Darf ein DHL Bote so etwas ????

    • (1) 19.04.12 - 12:56

      Hallo ,

      also in letzter Zeit hab ich mit unserem DHL Boten immer dieselben Probleme und hab nun ernsthaft überlegt mich zu beschweren. Nur weiss ich nicht ob es vielleicht doch erlaubt ist was er tut #gruebel ich erzähl mal kurz ....

      In letzter Zeit habe ich desöfteren Pakete bestellt und bei uns liefert immer der selbe DHL Bote ... nun ist es so das wenn wir nicht da sind ,der DHL Bote einfach die Pakete im Hausflur ( wo Tag täglich 30 Leute ein und aus laufen <<---wohnen in Berlin) vor unserer Haustür legt und das dann mit unserer Fussmatte abdeckt .... dann bekomm ich eineige Std später eine e-Mail das mein Paket nicht zustellbar war und es wohl beim Nachbarn o. Hausmeister abgegeben wurde und dafür eigendlich ein Zettel im Briefkasten lege , doch sollte dies diesmal nicht der Fall gewesen sein , so entschuldigt sich DHL :-[#kratz

      Also das kommt mir mal garnicht rechtens vor :-[ . Das heisst doch das er praktisch sogar für unsere Pakete unterschreibt (urkundenfälschung) :-[ Meine Nachbarn geht es auch so ... eine beklagte sich letztens bei mir sogar das ihr wohl 4 Pakete geklaut wurden #schock <----ist ja klar wenn es sich jeder wegnehmen kann der vorbeiläuft ....

      Ich bin echt stocksauer und weiss nicht wie ich vorgehen könnte wenn er das Spielchen weiter so fährt :-[ ?! Denn es hat sich wohl schoneinmal eine Nachbarin bei DHL beschwert und es sei nichts passiert :-[:-[

      LG #sorry fürs blabla :-)

      • Hallo,

        nein, darf er nicht einfach. Ich habe dafür extra ein Formular von der Post ausgefüllt und er legt es dann an den dafür vorgesehenen Ort ab.

        LG Simone

        Weiter beschweren. Alle, die betroffen sind, sollen sich auch beschweren, sonst wird das nichts. Das Kontinuierliche macht es dann aus. Hoffentlich.

        Hallo,

        sicher, dass der DHL-Fahrer das Paket da direkt hinlegt?
        Also ich nehme auch öfters was für meine Nachbarn an und lege es nur in den Flur (allerdings wohnen wir in in einem kleinen Mehrfamilienhaus, hier wird nichts geklaut). Kann ja auch sein, dass dein Nachbar die Pakete einfach nach der Annahme vor eurer Haustür ablegt.

        Wenn es wirklich der Nachbar war und dieser Unterschriften fälscht, dann würde ich solange Druck bei DHL machen, bis sich da was ändert.

        Pakete, die nicht ankommen (wirklich nicht) als Verlust melden und dann nimmt alles weitere seinen Lauf.

        Ansonsten solltest du dir mal überlegen, ob nicht generell eine Packstation für dich in Frage kommt. Kostet nix und du bekommst deine Pakete dahin geliefert.

        Lieben Gruß
        Sandra, die so froh ist, dass ihr "ihr" DHL-Fahrer persönlich bekannt ist und dieser sogar ohne Murren ihre 30kg Säcke Katzenstreu bis in die Wohnung schleppt #schein
        Heute hat er mir sogar per SMS Bescheid gegeben, wann er ungefähr bei mir is ;-)

      Hallo,

      ich wohne auch in Berlin und im Internet steht dann, dass ein Ablagevertrag bestünde... haben wir nie geschlossen. Da die paketet des öfteren vor unserer Haustür lagen, habe ich mich schon zwei Mal beschwert- man bekommt nach mehreren Wochen einen Formbrief zurück.... jetzt liegt schon seit mehreren Wochen nichts mehr vor der Tür. naja, wahrscheinlich bis zum nächsten neuen Paketboten ...

      LG Ninna

      • Hallo,

        ich habe zwar keinen Ärger mit DHL-Boten, aber mit HERMES.

        Letztens war ich nicht da und meine Nachbarin nahm das Paket an. Ich hatte einen Zettel im Briefkasten, da stand das drauf.

        Ich wollte vorbildlich sein und den Zettel gleich in meine Papiertonne schmeißen und was sah ich da?#schock

        Ein AUFGERISSENES FREMDES LEERES Paket von einer Frau aus dem Nachbarort und HERMES-Scheine, das die Pakete beim Nachbarn sind und Müll vom Fahrer (Zigarettenverpackung,Papp-Kaffeebecher uvm.)

        Ich rief sofort bei Hermes an und beschwerte mich, das der seinen Müll abholen soll und wegen dem Klauen des Inhalts des fremden Pakets.

        Es hieß, der Fahrer wird sofort ermittelt (ich konnte anhand meines Scheins sogar die Tournummer sagen) und zurück geholt, damit er seinen Müll abholt!

        6Stunden später rief ich erneut an, weil keiner kam.

        Das Unfassbare, bei dem fremden Paket stand noch nix drin, das es geklaut wurde..obwohl ich die Paketnummer beim 1.Anruf angegeben habe.
        Es hieß wieder, das der Fahrer ermittelt wird.

        HAHA, ich habe noch mehrere Male angerufen...nix passierte!

        Schönen Dank auch!!

        LG
        juleroy und luisa

    Hatte ich auch schon. Hab dann die Unterschrigt angefordert die ICH ja angeblich gemacht haben soll. Das konnte ich selber zwar nicht anfordern, aber die Firma die mich beliefert hat.
    Das war dann der Anfangsbuchstabe meines Nachnamens und dahinter so ein gekrakel (wie manche eben unterschreiben)
    Aber es war nicht MEINE Unterschrift.

    Nach weiteren Forschungen kam heraus, dass der Postbote die Unterschrift gefälscht hatte, er war so unter Zeitdruck. Das interessante dabei, ich war zu Hause! Er hat nichtmal geklingelt.

    Es bekam eine Abmahnung und ich verzichtete auf eine Anzeige wegen Urkundenfälschung. Seitdem kam das nicht mehr vor und wir können uns normal in die Augen schauen.

    Mona

    Hast du den Boten denn mal persönlich angesprochen und ihm gesagt, dass es so nicht geht? Das würde ich als erstes versuchen. Im übrigen haftet er dafür, wenn ein Paket, das er im Flur ablegt, gestohlen wird.

Top Diskussionen anzeigen