Esst ihr gerne Schweinefleisch?

Guten Appetit, mir ist er vergangen, solange solche Methoden üblich sind rühre ich diese Sorte Fleisch nicht mehr an.

http://www.tierschutz-landwirtschaft.de/html/kastration.html

LG

Na,wenn du danach gehst,darfst du gar kein Fleisch mehr essen.
Und ja,ich esse gerne Schweinefleisch.

SOLCHE Methoden?!!

Wie weltfremd lebst Du - das ist harmlos im Vergleich zu dem was JEDES Tier in der Massenproduktion im Laufe seines Lebens erduldet.

LG,
Katzz (seit 15 Jahren Vegetarier)

Nein. Das hat aber nichts mit der Methode zu tun, die du verlinkt hast. Allgemein ist die Mastviehhaltung meistens Quälerei für die Tiere. Aber wenn man sich einen guten Erzeuger sucht, kann man auch mit ruhigem Gewissen Fleisch essen.

Ja, ich esse gern Schweine- und Putenfleisch...Dafür aber weder Rind noch Lamm...

Bin Veganer........

Gründe?

Lies deinen Link.

Eber können heutzutage durchaus auch unkastriert gehalten werden.

hallo,

ich esse gar kein fleisch. und für meine familie kaufe ich nur das fleisch aus eigener tierhaltung vom biogut oder wildfleisch vom heimischen jäger. da weiß man wo es herkommt und wie die tiere gehalten werden. preislich zwar teuerer als ein aldischnitzel, aber dafür muss man ja nicht so viel davon essen.

lg sonja

Hallo,

dann iß bloß auch kein Putenfleisch und kein Rindfleisch mehr.

Kälber werden enthornt. Meinst Du das ist besser? Und wie Puten gehalten und mit medikamenten vollgestopft werden ist auch hinlänglich bekannt.

Klar, es muß jeder selber entscheiden was er essen will und was nicht.

Eins wird aber leider von vielen komplett vergessen. Da soll der Strom aus Biogasanlagen kommen, die Tiere sollen in rieigen Freilaufanlagen oder besser überhaupt nicht mehr gehalten/geschlachtet werden, etc. Viele Landwirte gehen inzwischen dazu über, nur noch Material für die Biogasanlagen anzubauen u/o die Viehaltung gänzlich einzustellen.

Global besteht ein Bevolkerungswachstum.

Wie sollen die wachsende Weltbevölkerung eigentlich zukünftig ernährt werden? Selbt in einem land wir eutschland, wo noch relativ viel Landwirtschaft betrieben wird, muß massiv zugekauft werden.

Auf Dauer kann das kaum gut gehen.

LG
donaldine1

PS: Ja, ich esse Fleisch. Und zwar so, wie es mir schmeckt. z.B. RINDERrouladen, SCHWEINEschnitzel oder ein GrillHÄHNCHEN.

Da kannst Du mal nachlesen, wie sich Landwirte über das Enthornen von Kälber unterhalten. Die nehmen keine Schmerzmittel, mache es deshalb sogar extra früh und Blutungen gibt es auch öfter. Also, iß bitte auch kein Rindfleisch mehr, falls Du es noch tust. Leider habe ich keinen Link mit spektakulären Bildchen gefunden.

http://agrarheute.landlive.de/boards/thread/11306/page/1/

weitere 3 Kommentare laden

Ich esse nur Rind und Geflügel. Das hat aber weder Glaubens gründe, noch mit der Haltung zu tun. Ich mag kein Schwein. Das Fleisch ist zu fertig und enthält mir zu viel Wasser. Da ist zu viel Schwund beim braten. Außerdem schmeckt es mir nicht so gut.

Selten, schlicht und ergreifend weil es ungesund ist.

Fleisch hole ich bei uns aus dem Hofladen, da weiss ich wo es herkommt und vor allem: Es schmeckt 100 Mal besser.

Interessant, das Du erst jetzt begreifst wie uebel die Massentierhaltung in Deutschland ist #gruebel

LG

Biene

Na dann doch lieber Hühnerfleisch, oder? Wo deren Haltung doch immer artgerecht ist.#kratz

Schweinefleisch nicht, weil es ernährungstechnisch nicht besonders wertvoll ist und mir auch nicht so gut schmeckt.
Dafür aber gern Geflügel und auch mal Rind.

Geflügel bekommt oft massig Antibiotika, Rinder werden enthornt und möglicherweise mit gentechnisch verändertem Futter gefüttert, ist also auch in der Milch nachweisbar und in allen daraus hergestellten Milchprodukten, Getreide ist mit Unkrautvernichtern belastet, Kartoffeln mit dem haltbar machenden Puder, Eier mit PCB...

Und für konsequente Bio-Ernährung habe ich weder das Geld noch die Gelegenheit alles direkt vom Feld zu kaufen oder gar auf dem Balkon selbst anzubauen.

Tjoah...

>>Und für konsequente Bio-Ernährung habe ich weder das Geld noch die Gelegenheit alles direkt vom Feld zu kaufen oder gar auf dem Balkon selbst anzubauen.<<

Genau das ist oftmals falsch. Ich weiss nicht wo Du wohnst, aber inzwischen gibt es fast ueberall Bio- oder Bauernhof-Lieferdienste die Dir Obst, Gemuese, Milch, Eier etc in Bio-Qualitaet nach hause liefern und es gibt finanziell gesehen nur einen sehr kleinen Unterschied zur Supermarkt-Ware und ist weitaus guenstiger als die Bio-Ware im Supermarkt, weil man direkt vom Bauern kauft.

Lediglich das Fleisch kostet gerne mehr, aber da esse ich dann gern weniger, dann dafuer aber gute Qualitaet und das schmeckt man.

LG

Biene

Hier gibt es eine Menge Bauern mit Hofläden, aber es ist immer noch um einiges teurer als der Supermarkt.

Kilo Kartoffeln kostet beim Bauern 2 Euro, im Supermarkt unter einem.
Der Liter Milch 51 Cent, beim Bauern 1,20 Euro
Eier im Supermarkt 1,29, beim Bauern 2,50 Euro.

Sind nur die Beispiele, die ich gerade im Kopf habe. Aber das läppert sich halt.

Natürlich sind das Qualitätsunterschiede, aber es geht finanziell definitiv nicht konsequent. Wenn Du das kannst, ist das natürlich schön.

weitere 11 Kommentare laden

Kauf dein Schwein doch einfach beim BIO Bauern. Da ist die Kastration ab 2012 ohne Betäubung verboten

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/tierschutz-ferkel-kastration-die-grosse-schweinerei/v_print/3715868.html

Wir essen nur noch BioFleisch. Da gibt es andere Richtlinien, die, wie ich hoffe, auch weitestgehend eingehalten werden.

Schmuh gibt es überall, aber dennoch...

Schweine wurden hier übrigens "schon immer" auf grausame Art und Weise kastriert (deinen Link habe ich nciht geöffnet, mir sind die Bilder aus meiner Kindheit noch gegenwärtig).

Als Kind habe ich unter anderem auch dabei zugesehen, und das war nicht in der Massentierhaltung, sondern auf einem recht kleinen Hof mit 20 Säuen und ihren Ferkeln. Der Bauer hat das da sogar noch selbst gemacht, wenn ich mich recht erinnere (ich war 9 Jahre alt und nein, das war kein schönes Erlebnis).

Was ich sagen will, deine Erkenntnis kommt spät, aber besser als nie. :-)

Hallo,

einen guten Schweinsbraten mit Knödel ab und zu verschmähe ich nicht #mampf

GLG

Hallo.

Du solltest mal "Anständig essen" von Karen Duve und "Fleisch essen" von Jonathan Safran Foer lesen ...

... ich esse seitdem gar kein Fleisch mehr und habe meinen Verzehr von Milchprodukten und Eiern stark reduziert (und wenn nur in Bio-Qualität).

LG

Ich esse vorwiegend Geflügel- Rind- und auch mal gerne Lammfleisch. Schwein schmeckt mir nicht so. Habe es jahrelang überhaupt nicht gegessen. Von Bio halte ich nicht so große Stücke wie manch andere Leute. Dafür gab es dort auch schon zu viele Skandale und ich glaube noch lange nicht, dass alles Bio ist wo Bio drauf steht.

Huhu,

ich mag viele Fleischsorten...achte aber stets genau auf die Herkunft.

So kenne ich unsere Suppenhühner "persönlich", bzw. sehe ich sie immer wenn ich Gemüse kaufen gehe, ebenso die Hühner die unsere Eier legen oder die Pute die es Weihnachen gibt.

Die Rinder, deren Steaks ich liebe, sind "stolze" Hornträger und verbringen ihr Leben auf der Weide und im Offenstall, ganz wie es ihnen beliebt, denn beides ist fast immer zugänglich für die Herde in der sie leben ( nur bei viel zu matschigem Wetter, z.B. wenn der Schnee schmilzt und der Boden auftaut, schließt der Bauer die Weide, weil der Boden sonst arg leiden würde).

Um einen Schweinebauern zu finden mußte ich in der Tat weiterfahren, dann aber fand ich "unseren" Biometzger und der gibt sehr, sehr gerne die Adressen seiner Lieferanten weiter und so habe ich mir auch diese Ställe ansehen dürfen, denn lustiger Weise finden diese Bauern es toll wenn man sich dafür interessiert und gucken kommt, wogegen man bei vielen Bauern ja eher abblitzt wenn man einen Blick in den Stall werfen möchte.

Ich bin überzeugt davon das es auch hier tiefschwarze Schafe gibt und das ich mich bisher zweimal selbst überzeugt habe heißt nicht das ich mich jetzt zurücklehnen darf in der trügerischen HOffnung dasich meine "Pflicht" getan hätte.

Wir, also mein Mann und ich, haben für uns und unsere Kinder entschieden das wir zwar sehr gerne und regelmäßig Fleisch essen, aber eben doch versuchen Maß zu halten und dabei gezielt auf die Haltungsbedingungen für die Tiere zu achten.

Sicherlich nicht der Königsweg, aber für uns eben der Weg der Wahl!!!

lg

Andrea

Ja, genau. Huhn und Pute aus Massentierhaltung ist ja so lecker und gesund! #rofl

Hallo,

wieso fällt Dir das erst jetzt auf?

Informiere Dich doch bitte vor dem Essen und nicht danach.

Hier z.B. gibt es immer wissenswerte Infos zu sehen, egal ob die gute Idee der Hühnerwohlfahrt in England oder die Internet"bestellung" der Wurst von dem Schwein welches Du aussuchst usw.

http://php5.arte.tv/yourope/de/2012/04/14/grosbritannien-huhnerwohlfahrt/

Geht mit offenen Augen und wachem Verstand an die Nahrungsbesorgung und im Zweifel hinterfragt Haltung und Herstellung. Im Internet-Zeitalter kann man sich auch wunderbar über dieses Medium genauer informieren. Viele Erzeuger oder Halter haben Internetportale mt Einsicht in die Haltung, dort gibt es einen Blick auf die Nahrung, man kann sehen ob es ihr gut geht oder nicht.

Geht bewußter mit Nahrungsmitteln um.

mfg marada

Ja, ich esse Schweinefleisch.

Jedoch kaufe ich es schon seit einiger Zeit nur noch bei einem speziellen Schlachter. Dieser Schlachter hat einen eigenen Freilandhof für die Schweine. Sie werden dort auf eine besondere Art gehalten, nicht mit Medikamenten behandelt, dafür mit verschiedenen ätherischen Ölen besprüht etc. Mein Mann und ich haben den Freilandhof besichtigt und uns genau informiert. Außer auf dem Freilandhof werden noch Schweine bei 3 Landwirten der Region nur für diesen Schlachter und nach dessen genauen Vorgaben gehalten. Es läuft alles sehr "schweinefreundlich" ab, sogar beim stressfreien Transport zum Schlachthof.
Ich muss sagen, da habe ich kein schlechtes Gewissen dem Tier gegenüber und als Krönung des ganzen schmecken die Wurst und das Fleisch von dort hervorragend.

LG Petra

"Es gibt kein Fleisch von glücklichen Tieren – nur von toten"

Karen Duve

;-)

Da gebe ich dir Recht.

Allerdings gibt es Fleisch von Tieren aus Massenproduktion oder - wie von mir oben beschrieben

http://www.koithahn.de/htm/de/html/Unser_Freilandhof.php

;-)

weitere 21 Kommentare laden

Ja, wir essen auch gern Schweinefleisch, achten aber auf Qualität und Herkunft. Wir haben einen befreundeten Jäger/Bio-Bauer, der uns ganz frisch Wild, (Wild-)Schwein etc. besorgen kann. Die Fleischqualität ist mit der Supermarkt- oder Metzgerware absolut nicht vergleichbar.

Gerade letzte Woche haben wir uns mit mehreren ein frisch geschlachtetes Schwein (Bentheimer Bunte) geteilt, so erhielten wir mehrere Koteletts, Hackfleisch, Bratwürste, Filet etc. Davon leben wir fast ein ganzes Jahr, denn so häufig essen wir kein Fleisch.

Da so oft der Begriff "Biofleisch" fiel: Das hat noch lange nichts mit artgerechter Haltung zu tun.

Natürlich nicht. Aber es beruhigt anscheinend so manches Gewissen! ;-)

Hallo!

Du hast einen recht alten Artikel ausgekramt. Gerade was die Ferkelkastration ist gerade einiges im Umbruch. Sprich nur Kastration mit Schmerzmitteln, dummerweise ist auch im Gespraech den Bauern die Narkosemittel zur alleinigen Anwendung zu überlassen. Da schüttelst mich.

Ansonsten, ja ich esse Schweinefleisch, allerdings bewusst. Diese Schweine verlassen nicht mal zum Schlachten den Hof, die Ställe sind gut belüftet mit Stroheinstreu. Und das ist kein Biobetrieb!
auf Bio stehe ich eh nicht so. Der vorletzte Dioxinskandal bei Eiern war übrigens auch bei Bioeiern.
Eier und Suppenhühner produzieren wir selber, ich bin mir aber auch bewusst, dass ich bei meiner Freilandhaktung auch Dioxinbelastetere Eier habe. Dioxin ist ein Umweltgift und der Eintrag passiert auch über Luft und Regenwasser.

Rindfleisch stammt auch von einem Hof wo die Tiere ganzjährig draußen gehalten werden (Dioxin auch hier wahrscheinlich). Wurst von einem Metzger, der nur Tiere aus der Umgebung von max. 25 km schlachtet.
Ansonsten Wildfleisch vom Jaeger, allerdings nicht von Treibjagd sondern von Ansitzjagd.
Auch die Weihnachtsmann wird draußen gehalten und auf dem Hof auch geschlachtet.

Nur bei Hähnchen gibt es hier Keine Alternative.

Grüße Nicole

Jep!

Manche Gerichte schmecken nur als Schweinefleisch prima. Gibts bei uns aber nur in Maßen und nicht aus dem Supermarkt.

Das schließt aber nicht ein, dass ich diese gezeigten Methoden gut heisse.

Ute