weiß nicht genau wohin damit, deshalb hier

    • (1) 18.04.12 - 11:32

      Hallo Ihr Lieben,

      wir haben einen Sohn, 7 Jahre alt.

      Alle 4 Wochen treffen wir uns mit Freunden (zwischen 10 und 15 Leute), fast alles kinderlose Pärchen, zu einem Stammtischtreffen...

      Letztes Mal hatten wir unseren Sohn dabei, er hat sich brav verhalten, und wir waren ca. bis 22 Uhr dort (ist immer freitags).

      Dieses Mal müßten wir ihn wieder mitnehmen, da wir keinen Babysitter haben, er wäre also das 2. Mal hintereinander mit. Das haben wir angekündigt, also das er mitkommt.

      Heute bekam ich eine Email, von einer der Teilnehmerinnen, das sie nicht möchte das wir unseren Sohn mitbringen, das wäre ein Stammtisch für Erwachsene, nicht für Kinder und sie wäre ja Erzieherin und hätte gerne dann mal abends Ruhe vor kleinen Monstern...ob wir keine passendere Gelegenheit hätten für unseren Sohn, diesen unterzubringen...sie wäre nicht die einzige der Gesellschaft mit der Meinung, das ein Kind da nichts zu suchen hätte...
      Besagte "freundin", war die ganze Zeit wirklich gut mit uns befreundet und ich bin wirklich baff über diese Mail.

      Was würdet ihr tun? Hat sie das Recht uns zu "verbieten" unseren Sohn mitzubringen?

      Viele Grüße,
      murckel

      • Naja, was heißt Recht?

        Wenn hinter ihr der Großteil des Stammtischs steht?

        Irgendwie kann ich die Einstellung auch ein Stück weit verstehen. Dort treffen sich Erwachsene und haben Erwachsenenthemen. Sie wollen sich austauschen und einen "drauf" machen oder was weiß ich. Hat da ein Kind wirklich etwas verloren? Kann nicht einer von Euch dann mit Kind zu Hause bleiben?

        Wie gesagt, kann das schon nachvollziehen und auch ich gehöre zu den Menschen, die mal ganz froh sind, ohne das eigene Kind etwas zu unternehmen.

        LG nic

        Hallo!

        Ich persönlich würde mein Kind nicht zum Stammtisch mitnehmen und kann deine Bekannte in dieser Hinsicht verstehen.
        Aber sie hätte dir dies auch persönlich bzw. telefonisch sagen können!

        LG, k.

        Wirklich gute Freunde haben auch das Recht zu sagen, wenn ihnen was nicht passt. Wenn diese Meinung dann noch keine Einzelmeinung in der Gruppe ist, solltet ihr euch überlegen, ob ihr beleidigt sein wollt oder konstruktiv mit der Kritik umgehen wollt.

        "Verbieten" kann euch natürlich keiner was, aber vielleicht gibt es doch eine Lösung.
        Zumal vielleicht auch ihr mehr von solchen Abenden habt, wenn ihr nicht immer das Kind im Auge haben müsst.

        Noch eine Frage: Wo findet der Stammtisch denn statt? In einer Kneipe? Wird da viel Alkohol konsumiert und was man sich sonst so unter einem Stammtisch vorstellt?
        Da finde ich, haben Kinder wirklich nichts zu suchen!

        LG, H.H.

      • hallo,

        ich finde auch, dass ein Kind da nicht unbedingt dabei sein muss. Man will sich auch mal über Themen unterhalten, die vllt nicht unbedingt für die Ohren von Kindern bestimmt sind und da jedes mal aufzupassen, was man sagt, find ich jetzt nicht sonderlich entspannend.

        vg, m.

        <<<Besagte "freundin", war die ganze Zeit wirklich gut mit uns befreundet und ich bin wirklich baff über diese Mail.>>>

        Ist sie das nun nicht mehr?

        <<<Was würdet ihr tun? Hat sie das Recht uns zu "verbieten" unseren Sohn mitzubringen?>>>

        Verbieten mit Sicherheit nicht.

        Allerdings: Kannst du die anderen Teilnehmer kein bisschen verstehen?

      • Hallo,

        ich finde auch dein Sohn sollte zu hause bleiben. Du solltest es nicht persönlich nehmen, sondern dir eine Babysitter nehmen und den Abend unter Erwachsene genießen.

        #winke

        Hallo,
        es kann euch keiner verbieten, euren Sohn mitzubringen. Aber denk doch einmal nach. Es ist ein Erwachsenenstammtisch und du hast einen Hinweis erhalten, dass der schöner ist, wenn kein Kind dabei ist. Ist ja verständlich.

        Wenn ihr keinen Babysitter auftreiben könnt würde ich an deiner Stelle alle anrufen und das sagen. Dann kann eben nur einer von euch am Stammtisch teilnehmen. Oder keiner von euch. Dafür sollten auch kinderlose Freunde Verständnis haben.

        "Karl, weißte noch, damals die Alte da im Puff, die hatte soooo riesen Titten"

        Das kann schonmal an einem Erwachsenen Stammtisch fallen, zusammen mit dem ein oder anderen Gläschen oder Flasche Bier.

        Meinst du das ist das richtige für einen 7 jährigen?

        Wenn ein 7 jähriger an einem Stammtisch dabei ist, dann müssen alle anderen Erwachsenen aufpassen was gesagt wird.

        Da hätte ich übrigens auch keine Lust drauf.

        Gruß
        Demy (selber Vater von bald 3 Kindern)

        nun, auch wenn er sich brav verhalten hat, dann hat ein kind beim stammtisch doch trotzdem nichts zu suchen. dort treffen sich erwachsene und unterhalten sich, vielleicht auch mal über themen, die nichts für kinder sind.

        dazu kommt, dass man ja immer ein auge auf das kind hat, brav hin oder her, und kann sich vielleicht nicht richtig an gesprächen mit anderen beteiligen.

        wenn es in einer kneipe ist, dann hat ein kind da noch weniger verloren.

        verstehen kann man die "besagte freundin" also schon und nur weil sie sich so geäußert hat, ist sie keine gute freundin mehr? man muß sich auch mal was sagen lassen können von guten freunden, zumal sie ja auch nicht unrecht hat.

        der vorschlag, dass dann halt nur einer geht, ist doch ansonsten auch eine gute lösung.

        gruß

        Hallo.

        Ich finde das auch nicht gut, dass ihr ihn mit dahin nehmt. Da hat ein Kind nix zu suchen. Da muss eben einer von euch daheim bleiben. Ich musste auch am WE daheim bleiben und meine Mann ist weg gewesen zur Silberhochzeit. Mit unserer Großen. Die Kleine war krank. Also bin ich auf meinem Popes daheim geblieben. Wenn man Kinder will kann man eben nicht mehr auf jeder Hochzeit mit tanzen.

        LG

        Kinder gehören wirklich nicht zu so einer Runde.

        Ich finde es gut, dass sie das so direkt gesagt hat. Da ist wenigstens nichts Hinterfotziges dabei. Andere hätten nur wieder hinter dem Rücken getuschelt.

        In dem Alter haben mich meine Eltern schon alleine gelassen. Aber ich war ein ganz liebes und eigenständiges Mädchen und vor 25 Jahren waren die Zeiten auch noch anders. #schein

        Hallo,

        ich schließe mich meinen Vorrednern an:
        wenn Kinder in der Nähe sind, dass passe ich auf, was ich sage (bzw. sollte ich aufpassen, was ich sage) - unter einem gemütlichen Stammtisch mit Erwachsenen verstehe ich was anderes.

        "Verbieten" kann dir keiner, dein Kind mitzubringen. Was die anderen Stammtischteilnehmer aber machen können, ist, diesem Stammtisch zukünftig fernzubleiben und einen neuen Stammtisch (andere Zeit, anderer Ort) aufzumachen und diesen vor euch geheimhalten.
        Ist es wirklich das, was du willst?

        Und wo ist das Problem, dass ihr ausnahmsweise dem Stammtisch fernbleibt, wenn ihr ausnahmsweise (zumindest stellst du es als Ausnahme dar) keinen Babysitter für euren Sohn habt bzw. nur einer von euch nimmt teil?

        Deine Empörung über die Freundin verstehe ich auch nicht:
        du kennst sie vermutlich schon länger und besser und ihre Einstellung, dass sie als Erzieherin froh ist, abends Ruhe vor Kindern zu haben, solltest du auch schon mitbekommen haben und dafür Verständnis haben.

        Und dass andere in der Gruppe ähnlich denken, kann ich mir gut vorstellen, denn auch in diesem Thread ist die Mehrheit der Meinung deiner Freundin.

        LG,
        J.

        Ich schließe mich ebenfalls der vorherrschenden Meinung an.

        Schade finde ich nur, dass man Euch erst darauf hinweisen muss (und dann ggfs. sogar Eure Freundschaft riskiert).

        Ich mag Kinder sehr gerne. Ich mag auch die Kinder meiner Freunde.

        Aber wenn sich die Erwachsenen in einer Kneipe treffen, haben Kinder dort nichts

        verloren.
        Ich selber würde mein Kind nicht mitnehmen, eher bleibe ich zu Hause oder wechsel mich mit meinem Mann ab.

        Wir haben es auch schonmal so gemacht, dass ich bis ca. 21.30 Uhr/22.00 Uhr hingegangen bin, danach ist mein Mann gegangen. Das ist aber auch die Ausnahme,
        wenn z.B. wirklich liebe Freunde Geburtstag feiern oder so.

        Ansonsten bleibe ich gerne zu Hause, wenn wir niemanden für unsere Tochter zum Aufpassen haben.

        LG, Stella

Top Diskussionen anzeigen