Gesetzliche Gewährleistung- Frage- Schulranzen zum 3.Mal defekt wg. bekanntem Materialmangel

    • (1) 20.04.12 - 22:41

      Hallo!

      Folgendes Problem:
      Wir haben vor 2 Jahren einen Schulranzen gekauft für 180 Euro, Es*rit.

      Nach einem halben Jahr war das erste Mal die Plastikschnalle zur Regulierung der Schultergurte kaputt. Obwohl unser Kind in dem Schulranzen wirklich nur seine Vesperdose und eine Trinkflasche drin hat (der Rest bleibt in der Schule).
      In den Laden- Reperatur und sie wüssten um das Problem bei Es*rit.

      Nach einigen Monaten wieder Plastikschnalle kaputt. Wieder in den Laden. Wieder Reperatur. Es*rit produziert jetzt mit einer anderen Firma seine Schulranzen. Daher noch komplizierter.

      Ich hab auch eine Mail an Es*rit geschrieben, aber da kam nur blabla zurück. Noch nicht mal eine wirkliche Entschuldigung.

      Und jetzt ist sie wieder kaputt.

      Greift hier noch eine gesetzliche Gewährleistung?

      Welche Rechte / Möglichkeiten hab ich?
      Ich will nicht noch eine weitere Reperatur. Ich will einfach nur einen Schulranzen der funktioniert. Für so viel Geld hatte ich das schon erwartet.

      Kann mir jemand helfen????????????

      Lg,eva

      • Ihr gebt 180 EURO für eine Schultasche aus, wo nur eine Brotdose und eine Trinkflasche drin #gruebeltransportiert werden?

        • Hallo!

          Ja, denn zu diesem Zeitpunkt wussten wir nicht was in dem Schulranzen transportiert wird.

          Und weil uns Qualität am Herzen lag haben wir Stiftung Warentest-Hefte gewälzt, verschiedene Modellen getestet,.. wie man das halt als Eltern beim 1. Kind macht. Und dann gibt man locker 150 Euro aus. Bei 180 sind Sportbeutel und Mäppchen dabei. ;-)

          Lg, eva

          Ach Mensch! Wieder so ein Beitrag, der rein gar nichts mit der Frage zu tun hat. Muss das denn immer sein?

          • Wie weit darf denn die Antwort von der Frage abweichen? Kannst Du das mal genau konkretisieren?

            Z.B.:
            Bis da und dahin (am besten Beispiele nennen die noch Ok sind) darf man noch Fragen...

            Ab da sind Fragen unangebracht (hier am besten Beispiele nennen die man nicht mehr Fragen darf), weil "rein gar nichts mit der Frage zu tun"...

            Dabei kläre auch gleich darüber auf wann etwas "nichts mit der Frage zu tun hat"?

            Ist das der Fall wenn die Antwort dem TE bei seiner Frage nicht weiterhilft oder darf sie nur inhaltlich nichts damit zu tun haben (hier bezog sie sich ja auf den Ranzen)?

            Darf man seiner Verwunderung nicht zum Ausdruck bringen (ob gerechfertigt oder nicht ist eine andere Frage)?

            Es wäre doch hilfreich, wenn Du einen Anleitungsfaden erstellst wann man wie antworten darf meinst Du nicht?

            Und dabei kläre doch am besten gleich mit, ob sich Deine Anforderungen dann mit den Grundsätzen eines Forums noch vereinbar sind?

            Bei mir stellt sich nämlich die Frage, warum Antworten/Gegenfragen verboten/untersagt sein sollen, solange sie sich nicht im Ton vergreifen?

            • Hallo,

              "Bei mir stellt sich nämlich die Frage, warum Antworten/Gegenfragen verboten/untersagt sein sollen, solange sie sich nicht im Ton vergreifen?"

              Verboten/erlaubt hin oder her. Manchmal nerven diese gar nicht zur Sache gehörenden Kommentare schon (meiner Meinung nach jedenfalls). Zumindest dann, wenn auf die eigentliche Frage irgendwann überhaupt kein Bezug mehr genommen wird und der Thread einfach durch Masse gesprengt wird.

              Lg
              donaldine1

              • Die Frage ist doch aber, was gehört zur Sache und was nicht?

                Gehören nur Antworten zur Sache, die ganz konkret die Frage der TE beantworten und ihr direkt weiterhelfen?

                Gehören Fragen die die Sache (hier den Ranzen) oder Beweggründe betreffen nicht mehr "zur Sache" und sollten unterbleiben, wenn sie der TE nicht weiterhelfen?

                Ist das nicht eine sehr strenge Forderung für ein öffentliches Forum?

                Gruß
                parzifal

                • Hallo,

                  da hast Du sicher Recht. Verbieten und Erlauben bringt auch nichts. Da wäre ich auch nicht dafür.

                  Die Verantwortung würde da sicher eher bei den Usern liegen. Manche beißen sich ja echt total lächerlich fest. ;_)

                  LG
                  donaldine1

              "Verboten/erlaubt hin oder her. Manchmal nerven diese gar nicht zur Sache gehörenden Kommentare schon (meiner Meinung nach jedenfalls)."

              Kommentare, die einem nicht passen, kann man überlesen.

    Ja, du hast den jetzt mehrfach reparieren lassen. Daher kannst du nun entweder vom Kaufvertrag zurücktreten und/oder du verlangst einen komplett neuen, für den du dann natürlich nichts bezahlen musst. Es sei denn, der neue ist teurer als der alte.

Hallo,

wichtig wäre jetzt zu wissen wenn vor zwei Jahren waren. Sind sie schon rum oder erst bald?

Wenn sie rum sind hast du keine Chance mehr.

Auch wenn sie noch nicht rum sind wird es sehr schwierig, denn du musst beweisen das der Fehler nicht von euch stammt

also, das mit der nacherfüllung scheint ja jetzt mehrfach in die binsen gegangen zu sein. die zwei jahresfrist verlängert sich meines wissens mit den reparaturen. wenn ich mich recht erinnere, ist wenn die zweite reparatur auch wieder fehlschlägt, rückgabe oder ersetzung durch ein neues teil angezeigt.

d.h. der händler ist in zugzwang. ich würde ihm die pistole auf die brust setzten.

http://www.buergerliches-gesetzbuch.info/bgb/437.html guck mal hier und die folge paragraphen. sind nicht so schwer verständlich bringen dir aber mehr rechtssicherheit und vorallem licht ins dunkel ;-)

lg holly

  • Hallo!

    Und vielen Dank Holly!

    Hab heute angerufen. Der Händler meint er könne da nichts machen. Bei Materialfehlern entscheidet der Hersteller wie man verfahren muß.

    Und die 2 Jahre würden sich nicht durch die Reperatur verlängern. Denn damit sei die Gewährleistung seitens des Händlers & Herstellers ja wahrgenommen worden. Stimmt das??

    Morgen muß ich nochmal anrufen. Der wirklich zuständige Verkäufer war nicht da.

    Lg, eva

Top Diskussionen anzeigen