Jeder braucht eine Therapie

    • (1) 17.04.12 - 14:13
      Fraglich

      Hallo,

      ich möchte das hier gerne anonym zur Diskussion stellen. In einer Diskussion mit Freunden, wir sind alle so um die 20, kamen wir darauf, dass fast jedem regelmäßige Sitzungen mit einem Psychotherapeuten guttun würden.

      Der größte Teil der Gruppe besucht auch regelmäßig einen, um den allgemeinen Alltag zu besprechen, selbstsicherer zu werden und eine allgemeine Hilfestellung im Leben zu haben. Teilweise auch mit der Begründung, dass es für sie normal sei, da sie von klein an mit ihren Eltern zu Kinderpsychologen gegangen sind.

      Ich habe mich dagegen ausgesprochen, da ich noch nie das Gefühl hatte dringens professionelle Hilfe zu brauchen. Klar habe ich auch Hochs und Tiefs in meinem Leben und klar bin ich mak traurig, mal wütend und mal fühle ich mich kurzfristig hilflos. Aber ich habe es immer geschafft es alleine bzw. mit meinem Partner oder Freunden zu bewältigen.

      Daruafhin bekam ich die Antwort, dass ich ja auch eine der wenigen gefestigeten Persönlichkeiten bin, die das nicht undbedingt brauchen würden.

      Ich denke, ich bin zu dieser Persönlichkeit geworden, weil ich vieles selbst in die Hand genommen habe und mich meinen Problemen gestellt habe.

      Natürlich möchte ich niemandem, der eine Behandlung ernsthaft braucht, eine Therapie absprechen. Aber ich gehe ja auch nicht mit einem Schnupfen zum Arzt.

      Was meint ihr?

      Viele liebe Grüße

      • Jeder geht seinen Weg, der eine schafft es ohne Hilfe andere brauchen Hilfe. Was dir als "schnupfen" vorkommt ist für andere ein Riesenberg;-)

        • (3) 17.04.12 - 14:28

          Ja das kann sein.

          Weiter unter habe ich beschrieben, dass eine Freundin eine Therapiesitzung brauchte um damit klarzukommen, dass sie so genervt davon war den Bus verpasst zu haben.

          Die, die schon seit eh und je bei der Kinderpsychologin war.

          Ich sehe da irgendwie einen Zusammenhang.

          Klar ist jeder anders, aber zum Erwachsenwerden und Reifen gehört doch da zu, bestimmte Erfahrungen zu machen und aus diesen zu Lernen?

          VLG

          • Klar aber wer weiss warum sie in Ihrer Kindheit schon einen Psychologen gebraucht hat und ist eben labiler, für uns eine nichtigkeit den Bus zu verpassen für sie nicht. Sind wir froh gefestigt zu sein und härter im Nehmen zu sein.

      Tja der Staat bezahlts ja...

    darf ich fragen, in welchem Staate Du weilst?

seit wann???

Top Diskussionen anzeigen