Ich habe Schulden!

    • (1) 14.04.12 - 13:37

      Liebe Urbiagemeinde,

      ich wende mich an euch, weil ich eine prekäre finanzielle Situation (er)lebe und hoffe hier kann mir jemand helfen...

      Zum November letzten Jahren kündigte ich fristgemäß meinen Telefon,-/Internetvertrag beim Anbieter *Schnersatel (*Anm. der Red.: Name geändert), der daraufhin anteilig noch offene Betrag von 17,90 Euro wurde von meinem Konto eingezogen, der Anbieter gewechselt und alles schien gut.

      Einen Monat später wurde versucht von meinem Konto der Betrag von 19,90 Euro einzuziehen, welchen ich nach eingehender Prüfung zurückwies, da alle offenen Forderungen ausgeglichen waren.

      Nun folgten im Abstand von etwa 4 Wochen Schreiben vom Feind, ich möge dringlichst (!!!) die offene Forderung ausgleichen, da man mir sonst (Au Backe) den Telefonanschluss sperren würde.

      Auf Briefe/Mail/Faxe reagierte niemand, die Servicehotline rief ich nie an, da diese
      1. Geld kostet und ich

      2. auf telefonische Auskünfte erfahrungsgemäß nix mehr gebe ;-)

      Mein letzter Brief (Fax und Mail) also lautete sinngemäß: Verschwendet doch bitte nicht Briefpapier, Marke und Zeit, lasst den Kindergarten, sonst melde ich das Ganze an diverse Stellen, wie beispielsweise den Verbraucherschutz.

      Alles was da kommen sollte, saß ich also aus...

      Bis heute...

      Heute nun, ihr könnt es erahnen, kommt das finale Schreiben von *Schnersatel ... :-(

      Hier alle relevanten Auszüge:

      (((eventuelle Schäden für Kaputtlachen übernehme ich nicht)))

      Guten Tag Frau X,

      auf unsere Erinnerungen und Mahnungen haben Sie nicht reagiert (Aha, interessant ;-))

      Aufgrund Ihrer offenen Positionen in Höhe von (haltet euch fest) 0,00 Euro, kündigen wir Ihnen hiermit das bestehende (Iss nicht wahr...#rofl) Vertragsverhältnis zum Ende des laufenden Monats.

      Bitte (Gerne ;-)) nutzen Sie die Gelegenheit zum Ausgleich der offenen Positionen und überweisen Sie den oben genannten Betrag von 0,00 Euro bis zum 15. des folgenden Monats. BLABLABLA ....Andernfalls werden wir unsere Forderung zeitnah an ein Inkassobüro übergeben.

      So. Da steh ich nun, ganze 0,00 Euro Schulden.

      Woher nehme ich 0,00 Euro?

      Wie teuer wird das werden, wenn Sie da noch Zinsen raufhauen?#zitter

      Ich weiß, hier kennt mich niemand persönlich, doch...wegen der dringlich schlimmen Situation, vielleicht findet sich jemand der mir 0,00 Euro leiht. Zurückzahlen würde ich das innerhalb von 72 Monaten, inkl. aller anfallenenden Zinsen.

      #heul

      (5) 14.04.12 - 13:53

      #rofl

      Auweia, da sitzen echt nur noch Roboter mit einer Fehlprogrammierung.

      Meine liebe thea

      leider bin ich nicht in der Lage Dir diese Unsumme zu borgen, jedoch hätte ich zwielichte Gestalten an der Hand- die dieses Problem gerne für Dich lösen #cool
      Für das Inkasso Unternehmen wäre es ja wie > back to the roots<...
      na wie ist es?

    Liebe Thea,

    gerne leihe ich Dir das Geld. Allerding möchte ich Dich bitten mir vorher 258,46 Bearbeitungsgebühren zu überweisen. Ist das erfolgt, gehen die 0,00€ per Express-Überweisung an Dich raus.

    Keine Sorge, wir kriegen das schon hin! ;-)

Top Diskussionen anzeigen