Ausbildung mit 2 Kindern?

    • (1) 24.04.12 - 13:22

      Hallo,

      ich erwarte im Juli mein 2. Kind (ungeplant) und habe meine Ausbildung aufgrund meines ersten Kindes unterbrechen müssen. Leider kann ich diese auch nicht fortsetzen, obwohl ich fast schon fertig war. Warum möchte ich auch nicht weiter erläutern. Ich bin jetzt 33 Jahre alt, hab auch schon eine abgeschlossenen Ausbildung, kann in diesem Beruf hier aber keine Anstellung finden.
      Hab ich überhaupt mit 2 Kindern und meinem jetzigen Alter eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Habt ihr Erfahrungen? Ich würde gerne eine Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten machen.

      Was meint ihr, hab ich da eine Chance? Könnte ja frühestens 2013 einsteigen. Müsste mich aber jetzt schon bewerben. Und ist das mit 2 Kindern zu schaffen?

      Würd mich auch über Erfahrungsberichte freuen! :-)

      #danke und Liebe Grüße Tanja #winke

      • Hallo...

        ih habe auch 2Kinder mittlerweile 4 und 7Jahre alt.

        Habe vor meinen Kindern eine Ausbildung als Krankenschwester gemacht und diese abgeschlossen. Aus gesundheitlichen gründen darf ich diesen nicht mehr ausben :-(

        Mit 26/27Jahre habe ich dann meine 2te Ausbildung angefangen, ich stehe jetzt kurz vor der prüfung und bin froh wenn es vorbei ist und ich in Teilzeit arbeiten gehen kann ! Es war sehr anstrengend aber ich habe eine Stelle im öffentl. Dienst und da ist es sehr familienfreundlich!

        Es war sehr schwer eine Ausbildung zufinden, mit Kinder und in dem Alter (war ja auch niht mehr die Jüngste) aber es ging!

        LG und viel Erfolg

        Jenny

        Hallo!!

        Mit eigenen Erfahrungsberichten kann ich leider nicht dienen, meine Freundin hat allerdings mit 2 Kindern noch eine neue Ausbildung gemacht und es auch erfolgreich geschafft. Die hat eine Teilzeitausbildung zur Bürokauffrau gemacht.

        Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber du bist 33 und hast keine Ausbildung bis jetzt? Was hast du denn in den letzten 15 Jahren gemacht?

        Ist nicht böse gemeint, aber ich denek diese Frage wird auch bei evtl. Vorstellungsgesprächen auf dich zu kommen.

        Lg Sandra

        Hallo,

        naja, ich fand meine Ausbildungen leichter wie den Arbeitsalltag, von daher, den schafft man ja auch mit Kindern.

        Meine Cousiene hat 5 Kinder und nach Nr. 4 eine Ausbildung gemacht, hat sie auch geschafft, allerdings war sie "erst" 24 Jahre alt als sie angefangen hat.

        Ich denke mit Ü30 nocheinmal eine Ausbildungsstelle zu bekommen ist allgemein schwehrer, ob nun mit oder ohne Kind, wobei Kinder da nicht grade förderlich sind wie allgemein bei viele Arbeitgebern leider auch immernoch.

        Kannst du nicht auf deinen gelernten Beruf eine Fortbildung aufbauen, ist ja meistens einfacher.

        LG

      • hallo

        ich werde nächsten monat 32 !!! Jahre, habe zwei Kinder ( 6 und 4 Jahre ) und bin mittlerweile im 3 Lehrjahr.

        Ja - es ist machbar mit Willenskraft, Motivation und und und schafft man es locker. Überlege alle wenn und aber - Zeit, Kosten, Kinderbetreuung, Lehrnsituationen, Prüfungen und und und .

        Ich habe meinen Mann der mir den Rücken freihält und ja es war für mich mit die beste Entscheidung die ich treffen konnte, ich lerne im Gesundheitswesen also auch nicht ohne.

        Ich bin stolz wie Oscar auf das was ich geschafft habe, vorallem weil mir ein halbes Jahr vor Ende ein unbefristeter Übernahmevertrag angeboten wurde - du siehst es lohnt sich.

        Was das Alter angeht, kann ich nur sagen, dass es für mich von Vorteil war weil mir meine Lebenserfahrung doch sehr viel gebracht hat - eben nicht die typische 16 / 17 jährige Auszubildenen. Wir stehen in unserem Alter ganz anders da .

        Aber mache dich wirklich schlau auch was das Lehrlingsgeld angeht - viel ist das ja nicht und dazu dann noch die Abzüge - da heißt es im Vorfeld rechnen rechnen rechnen.

        Wenn du noch Fragen hast, gerne auch über PN.

        Anosten alles Gute und nur Mut - du hast nichts zu verliehren, die Zeit vergeht mehr als schnell und spätestens in 3 Jahren würdest du dich ärgern, dass du es nicht wenigstens versucht hast.

        alles Liebe

Top Diskussionen anzeigen