Fremde einfach so mit zum Geburtstag nehemen?

    • (1) 14.04.12 - 13:15

      Hallo...

      ich bin in einer blöden Situation.
      Meine Schwägerin war heute morgen da und da hat sie eine Geburtstagseinladung bei mir gelesen die an der pinnwand bei uns hängt.
      Sie ist von einer Arbeitskollegin,diese kennt meine schägerin natürlich nicht.
      Meine Schwägerin ist momentan etwas ,,schwierig'',sie plant gerne ihre ganzen wochenenden weit im Vorraus(ich glaube um bloß nicht alleine zu hause zu sein),dass ist so seitdem ihr Freund sie vor einem halben jahr verlassen hat.
      Ist ne tolle Einladungskarte,wir unterhielten uns ein wenig darüber und dann sagte sie,sie würde einfach mitkommen,ob ich denn die kollegin nicht mal anrufen könnte,sie würde auch ein geschenk mitbringen#zitter.Um ehrlich zu sein dachte ich das sei ein witz und ich scherzte mit...aber dann beim verabschieden sagte sie nochmal ,,also du rufst sie dnn an und fragst nach,ja?''#schock
      Was soll ich denn jetzt machen???Ich kann doch nicht einfach so jemanden mit zum Geburtstag shcleppen mal ganz davon abgesehen dass ich die kollegin selbst kaum kenne!!!
      Was soll ich nur tun.....

      Hallo,

      sag, dass du angerufen hast und es geht leider nicht.

      vg, m.

      • Daran hab ich auch schon gedacht!
        Ist nur blöd weil es eine sehr lockere,lustige einladung ist und darin steht dass das Ganze in einer Hütte statt findet...also warum sollte das nicht gehen...
        Alternativ könnte ich noch sagen dass wir nicht hin gehen...oder ich bitte sie nicht böse zu sein und sage ihr die wahrheit...#schwitz

        ***also warum sollte das nicht gehen...***

        Weil die Gastgeberin geplant hat und dabei sicher nicht etliche ungeladene Gäste vorgesehen sind. Ich schreibe bewußt übertrieben "etliche", weil es echt schwierig werden könnte, wenn das mehrere Gäste machen würden. Da hat man dann statt der geladenen 20 Leute plötzlich 40 vor der Tür stehen. Na dann viel Spaß #schwitz.

    "sag, dass du angerufen hast und es geht leider nicht."

    Warum nicht bei der Wahrheit bleiben?

##
mal ganz davon abgesehen dass ich die kollegin selbst kaum kenne
##
Das ist der Punkt und wäre für mich ein Grund, warum ich nicht meine Schwägerin mitnehmen würde. Außerdem finde ich es nicht okay, daß sie sich selbst einladen will.

Bei Freunden sähe das ja anders aus, jedenfalls ist es in unserem Freundeskreis kein Problem, wenn man eben jemanden mitnimmt.

Ich würde ihr klar sagen, wie es ist, daß du eben die Kollegin selber nicht so gut kennst, es eben keine normale super Freundin von dir ist und es eben deshalb nicht Frage kommt.

  • Genau so sehe ich das auch.

    Bei einer Freundin könnte man mal sagen: "Du, meine Schwägerin hat gefragt... (sag doch bitte nein ;))..."

    So würde ich sagen: Du kennst die Feiernde selbst nicht so gut/ kannst sie noch schelcht einschätzen. Da empfindest du es als zu viel, dieses Anliegen vorzutragen /das traust du dich nicht.

    Fertig aus.

Top Diskussionen anzeigen