Welche Fahrräder sind eigentlich gut? Welche fahrt ihr?

    • (1) 29.03.12 - 22:00

      Hallo,
      mein Fahrrad hat den Geist aufgegeben.
      Jetzt bin ich auf der Suche--und völlig erschlagen von allen möglichen Markennamen...
      Triumph, Kettler, Pegasus etc#gruebel
      Ich habe keine Ahnung, ob die auch von der Qualität her gut sind.

      Könnt ihr mir mir verraten, welche Drahtesel euch treu ergeben sind, Belastungen standhalten und vielleicht nicht gleich 1000€ kosten?

      Lg und schon einmal #danke

      Jette

      hallo,

      ich habe ein fahrrad von der firma GUDEREIT.
      mit diesem fahrrad bin ich sehr zufrieden.

      gruß

    • Was willst du denn mit dem Rad machen?

      Stadtfahrten, Überlandfahrten, Trekkingtouren, Offroadfahrten, Sport oder "einfach nur von A nach B kommen"...

      Also, würde ich zunächst einmal nicht nach einer Marke suchen, sondern nach der Fahrradart.

      Oder weisst du da schon, was du willst? Dann immer heraus mit der Sprache!

      L G

      White

      guten morgen....

      also ich habe das hier:

      http://www.elektrobike-online.com/cruiser-bikes/daten-zum-cruiser-hawk-classic-elise.422182.410636.htm

      eine kleines schmuckstück#verliebt und für mich als jahrelanger nichtfahrrad-fahrer seit 2 jahren mein bester gefährte....

      pluspunkte: kardanantrieb- also keine kette...( statt der kette treibt eine getriebestange im inneren das fahrrad an) keine öligen finger, kein hosensaum der dreckig wird...der antrieb fährt sich super, du musst nix grossartig dran machen...sattel hab ich ebenso wie die griffe gegen brooks echtleder nostalgie eingetauscht...vorn ist an meinem noch ein grosser weidenkorb, da ich täglich damit auf arbeit fahre und tasche, trinken, anzüge usw transportieren muss...es fährt sich einfach toll, sieht schick aus, ein wunderbares stadtbike

      touren um die 40 km sind damit auch kein problem, durch die sitzhaltung verkrampft sich nichts

      noch ein vorteil: durch die breiten reifen kommst du auch auf schnee nicht ins schlingern und rutschen, ich hab es auch den ganzen winter problemlos gefahren

      für mich: das ideale bike#huepf

      aber: es ist relativ schwer ( ca.20 kg)- du solltest es also nicht immer irgendwo hoch oder runter tragen müssen

      die frage ist: wofür möchtest du es nutzen....fürs gelände ist das keins...

      preis war vor 2 jahren im fahrradladen 799 €

      ich kann dir diese seite empfehlen, so bin ich auch auf mein bike gekommen;-)

      http://www.radforum.de/forum.php

      einfach im forum fragen, du bekommst nach deinen angaben super vorschläge....

      liebe grüsse andrea

    • (7) 30.03.12 - 07:56

      Hallo Jette,

      da ich nicht sooft fahre und dementsprechend auch meine Kondition ist, :-p
      habe ich mich für das Bergamont Vitesse entschieden

      http://www.bikelager-shop.de/epages/62353091.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62353091/Products/BGMVIT41L/SubProducts/BGMVIT41L-0001

      Für mich war es wichtig, dass es leicht ist (steht immer im Keller) dass die Schaltung nicht hakt und sehr erfreulich für mich lt. Verkäufer (es läßt sich unter Belastung schalten). Also für mich Fahrrad-Dummie das ideale Fahrrad.

      Liebe Grüße

      Tiffy

      Hallo,

      meins ist von Prophete. War etwas über 200€

      http://www.lidl.de/media/product/0/0/1/6/4/3/4/prophete-alu-city-damenrad-28-zoll-71-12-cm-7-gang-nabenschaltung.jpg

      Ich liebe es. Auch, weil man dieses typische Dynamo nicht mehr hat. Lässt sich super fahren.

      LG

      Hoppla,

      hier der richtige link ;-)

      http://pe3.hmcdn.de/media/2012/03/15/item/15/43/32/90/1/item_L_154332901_320395941.jpg

      (10) 30.03.12 - 08:29

      Huhu Jette #winke

      Du stellst Fragen... ich hab ein Fahrrad, da sind zwei Räder dran, ein Lenker, ein Sattel und noch ein paar unbedeutende Details. Und wenn ich mich drauf setze und in die Pedalen trete (ja, die hat es auch), dann fährt das Ding.

      Mehr weiß ich darüber nicht #kratz

      LG
      Nina

      Hallo!

      Wir Eltern fahren jeweils ein Bergamont - mein Mann ein teures, weil er das auch als Sport macht, meines hatt 450 Euro gekostet.

      Die Große hat ein Pegasus.

      Wir sind sehr zufrieden.

      LG

      (12) 30.03.12 - 09:43

      Hi,

      ich habe das Kuwahara Tiger Mountainbike von meinem Mann überlassen bekommen.

      Ist schon uralt (und war damals sau teuer), aber super genial zu fahren - gebraucht sind die auch nicht mehr so teuer. Würde ich ein neues kaufen, dann wäre es allerdings ein Trekkingrad mit sicherheitsausstattung (Licht, Schutzbleche, etc.)

      Ansonsten rate ich Dir:

      Geh in ein Fachgeschäft, such dir verschiedene Räder in Deiner Preisklasse aus und fahr Probe. Gute Geschäfte haben eine Probestrecke entweder im Geschäft oder auf dem Gelände. Ohne würde ich nie wieder ein Rad kaufen, denn der Rahmen muss zum Fahrer passen!

      Gruß
      Kim

      (13) 30.03.12 - 10:26

      Ich habe ein normales Tourenrad von Pegasus. Allerdings mit Kettenschaltung und die ärgert mich. Das nächste Rad wird eine Nabenschaltung haben.

      LG
      Suse

      (14) 30.03.12 - 10:34

      Ich hatte lange Jahre ein Fahrrad der Marke Stevens und war damit super zufrieden.

      Hätte ich auch wieder gekauft aber unser Händler hat diese Marke nicht mehr und so habe ich ein Rad der Marke Falter gekauft.
      http://www.falter-bikes.de/default.asp

      Hat um die 600 Euro gekostet, wird täglich bewegt - mit Fahrradanhänger. Wir haben viel Kopfsteinpflaster und viele Kieswege.
      Ich bin sehr zufrieden, allerdings habe ich es erst seit knapp 2 Jahren.

      (15) 30.03.12 - 20:48

      Ich hab ein Hybrid-Fahrrad was ideal fuer den Stadtverkehr ist, guenstig von einem Projekt erstanden, dass Fahrraeder die sonst auf dem Muell landen wuerden wieder aufmotzt und fuer kleines Geld verkauft.

      Ich wuerd mich an deiner Stelle weniger um die Marke sondern die Art Fahrrad sorgen, und dabei kommt es drauf an wo du faehrst und wie viel. Klobige Mountainbikes mit dicken Stollen sind z.B. auf der Strasse voellig bloed, weil man dafuer viel zu viel unnoetig Energie aufbringen muss um vorran zu kommen.

      Mein Mann faehrt Rennrad, das ist in der Stadt und auf der Landstrasse prima, aber bei schlechter Strassenqualitaet nicht so der Hammer.

      (16) 30.03.12 - 22:42

      Ein ganz dickes Dankeschön an euch alle!
      Ich werde mir eure Ra(d)tschläge zu Herzen nehmen und auch den Links folgen!
      Vielen Dank für eure Postings#blume
      Lg, Jette

      Entschuldigt, dass ich mich so spät melde, ich habe heute eine ganz traurige Nachricht aus der Familie erhalten und kam zu nichts.

Top Diskussionen anzeigen