alle Daten gelassen...

        • (37) 23.03.12 - 12:19

          Es geht ja nur darum, nachzuweisen, dass die Ex das Geld abgebucht hat.

          Ich denke, wir sind uns einig, wenn ich sage, das ist eindeutig. Das lässt sich nachweisen durch die SIM Karte, die ihr gehört und das Konto, das auf ihren Namen lautet.

          Ex kann zwar jetzt sagen, sie durfte das, wird ihr aber nichts nützen, wenn der Kontoinhaber das abstreitet.

          • (38) 23.03.12 - 12:29

            Jeztzt komme ich darüber auch noch ins Grübeln. Kann man denn nachvollziehen, WER die Überweisung getätigt hat bzw. dass die SIM-Karte zu dem Zeitpunkt nur für sie verfügbar war?

            Der Ex wirft Ihr jetzt Diebstahl vor, dann muß ER doch aber beweisen, dass sie NICHT befugt war, obwohl sie vollen Kontozugriff hatte und nicht sie, dass sie es durfte?!

            • (39) 23.03.12 - 12:43

              "Der Ex wirft Ihr jetzt Diebstahl vor, dann muß ER doch aber beweisen, dass sie NICHT befugt war, obwohl sie vollen Kontozugriff hatte und nicht sie, dass sie es durfte?! "

              Ich habe z.B. Vollmacht über die Konten meiner Eltern (als Sicherheit, falls denen mal was passiert). Dennoch mache ich mich STRAFBAR, wenn ich mich einfach davon bediene.

              Ob das hier auch Diebstahl ist, darüber lässt sich diskutieren. Unterschlagung ist es aber definitiv.

              • (40) 23.03.12 - 12:56

                Klar machst Du Dich strafbar, wenn Du Dich unbefugt bedienst.

                Die Frage ist aber, wie man das beweisen soll.

                • (41) 23.03.12 - 13:29

                  "Klar machst Du Dich strafbar, wenn Du Dich unbefugt bedienst."

                  Schön, dann sind wir uns ja einig.

                  "Die Frage ist aber, wie man das beweisen soll."

                  Der Kontoinhaber behauptet, es sei unbefugt, das reicht doch erstmal.

                  Dann muss die EX nachweisen, dass sie eine berechtigte Forderung in dieser Höhe hatte. Das kann sie nicht, weil es diese Forderung nicht gab.

      (43) 23.03.12 - 11:46

      Ja, aber der Handy Vertrag lief auf IHREN Namen und SIE hat IHM die Sim Karte zur Verfügung gestellt. Und er war halt so "blöd" und hat auf diese Sim dann die TANs schicken lassen.

      Nach der Trennung hat sie halt diese Sim Karte sperren lassen, damit der Ex nicht weiter auf ihre Kosten telefonieren kann (was ja nachvollziehbar ist) und hat sich, da ihr Vertrag, eine Ersatzkarte mit gleicher Nummer kommen lassen.
      Wenn der Ex dann so doof ist und die TANs immer noch auf diese Handynummer schicken lässt, bzw. das Onlinebanking nicht sperrt oder die Daten ändert, dann ist er doch selber Schuld.

      • (44) 23.03.12 - 12:11

        Darum geht es doch gar nicht.

        Wenn mein Nachbar vergessen hat, sein Fahrrad abzuschließen, heißt das nicht, dass ich es ungestraft einfach mitnehmen kann.

        Nur weil die Ex Zugang zum Konto hat, darf sie sich nicht ungerechtfertigt bedienen.

(45) 23.03.12 - 10:46

Danke dir!!!#blume

(46) 23.03.12 - 14:59

Anwalt einschalten und evtl. Mahnbescheid beantragen. Die Anzeige betrifft ja nur die strafrechtliche Seite und hat nichts damit zu tun, ob dein Bruder nach einer Verurteilung sein Geld zurück erhält.

(48) 23.03.12 - 17:55

versteh das nicht ganz,hat sie noch ne karte für onlinebanking?
Ich gehe mit meiner Karte online über ein Lesegerät,dann wird ne Nummer gefragt,dann der PIN,ohne Karte,keine Onlinearbeiten

(50) 23.03.12 - 20:27

Ich würde die Dame eiskalt anzeigen weil sie letztendlich doch geklaut hat!!!!!
Da fackel ich nicht lange wenn sie unerlaubt an mein Konto geht.
ela

Top Diskussionen anzeigen