Was schenkt man dem Kind zu einem Beschneidungsfest?

    • (1) 26.03.12 - 17:33

      Hallo ihr Lieben,

      wir sind zu dem Beschneidungsfest vom Schulfreund unseres Sohnes eingeladen worden. Was schenkt man den Kindern? Geld (in welcher Höhe), Spielzeug? Ich habe absolut keine Ahnung. Wer hat einen Tipp für mich?

      LG
      Sandra

      • Einen Glasbilderrahmen in den man die abgeschnippelten Reste zum Andenken einkleben kann?

        Sry....blöder Scherz.......

        Bei Muslimen weiss ich, dass bei dem Fest durch das Geschenk die Nähe zur Familie ausgedrückt werden soll.

        Ist das Kind schon etwas älter, bietet sich evtl. ein Geldgeschenk an.....bei einem jüngeren Kind würde ich dann eher ein Spielzeug auswählen, mit dem es gleich loslegen kann.

        Ansonsten frage einfach die Eltern....ist doch keine Schande bei Gebräuchen die einem selbst nicht so geläufig sind einfach mal nachzuhaken....im Gegenteil. :-)

        LG
        TJ

        • Hahaha, sehr lustig. Ich wollte keine Diskussion über den Sinn einer "solchen" Sache entfachen. ;-)

          Ja, es handelt sich um einen muslimischen Jungen von 7 Jahren. Habe schon gegooglet und auch von den super Geschenken (Gold, Münzen etc.pp.) gelesen. Das Schlimme ist, dieses Kind hat schon so viel.

          Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als die Eltern zu fragen. Aber ich weiß jetzt schon welche Antwort ich bekomme.....schenkt nichts, wir sind froh wenn ihr erscheint.

          • *schmunzelt* So habe ich es auch nicht aufgefasst.

            Wenn eh schon ein "Überangebot" an Spielzeug da ist, würde ich einfach fragen ob evtl. Hilfe beim ausrichten der Festlichkeiten erwünscht ist.....und dem Lütten würde ich dann einen Umschlag mit 20 Euro überreichen.....bzw. je nach Verhältnis zur Familie eben entsprechend mehr.

            PS: Gold und Münzen??? Ach herrjeh #schock
            Wäre ich nur mal Muslim geworden !

          • Jau, die bekommen dann die Kohle angeheftet, es wird verkündet WER WIEVIEL gegeben hat usw.
            Wie bei einer türkischen Hochzeit auch.

            Der Junge ist ein sehr guter, lieber Freund von meinem Sohn. Darum möchten wir ihm auch die Freude machen dorthin zu kommen.

            Bei den Vorbereitungen helfen wird schlecht sein. Sie feiern in einem Vereinsheim und oft sind solche "Feste" von A bis Z durchorganisiert.

            Ich werd mir noch was einfallen lassen. ;-)

    Ich würde dem Kind neue Eltern schenken!

    Wieso ?
    Heute war bei Urbia im Partnerschaftsforum zu lesen, dass beschnittene Penisse viel schöner anzuschauen wären als Unbeschnittene...

    @Te:
    Wir haben dem Schulfreund unseres Sohnes 200 D-Mark zu seinem Beschneidungsfest geschenkt. Er wurde damals übrigens gar nicht beschnitten (das hat er dann mit 16 Jahren selber entschieden),sondern das Fest hat eher einen "Eintritt" in die nächste Entwicklungsphase symbolisiert.

    Gruß,

    v.

    • <<<Wieso ?
      Heute war bei Urbia im Partnerschaftsforum zu lesen, dass beschnittene Penisse viel schöner anzuschauen wären als Unbeschnittene...

      Dann soll jeder Mensch dieses selbst entscheiden. Und zwar dann wenn er erwachsen ist!

      • Yep ! In vielen muslimischen Familien entscheiden das die jungen Männer zwischen 16 und 18 selbst. Und das, obwohl sie ihr Beschneidungsfest schon im zarten Alter von 7 Jahren gefeiert haben. Mit Vorhaut !
        Meinst du denn, dass alle Eltern, die ihre Kinder zu Kommunion schicken, ultra katholisch sind ?
        Oder das alle Konfirmanden mit 14 strikt nach den protestantischen/evangelischen Regeln leben ?
        Wäre ich jetzt genauso zynisch wie du, dann würde ich behaupten, diese Feste finden statt, damit die Pfaffen sich mit den Kindern vergnügen können.

        v.

(20) 26.03.12 - 19:14

#pro

Sorry für meinen vll blöden Komentar dazu, ich finde es einfach unmöglich. Das ist und wird für mich unverständlich sein wie man solche Dinge seinem Kind antun kann. Ich will dazu auch gar nichts weiter sagen, es gab genug Diskusionen hierzu.

Es ist und bleibt für mich Menschenmishandlung.

  • So wie kleinen Mädchen Ohrlöcher stechen lassen. Oder wie meinst du das?

    • Also an Geschlechtsteilen rumschnippeln, unter Narkose, ist wohl kaum vergleichbar mit Ohrlöcher stechen.Die können zumal ja auch wieder zuwachsen, es tut danach nicht mal weh. Was bei einer Beschneidung anders ist.

      • Hmm, also ich hatte tagelang Schmerzen als mir die 2. Ohrlöcher geschossen wurden ( an die ersten kann ich mich nur wage erinnern), das war heftig und hat sogar ein wenig geeitert.

        Und wenn man mal ein Kind mit einem ausgerissenen Ohrloch gesehen hat, dann wird einem da auch ganz anders.

        Die Beschneidung, fachmännisch gemacht, macht auch so gut wie keine Probleme. Ich kenne nur einen größeren Jungen bei dem es gemacht wurde als er 5 war ( aus gesundheitlichen Gründen) er hatte nie Probleme damit.

        Die erwachsenen Männer die ich kenne bestätigen das.

        Für mich gehts dabei auch gar nicht um viel Schmerz oder wenig Schmerz, sondern um die Tatsache das da am Kinderkörper rumgeschnitten oder rumgepiekst wird ohne dass das Kind da seine Meinung zu sagen kann.

        lg

        Andrea

        • (25) 26.03.12 - 21:01

          Es gibt inzwischen - insbesondere in den USA, wo man es bei den kleinen Jungs auch aus "Glauben" (es sei "hygienischer") zahlreich macht, eine Menge Männer, die bestrebt sind, ihre Vorhaut rekonstruieren zu lassen.

          Ich kann gar nicht sagen, wie widerwärtig ich solche Eingriffe in die intimste Sphäre eine Kindes (!) finde.

Top Diskussionen anzeigen