riesen ärger bin auf 100000000000

    • (1) 13.04.12 - 15:17

      ich muss mal mein frust +über die polizei und das gericht los werden, die ganze justiz ist doch der brüller........

      ich habe ein hof, dann hab ich ein pärchen mit ihren pferd aufgenommen, nach dem sie 7 monate nicht bezahlt haben, mussten sie gehen,

      von da an geht der terror los, bei facebook posten die bilder über uns rein, zb unser eiscafe mit ganz schlimmen lügen, zb das wir samunellen haben, oder auch bilder von mir, wo er mich für sex verkauft, das alles haben wir natürlich angezeigt.. ich selber komme damit eigentlich gut klar, mein mann und ich sind in der sache stark und bleiben ruhig und schreiben nienzurück, drucken alles aus und geben alles zur polizei und zu unserem anwalt...

      ABER JETZT SIND BILDER VON MEINER TOCHTER IM NETZ : WO DRUNTER STEHT

      willst du mit mir sex dann melde dich bitte bei meiner mutter . rufen sie bitte unter der nummer 000000000 an für termine.

      LANGSAM KOCHE ICH RICHTIG

      und die polizei sagt, wir können nichts tun ausser auf den gerichtstermin warten, mein anwalt verucht ein schnellverfahren.

      ich finde auch keine gültige facebook emailadresse... das geht mir alles zu weit,.. weiß leider kein rat.

      habt ihr ein was man noch alles machen kann?

      lieben gruß#aerger#aerger

      ich weiß nicht was als nächstes kommt, habe angst um mein kind und keiner stoppt die beiden verbrecher

      Und warum ist die Polizei und die Justiz nun der Brüller? Weil es einen Verfahrensweg einzuhalten gibt, um Beweise zu sichern und Personen zu vernehmen? Wäre es dir lieber, wenn man innerhalb von wenigen Stunden verurteilt wird und dann ab und an ein falscher ne Strafe bekommt, weil vorher nur schnell gehandelt wurde?

      Die ganze Sache ist ärgerlich, klar. ABER: Du bräuchtest nichts weiter zu tun, als Screenshots der besagten Seiten zu machen. Dann schreibt dein Anwalt eine Unterlassungsaufforderung, die dann die Betreffenden zu unterschreiben haben. Sollten sie das nicht tun, wird dein Anwalt schon wissen, wie damit zu verfahren ist. Gleichzeit (aber nachdem du dir die Screenshots als Beweise gesichert hast), fordest du die Seitenbetreiber (also u. a. Facebook über die Meldemöglichkeit) über den Kontakt im Impressum auf, die genannten Seiten sofort zu löschen. Dann hat deine Anzeige auch genügend Zeit um vernünftig bearbeitet werden zu können.

      Du kannst aber natürlich auch Montag zum Gericht gehen und eine Einstweilige Verfügung auf Unterlassung beantragen. Darüber wird meist noch vor Ort entschieden und du bekommst den Beschluss ggf. gleich in die Hand (an den "Täter" wird vom Gericht zugestellt).

Top Diskussionen anzeigen